Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'mechaniken'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Categories

  • Crowfall
  • Breaking News
  • CFC
  • Fans & Press
  • User News

Categories

  • General
  • Alpha
  • Crafting
  • Eternal Kingdom
  • Campaign
  • Archetypes
    • Knight
    • Templar
    • Champion
    • Forgemaster
    • Legionnair
    • Myrmidone
    • Duelist
    • Stalker
    • Assassin
    • Confessor
    • Frostweaver
    • Ranger
    • Druid

Categories

  • General
  • Gameplay
  • Playtesting
  • Your Account

Categories

  • Powers
  • Disciplines
  • Passive Training
  • Materials
  • Receipts
  • Equipment
    • Armor

Forums

  • City Wall (public)
    • Notice Board
  • Crowfall
    • News
    • Tavern
    • Classes
    • Races
    • Crafting & Economy
    • Kingdoms
    • Battleground (PvP)
    • Advisor
  • Castle Yard (private)
  • Community
    • Guild Area
    • Hall Of Fame
    • Blackboard
    • Fan Creations
    • Roleplay
  • Throneroom (Management)
  • CFC Website & Other
    • CFC Feedback
    • Other Games
    • Computers
    • Off Topic
  • Public
    • Applications
  • Internal
  • Informationen zur Gilde
    • Bewerbungen
    • Unser Ewiges Königreich
  • Public
    • Applications
  • Internal
  • CFC Mustergilde's Forum

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Steam ID


Twitch


Facebook


Twitter


Google+

Found 3 results

  1. The 5.90 update will introduce important changes to the way death and resurrection work that should streamline your trip to the afterlife and make respawning a tactical decision. Die aktuelle Todesspirale When you’re hit by an attack that reduces your hitpoints to zero, you’ll fall into an unconscious state, bleeding to death on the ground. If you aren’t finished off by an enemy (with a deathblow) or aided by an ally (via a resurrection spell), you’ll eventually bleed out. You also have the option of accepting your death and ending your bleed-out timer early. Either way, let’s assume you’ve died. Your soul, in the form of a ghostly Spirit Crow, will appear above your body. A cairn will be erected in the place of your corpse. Currently, your Spirit Crow will then be magically teleported to the nearest dragon statue (located at forts and keeps) or your faction’s temple. From there, you have the choice between flying back to your cairn or resurrecting directly at the statue. If you take the time to fly back to your cairn, your equipment takes less damage from your death, and you can reclaim the inventory that was left there. If you choose to resurrect directly at the statue, your inventory is left on your cairn and your equipment suffers more damage. Regardless of the way in which you return to your body, you’ll be outfitted with a death shroud. This is a three-minute debuff that will significantly lower your overall health. It’s meant to limit players’ ability to rush right back into a fight when they’ve been killed. (Otherwise, fights won’t have a clear end as combatants trickle in over and over). Tod, Kräehe und Wiederbelebung So where, you might be asking, do these changes come into play? The system remains almost exactly the same right up to the point of death: you fight, you bleed out, you die. The moment your Crow appears, things are slightly different. Instead of being transported to a nearby dragon statue or temple, your Spirit Crow will start its journey from the cairn erected at your corpse. Once your Spirit Crow has been separated from its mortal flesh prison, you’ll need to find your way to an appropriate resurrection location. Resurrecting directly at your cairn will no longer be an option. Valid locations include the dragon statues located at forts and keeps and your faction temple, with the potential to include new areas in the future. If you happen to get turned around while looking for a spot to resurrect, you can hold G to automatically return to your faction’s temple. This will place your Recall power (a power everyone has by default that allows you to teleport back to your faction’s temple) on cool-down, but allow you to directly warp to the temple statue and resurrect there. Depending on the rules for the world where you’ve just died, some amount of your inventory may be left on your cairn. Since resurrecting at your body is no longer an option, you’ll need to travel back to your cairn after regaining your mortality in order to retrieve any items left there. Your equipment will still take a slight durability hit when you die. Todestimer If you die several times in a row or happen to get back to a resurrection location quickly, you may notice a death timer where you would normally see the interaction prompt to reanimate. In order to discourage the same trickling-back-into-fights effect mentioned earlier, each death you take will increase your death timer. This timer starts ticking down as soon as you become a Spirit Crow, so you’ll often go through it before you get back to a dragon statue or temple. TL;DR These changes to the deathloop are on the way with our next big milestone, 5.90, and should streamline the death and resurrection process. While casualties are inevitable, the tweaks to this system mean deeper tactical considerations. So get out there and die amazing deaths!
  2. The 5.90 update will introduce important changes to the way death and resurrection work that should streamline your trip to the afterlife and make respawning a tactical decision. Die aktuelle Todesspirale When you’re hit by an attack that reduces your hitpoints to zero, you’ll fall into an unconscious state, bleeding to death on the ground. If you aren’t finished off by an enemy (with a deathblow) or aided by an ally (via a resurrection spell), you’ll eventually bleed out. You also have the option of accepting your death and ending your bleed-out timer early. Either way, let’s assume you’ve died. Your soul, in the form of a ghostly Spirit Crow, will appear above your body. A cairn will be erected in the place of your corpse. Currently, your Spirit Crow will then be magically teleported to the nearest dragon statue (located at forts and keeps) or your faction’s temple. From there, you have the choice between flying back to your cairn or resurrecting directly at the statue. If you take the time to fly back to your cairn, your equipment takes less damage from your death, and you can reclaim the inventory that was left there. If you choose to resurrect directly at the statue, your inventory is left on your cairn and your equipment suffers more damage. Regardless of the way in which you return to your body, you’ll be outfitted with a death shroud. This is a three-minute debuff that will significantly lower your overall health. It’s meant to limit players’ ability to rush right back into a fight when they’ve been killed. (Otherwise, fights won’t have a clear end as combatants trickle in over and over). Tod, Kräehe und Wiederbelebung So where, you might be asking, do these changes come into play? The system remains almost exactly the same right up to the point of death: you fight, you bleed out, you die. The moment your Crow appears, things are slightly different. Instead of being transported to a nearby dragon statue or temple, your Spirit Crow will start its journey from the cairn erected at your corpse. Once your Spirit Crow has been separated from its mortal flesh prison, you’ll need to find your way to an appropriate resurrection location. Resurrecting directly at your cairn will no longer be an option. Valid locations include the dragon statues located at forts and keeps and your faction temple, with the potential to include new areas in the future. If you happen to get turned around while looking for a spot to resurrect, you can hold G to automatically return to your faction’s temple. This will place your Recall power (a power everyone has by default that allows you to teleport back to your faction’s temple) on cool-down, but allow you to directly warp to the temple statue and resurrect there. Depending on the rules for the world where you’ve just died, some amount of your inventory may be left on your cairn. Since resurrecting at your body is no longer an option, you’ll need to travel back to your cairn after regaining your mortality in order to retrieve any items left there. Your equipment will still take a slight durability hit when you die. Todestimer If you die several times in a row or happen to get back to a resurrection location quickly, you may notice a death timer where you would normally see the interaction prompt to reanimate. In order to discourage the same trickling-back-into-fights effect mentioned earlier, each death you take will increase your death timer. This timer starts ticking down as soon as you become a Spirit Crow, so you’ll often go through it before you get back to a dragon statue or temple. TL;DR These changes to the deathloop are on the way with our next big milestone, 5.90, and should streamline the death and resurrection process. While casualties are inevitable, the tweaks to this system mean deeper tactical considerations. So get out there and die amazing deaths! Ganzen Artikel lesen
  3. Mit den Diszplinen hat Crowfall schon zu Kickstarterzeiten einen weiteren Faktor der Individualisierbarkeit des eigenen Charakters versprochen und viele Fans gespannt in die Zukunft blicken lassen. Nun erfahren wir mehr über die Herstellung, Handhabung und dem technischen Design hinter den Kampf-, Handwerks- und Erkundungsdisplizinen von Crowfall. Thomas 'Blixtev' Blair, Lead Designer von ArtCraft Entertainment, führt uns in das kommende System etwas genauer ein. Seit den Tagen der Kickstarter-Kampagne hat man sich mit der Community über die Disziplinen unterhalten und viele Stunden an diesem System getüftelt. Denn sie sind ein Schlüsselelement der Charakterentwicklung und der Spezialisierung in Crowfall. Das texanische Entwicklerstudio ist nun an dem Punkt angelangt, an dem ein Großteil der benötigten, technischen Komponenten implementiert werden konnten und damit aus vagen Andeutungen der Rolle, welche die Disziplinen einnehmen werden, zu etwas Handfestem geworden ist, das demnächst den Charakteren der Pre-Alpha Tests mitgegeben werden kann. Nachdem ein paar Kampfdisziplinen konstruiert wurden und die Entwickler ein besseres Verständnis dafür haben, was sie mit diesen tun können, präsentiert man der Community ein paar Vorab-Beispiele und erläutert das System im Detail. Es wurde sich bewusst zu Beginn für die Kampfdisziplinen entschieden, denn sie verursachen den meisten Aufwand an Animation, Spezialeffekten, Sound und Design-Arbeiten, aber denk daran: es gibt zukünftig ebenfalls Handwerksdisziplinen und Disziplinen für die Erkundung! Was sind Disziplinen? Einfach umschrieben sind Disziplinen ein „Mehrklassen-System“. Sie erlauben es Deinen Archetypen auf mannigfaltig wundersame Weise anzupassen, zu optimieren oder ganz neu zu gestalten. Diejenigen unter den Crowfall Fans, die Shadowbane gespielt haben, wissen wie Disziplinen dort funktioniert haben. Diejenigen, die Shadowbane nicht kennen, müssen wissen, dass Disziplinen Inventargegenstände waren, die ein Charakter permanent ausrüsten konnte. Sie gaben dem Charakter eine Art „Nebenklasse“ mit zusätzlichen Fähigkeiten, Fertigkeiten, Attributen, etc. Zusätzlich dazu gewährte diese Nebenklasse noch Zugang zu einzigartigen Rüstungen und Waffen oder gar Spielmechaniken. Zu Beginn waren Spieler in Shadowbane auf drei Disziplinen eingeschränkt, nach ein paar Erweiterungen wurde die Deckelung auf vier angehoben. Um sich das besser vorstellen zu können, hier ein Bild aus dem offiziellen Crowfall Forum, das eine Diszplin aus Shadowbane zeigt. Disziplinen in Crowfall werden mit einigen Übereinstimmungen ähnlich sein, sich aber dennoch in ein paar wichtigen Details stark von Shadowbane unterscheiden. In Crowfall werden diese Inventar-Objekte (ebenso wie Runensteine) dazu genutzt, Fähigkeiten und Werte zu vergeben oder neue Waffen freizuschalten. Aber Disziplinen in Crowfall können noch mehr: In einigen Fällen vergeben sie neue Plätze für Ausrüstung, vergeben passive Fertigkeiten oder Werte und gewähren neue Fertigkeitenleisten. (Kurz gesagt: ehemalige SB-Spieler fühlen sich zuhause, nur etwas wohliger. Neue Spieler werden es sehr sehr cool finden.) Als Beispiel erhalten Ritter, die die Scharfschützen-Disziplin annehmen, Zugang zu bestimmten aktiven und passive Fähigkeiten mit dem Bogen. Dazu je einen Ausrüstungsplatz für Bogen, Pfeile und eine Fertigkeitenleiste für den Fernkampf. Ein paar Besonderheiten und Unterschiede wie das in Crowfall funktioniert: Disziplin-Runensteine können nur ein einziges Mal ausgerüstet werden. Sie können ersetzt werden, aber die neue Disziplin überschreibt die vormalige vollständig und zerstört diese dabei. Es gibt mehrere Qualitätsstufen von Runensteinen (denn sie können, wie alles andere im Spiel, hergestellt werden). Bessere Qualität verschafft besser Boni für Attribute und Werte. Mechaniken oder Spielelemente, die durch Runensteine freigeschalten werden (Fähigkeiten, Ausrüstungsplätze, Fertigkeitenleisten usw.) sind unabhängig der Qualitätsstufen verfügbar. Das schließt mit ein, dass es einen Aufwertungs-Pfad für jede Disziplin gibt. Du kannst mit einem grünen Scharfschützen-Runenstein beginnen und diesen später zu einem ‚orangen‘ aufwerten, um so einen Vorteil durch bessere Werte zu erhalten. Ein weiterer wichtiger Unterschied ist: nicht alle Disziplinen haben dieselbe Stärke oder denselben Effekt, also erhalten verschiedene Archetypen unterschiedliche Werte und Arten. Halt, moment - was!? Disziplin-Typen Die Disziplinen wurden in drei Gruppen eingeteilt: Waffendisziplinen: Diese Art Disziplin basiert auf einer bestimmten Waffengattung, zum Beispiel Meister der Streitkolben oder Meister der Bögen. Die meisten Archetypen haben die Wahl aus zwei bis sieben verschiedenen Waffen. Jeder Archetyp kann eine Waffendisziplin auswählen. Große Disziplinen: Diese Art Disziplin basiert auf einer thematischen Unterklasse wie Ordensbruder oder Arkaner Bogenschütze. Diese haben in der Regel ein paar Werte und drei bis vier Fähigkeiten, neue Ausrüstungsplätze und manchmal sogar Aufwertungen für die bestehenden Fähigkeiten. Jeder Archetyp kann bis zu zwei dieser Großen Disziplinen ausrüsten. Geringere Disziplin: Diese Art Disziplin basiert auf einer einzelnen Fähigkeit oder einem Konzept wie Henker oder Glaskanone. Sie beinhalten eine aktive oder eine passive Fähigkeit. Jeder Archetyp kann zwischen einer und drei dieser Geringeren Disziplinen ausrüsten. Der Grund, warum es verschiedene Zahlen an ausrüstbaren Disziplinen für die Archetypen gibt, ist: nicht alle Archetypen werden gleich perfekt balanciert sein. (Beispielsweise hat der Legionär standardmäßig eine höhere Grundgeschwindigkeit) Archetypen mal mehr, mal weniger Disziplinen zuzugestehen gibt ArtCraft Entertainment eine gute Möglichkeit, das alles auszutarieren. Ein Archetyp erhält zum Schluss weniger Disziplinen, weil ihre grundlegenden Fähigkeiten schon so stark sind, dass es berechtigt ist, ihnen einen Platz für Disziplinen zu kürzen (Halloooo, lieber Myrmidone!) Je näher man dem Release von Crowfall kommt, möchte ACE die offensichtlichen Balanceprobleme der Archetypen ebnen. Es ist dabei nie schlecht, das eine oder andere Ablassventil zu integrieren, um den Druck rausnehmen zu können. Damit ist die Möglichkeit, die Zahl der Disziplinen für jeden Archetyp anzupassen ein weiterer Stellhebel, das Problem zu begrenzen. Und – eine klassische Win-Win-Situation – es gibt Spielern ein weiteres System zum Probieren (und Planen). Das Ziel ist schließlich, den Spielern eine nahezu unbegrenzte Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten zum Entdecken zu geben. Disziplinen erhalten! Disziplinen können mit dem Runenhandwerk hergestellt werden. Jeder Typus benötigt eine andere Schlüsselkomponente für den Herstellungsprozess. Für Waffendisziplinen wird eine fortschrittliche Waffe des gewünschten Typs benötigt. Große Disziplinen erfordern den Fund und das Binden eines bestimmten Leibeigenen an einen Seelenstein und die Nutzung ebenjenes Steines im Herstellungsvorgang. (Ein Ordensbruder-Leibeigener wird zum Beispiel benötigt, um einen Ordensbruder-Runenstein herzustellen.) Und zuletzt benötigen Geringere Disziplinen seltene Komponenten die entweder von NSCs erbeutet oder geerntet bzw. abgebaut werden. Was mache ich mit all den Fähigkeiten?! Wie Du womöglich in einem der letzten Pre-Alpha Tests festgestellt hast, können Fähigkeiten aus der Fähigkeits UI in die aktive Fertigkeitenleiste verschoben werden. Zudem wurden drei Plätze für passive Fähigkeiten hinzugefügt und die Konterfähigkeit austauschbar gemacht. Es ist das Ziel von ACE, Spielern mehr aktive, passive und Konterfähigkeiten in ihre Fertigkeitenleiste aufnehmen zu lassen. Eine Fähigkeit der Leiste hinzuzufügen löst zunächst die Abklingzeit der Fähigkeit aus, damit die klugen Makro-schreibenden Spieler dieses System nicht ausnutzen können, um Fähigkeiten einfach mal schnell auszutauschen und dadurch alle nutzen zu können. Das Team ist sehr gespannt auf das System und kann es kaum erwarten, dass die Community es in Zukunft mit ihnen erkundet. (Die Disziplinen sind in der Entwicklung noch nicht auf dem Status „Bald“, aber man arbeiten dran, so Thomas Blair). Was sagst Du zu den Details der Disziplinen? Quelle: AM HORIZONT: KAMPFDISZIPLINEN
×
×
  • Create New...