Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'features'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Categories

  • Crowfall
  • Breaking News
  • CFC
  • Fans & Press
  • User News

Categories

  • General
  • Alpha
  • Crafting
  • Eternal Kingdom
  • Campaign
  • Archetypes
    • Knight
    • Templar
    • Champion
    • Forgemaster
    • Legionnair
    • Myrmidone
    • Duelist
    • Stalker
    • Assassin
    • Confessor
    • Frostweaver
    • Ranger
    • Druid

Categories

  • General
  • Gameplay
  • Playtesting
  • Your Account

Categories

  • Powers
  • Disciplines
  • Passive Training
  • Materials
  • Receipts
  • Equipment
    • Armor

Forums

  • City Wall (public)
    • Notice Board
    • Field Camp
    • Stadttor (geschlossen)
  • Crowfall
    • News
    • Tavern
    • Classes
    • Races
    • Crafting & Economy
    • Kingdoms
    • Battleground (PvP)
    • Advisor
  • Castle Yard (private)
    • Marketplace
  • Community
    • Guild Area
    • Hall Of Fame
    • Blackboard
    • Fan Creations
    • Roleplay
  • Throneroom (Management)
    • Audience Chamber
    • Posterior Chamber
    • Dunkelkammer
  • CFC Website & Other
    • CFC Feedback
    • Other Games
    • Computers
    • Off Topic
  • Public
    • Applications
  • Internal
    • General
  • Informationen zur Gilde
    • Bewerbungen
    • Unser Ewiges Königreich
  • Public
    • Applications
  • Internal
    • General
  • CFC Mustergilde's Forum

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Steam ID


Twitch


Facebook


Twitter


Google+

Found 7 results

  1. Obwohl der Pre-Alpha Meilenstein 5.8 bereits im Dezember 2018 erreicht und veröffentlicht wurde, liefert ArtCraft stets Verbesserungen und neue Inhalte in die aktuelle Spielversion von Crowfall. Diese Updates basieren auf dem Feedback der Spieler und haben stets die Absicht dem Versprechen auf ein PvP-Spiel mit Siegesbedingungen weiter zu realisieren. Die ersten Kampagnen brachten Echtzeit-Punktetabellen, Ranglisten, neue Startgebiete und signifikant ausgeweitete Kampagnenwelten mit sich. In einem Video spricht Creative Director J. Todd Coleman über diese Änderungen und wie sie das Spielerlebnis verbessern sollen: Neue fraktionsabhängige Tempel: Bietet den Spielern einen sicheren Platz, um das Spiel kennen zu lernen, ein paar Level aufzusteigen, erste Gegenstände bei Händlern zu kaufen sowie erste soziale Kontakte zu knüpfen, um sich auf die Kampagne vorbereiten zu können. Abenteuerzonen: Vollgesteckt mit Monstern und feindlichen Kämpfern. Jage, ernte und fülle Deinen Vorrat mit wertvollen Ressourcen. Stragegische Welten: Das verbesserte Belagerungssystem erlaubt spannende strategische Entscheidungen der Eroberung und Verteidigung von Territorien. Tägliche Belagerungszeiten erlauben Spielern gezielt Festungen zu erobern oder diese zu verteidigen. Eroberungspunkte-Bonus: Ein Eroberungsbonus wurde hinzugefügt, welcher der saisonalität von Crowfall gerecht wird und den Spielern auch im Laufe der Kampagne noch einmal erlaubt einer anderen Fraktion den Rang abzulaufen. Belagerungs-Ranglisten: Kampagnenwelten wurden noch größer ausgeweitet und umfassen nun 10 Welten - jede davon wurde prozedual generiert (also von einem Algorithmus) und bietet einzigartige Berghänge, Hügel, Städte, Straßen und Wege. Das neue "Thronkrieg"-Interface bietet Spielern einen Echtzeit-Schnappschuss über die eroberten Territorien sowie die Wertigkeit eines zu erobernden Stützpunktes, Außenposten oder Festung.
  2. Obwohl der Pre-Alpha Meilenstein 5.8 bereits im Dezember 2018 erreicht und veröffentlicht wurde, liefert ArtCraft stets Verbesserungen und neue Inhalte in die aktuelle Spielversion von Crowfall. Diese Updates basieren auf dem Feedback der Spieler und haben stets die Absicht dem Versprechen auf ein PvP-Spiel mit Siegesbedingungen weiter zu realisieren. Die ersten Kampagnen brachten Echtzeit-Punktetabellen, Ranglisten, neue Startgebiete und signifikant ausgeweitete Kampagnenwelten mit sich. In einem Video spricht Creative Director J. Todd Coleman über diese Änderungen und wie sie das Spielerlebnis verbessern sollen: Neue fraktionsabhängige Tempel: Bietet den Spielern einen sicheren Platz, um das Spiel kennen zu lernen, ein paar Level aufzusteigen, erste Gegenstände bei Händlern zu kaufen sowie erste soziale Kontakte zu knüpfen, um sich auf die Kampagne vorbereiten zu können. Abenteuerzonen: Vollgesteckt mit Monstern und feindlichen Kämpfern. Jage, ernte und fülle Deinen Vorrat mit wertvollen Ressourcen. Stragegische Welten: Das verbesserte Belagerungssystem erlaubt spannende strategische Entscheidungen der Eroberung und Verteidigung von Territorien. Tägliche Belagerungszeiten erlauben Spielern gezielt Festungen zu erobern oder diese zu verteidigen. Eroberungspunkte-Bonus: Ein Eroberungsbonus wurde hinzugefügt, welcher der saisonalität von Crowfall gerecht wird und den Spielern auch im Laufe der Kampagne noch einmal erlaubt einer anderen Fraktion den Rang abzulaufen. Belagerungs-Ranglisten: Kampagnenwelten wurden noch größer ausgeweitet und umfassen nun 10 Welten - jede davon wurde prozedual generiert (also von einem Algorithmus) und bietet einzigartige Berghänge, Hügel, Städte, Straßen und Wege. Das neue "Thronkrieg"-Interface bietet Spielern einen Echtzeit-Schnappschuss über die eroberten Territorien sowie die Wertigkeit eines zu erobernden Stützpunktes, Außenposten oder Festung. Welcher Aspekt von Crowfall gefällt Dir derzeit am besten? Ganzen Artikel lesen
  3. Mitte März enthüllte Jack Kirby spannende neue Features rund um das Todessystem in Crowfall, das nun auch Bewusstlosigkeit, Enthauptung und Wiederbelebung umfasst. Bewusstlosigkeit Wenn Dir bislang die Lebenspunkte ausgegangen sind, bist Du einfach tot zu Boden gefallen und konntest lediglich Deinen Krähengeist freilassen. Dank dieser Änderungen am Todessystem wirst Du jetzt zuerst bewusstlos. Während Du bewusstlos bist, bist Du der Schlacht, die um Dich herum tobt, schutzlos ausgeliefert. Du kannst Deinen Krähengeist jederzeit freilassen (dies geschieht automatisch nach fünf Minuten), aber dann verlierst Du die Fähigkeit, wiederbelebt zu werden. Stattdessen erscheint Deine Krähe am Tempel. Dein Leichnam verschwindet auf dem Schlachtfeld und stattdessen sehen andere Spieler einen Steinhaufen, der Gegenstände enthält, die die anderen Spieler plündern können. Wie viel und was darin enthalten ist, wird von der Welt bestimmt, in der Du Dich befindest. Nachdem Du am Tempel wieder zum Leben erweckt wurdest, hast Du zwei Optionen: Du kannst entweder durch die Welt zu Deinem Steinhaufen fliegen, um Deine Hülle (und die noch vorhandenen Ausrüstungsgegenstände) zu bergen, oder Du kannst Dir Deine Hülle von der Sicherheit des Tempels aus zurückholen. Wenn Du Dich für den Tempel entscheidest, erleiden Deine ausgerüsteten Gegenstände hohe Lebensdauerabzüge. Diese Option solltest Du nur im Notfall wählen! Wiederbelebung Ein bewusstloser Mitstreiter bedeutet nicht nur, dass Dein Team geschwächt ist, sondern feindliche Spieler können sich auch seine Gegenstände schnappen. Um der neuen Bewusstlosigkeit entgegenzuwirken, hat man auch die Wiederbelebung ins Spiel eingeführt. Kreis des Lebens ist eine Kraft, auf die Kleriker, Druiden und Templer aufgrund ihrer Klasse Zugriff haben werden. Damit erhältst Du die Fähigkeit, bewusstlose Verbündete zu retten. Wenn Du einen bewusstlosen Verbündeten erfolgreich wiederbelebt hast, wird er sofort wieder ins Leben zurückgeholt, erhält einige seiner Lebenspunkte zurück und kann sich wieder in die Schlacht stürzen. Damit verhinderst Du, dass seine Ausrüstung Schaden nimmt. Außerdem muss er nicht mehr den langen Weg zu seinem Steinhaufen antreten, um seinen Körper zurückzuerlangen. Um einen bewusstlosen Verbündeten erfolgreich wiederbeleben zu können, musst Du allerdings die Überlebensleiste aufrufen. Kreis des Lebens hat außerdem eine recht lange Wirkzeit. Das bedeutet, dass Du Angriffen schutzlos ausgeliefert bist, während Du den Wiederbelebungszauber wirkst. Außerdem kannst Du den Zauber nicht all zu oft einsetzen. Eine Wiederbelebung mitten in der Schlacht ist eine heikle Angelegenheit, also setze diese Kraft mit Bedacht ein. Enthauptung Bei Crowfall geht es um das Erobern und was bringt Deine Übermacht besser zum Ausdruck, als die Köpfe Deiner besiegten Feinde als Trophäen zu nehmen? Um einen bezwungenen Gegner zu enthaupten, brauchst Du eine Axt – wie man sie auch zum Fällen von Bäumen verwendet. Außerdem dauert die Enthauptung eine Weile; Du musst erst einmal weit ausholen, bevor Du Deinem Gegenüber den Todesstoß versetzen kannst. Wenn diese zwei Bedingungen erfüllt wurden, haust Du Deinen Gegnern freudig links und rechts die Köpfe ab. Wie bei der Wiederbelebung auch ist solch eine Aktion nicht ganz ungefährlich, denn da Du für die Hinrichtung ein Erntewerkzeug brauchst, darfst Du nicht im Kampf sein. Abgesehen von den offensichtlichen Vorteilen (es macht einfach Spaß, Leute zu enthaupten!), ist die Hinrichtung eine Gegenmaßnahme zur Wiederbelebung. Sie ist riskant und zeitaufwendig, aber wenn Du es durchziehst, kann Dein Ziel nicht wiederbelebt werden und nicht mehr an der Schlacht teilnehmen. Nachfolgend die Details zur Enthauptung: Jeder Spieler kann sie durchführen, vorausgesetzt er hat das richtige Werkzeug. Wenn Du einen gefallenen Gegner enthauptest, wird damit automatisch sofort seine Krähenseele freigelassen und er muss zurück zum Tempel (wo er sich, wie oben beschrieben, entscheiden kann, ob er zu seinem Steinhaufen zurückfliegen möchte oder die Götter anbetet, um seine Hülle zum Tempel zurückzuholen und dafür Abzüge bei der Lebensdauer aller Gegenstände in Kauf nimmt). Du erhältst außerdem einen einzigartigen Gegenstand mit dem Namen des gefallenen Kombattanten. Fürs Erste sind diese Schädel rein kosmetischer Natur. Sie sind witzige Trophäen, die Du den Göttern opfern oder in Deinem Inventar oder auf der Bank lagern kannst. In der Zukunft wirst Du diese jedoch auf Pfählen in Deinem Ewigen Königreich aufspießen und zur Schau stellen können, damit Deine Besucher gleich wissen, was sie erwartet. Zusammenfassung Beim PVP geht es nicht immer nur um den Kampf selbst, sondern auch um die sozialen Kontakte, also die Freundschaften, die Du online schließt. Deswegen ist ArtCraft der Meinung, dass auch Rivalitäten und Wettbewerb ebenso wichtig sind. Man glaubt im Studio, dass dieses neue Spielsystem, bei dem Du im Kampf besiegt werden und sterben kannst, dem Kampf Spieler gegen Spieler neue Würze verleiht. Freunde zu haben, wird noch wichtiger, und durch eine gute Wiederbelebung – die zwar gefährlich ist und nur wenige Male durchgeführt werden kann – kann der Ausgang einer Schlacht vielleicht noch gedreht werden. Gleichzeitig kann das Schicksal eines Gegners endgültig besiegelt werden, indem man ihm die Möglichkeit verwehrt, Kämpfer wiederzubeleben. Einige Tester sind bereits auf dem TESTSERVER mit Patch 5.5 am testen. Wie immer kannst Du im offiziellen Diskussions-Thread sowie in deiner CFC Dein Feedback geben.
  4. Mitte März enthüllte Jack Kirby spannende neue Features rund um das Todessystem in Crowfall, das nun auch Bewusstlosigkeit, Enthauptung und Wiederbelebung umfasst. Bewusstlosigkeit Wenn Dir bislang die Lebenspunkte ausgegangen sind, bist Du einfach tot zu Boden gefallen und konntest lediglich Deinen Krähengeist freilassen. Dank dieser Änderungen am Todessystem wirst Du jetzt zuerst bewusstlos. Während Du bewusstlos bist, bist Du der Schlacht, die um Dich herum tobt, schutzlos ausgeliefert. Du kannst Deinen Krähengeist jederzeit freilassen (dies geschieht automatisch nach fünf Minuten), aber dann verlierst Du die Fähigkeit, wiederbelebt zu werden. Stattdessen erscheint Deine Krähe am Tempel. Dein Leichnam verschwindet auf dem Schlachtfeld und stattdessen sehen andere Spieler einen Steinhaufen, der Gegenstände enthält, die die anderen Spieler plündern können. Wie viel und was darin enthalten ist, wird von der Welt bestimmt, in der Du Dich befindest. Nachdem Du am Tempel wieder zum Leben erweckt wurdest, hast Du zwei Optionen: Du kannst entweder durch die Welt zu Deinem Steinhaufen fliegen, um Deine Hülle (und die noch vorhandenen Ausrüstungsgegenstände) zu bergen, oder Du kannst Dir Deine Hülle von der Sicherheit des Tempels aus zurückholen. Wenn Du Dich für den Tempel entscheidest, erleiden Deine ausgerüsteten Gegenstände hohe Lebensdauerabzüge. Diese Option solltest Du nur im Notfall wählen! Wiederbelebung Ein bewusstloser Mitstreiter bedeutet nicht nur, dass Dein Team geschwächt ist, sondern feindliche Spieler können sich auch seine Gegenstände schnappen. Um der neuen Bewusstlosigkeit entgegenzuwirken, hat man auch die Wiederbelebung ins Spiel eingeführt. Kreis des Lebens ist eine Kraft, auf die Kleriker, Druiden und Templer aufgrund ihrer Klasse Zugriff haben werden. Damit erhältst Du die Fähigkeit, bewusstlose Verbündete zu retten. Wenn Du einen bewusstlosen Verbündeten erfolgreich wiederbelebt hast, wird er sofort wieder ins Leben zurückgeholt, erhält einige seiner Lebenspunkte zurück und kann sich wieder in die Schlacht stürzen. Damit verhinderst Du, dass seine Ausrüstung Schaden nimmt. Außerdem muss er nicht mehr den langen Weg zu seinem Steinhaufen antreten, um seinen Körper zurückzuerlangen. Um einen bewusstlosen Verbündeten erfolgreich wiederbeleben zu können, musst Du allerdings die Überlebensleiste aufrufen. Kreis des Lebens hat außerdem eine recht lange Wirkzeit. Das bedeutet, dass Du Angriffen schutzlos ausgeliefert bist, während Du den Wiederbelebungszauber wirkst. Außerdem kannst Du den Zauber nicht all zu oft einsetzen. Eine Wiederbelebung mitten in der Schlacht ist eine heikle Angelegenheit, also setze diese Kraft mit Bedacht ein. Enthauptung Bei Crowfall geht es um das Erobern und was bringt Deine Übermacht besser zum Ausdruck, als die Köpfe Deiner besiegten Feinde als Trophäen zu nehmen? Um einen bezwungenen Gegner zu enthaupten, brauchst Du eine Axt – wie man sie auch zum Fällen von Bäumen verwendet. Außerdem dauert die Enthauptung eine Weile; Du musst erst einmal weit ausholen, bevor Du Deinem Gegenüber den Todesstoß versetzen kannst. Wenn diese zwei Bedingungen erfüllt wurden, haust Du Deinen Gegnern freudig links und rechts die Köpfe ab. Wie bei der Wiederbelebung auch ist solch eine Aktion nicht ganz ungefährlich, denn da Du für die Hinrichtung ein Erntewerkzeug brauchst, darfst Du nicht im Kampf sein. Abgesehen von den offensichtlichen Vorteilen (es macht einfach Spaß, Leute zu enthaupten!), ist die Hinrichtung eine Gegenmaßnahme zur Wiederbelebung. Sie ist riskant und zeitaufwendig, aber wenn Du es durchziehst, kann Dein Ziel nicht wiederbelebt werden und nicht mehr an der Schlacht teilnehmen. Nachfolgend die Details zur Enthauptung: Jeder Spieler kann sie durchführen, vorausgesetzt er hat das richtige Werkzeug. Wenn Du einen gefallenen Gegner enthauptest, wird damit automatisch sofort seine Krähenseele freigelassen und er muss zurück zum Tempel (wo er sich, wie oben beschrieben, entscheiden kann, ob er zu seinem Steinhaufen zurückfliegen möchte oder die Götter anbetet, um seine Hülle zum Tempel zurückzuholen und dafür Abzüge bei der Lebensdauer aller Gegenstände in Kauf nimmt). Du erhältst außerdem einen einzigartigen Gegenstand mit dem Namen des gefallenen Kombattanten. Fürs Erste sind diese Schädel rein kosmetischer Natur. Sie sind witzige Trophäen, die Du den Göttern opfern oder in Deinem Inventar oder auf der Bank lagern kannst. In der Zukunft wirst Du diese jedoch auf Pfählen in Deinem Ewigen Königreich aufspießen und zur Schau stellen können, damit Deine Besucher gleich wissen, was sie erwartet. Zusammenfassung Beim PVP geht es nicht immer nur um den Kampf selbst, sondern auch um die sozialen Kontakte, also die Freundschaften, die Du online schließt. Deswegen ist ArtCraft der Meinung, dass auch Rivalitäten und Wettbewerb ebenso wichtig sind. Man glaubt im Studio, dass dieses neue Spielsystem, bei dem Du im Kampf besiegt werden und sterben kannst, dem Kampf Spieler gegen Spieler neue Würze verleiht. Freunde zu haben, wird noch wichtiger, und durch eine gute Wiederbelebung – die zwar gefährlich ist und nur wenige Male durchgeführt werden kann – kann der Ausgang einer Schlacht vielleicht noch gedreht werden. Gleichzeitig kann das Schicksal eines Gegners endgültig besiegelt werden, indem man ihm die Möglichkeit verwehrt, Kämpfer wiederzubeleben. Einige Tester sind bereits auf dem TESTSERVER mit Patch 5.5 am testen. Wie immer kannst Du im offiziellen Diskussions-Thread sowie in deiner CFC Dein Feedback geben. Was hältst Du von diesen Spielmechaniken? Zeig uns doch dann bei der Gelegenheit auch gleich Deine neue Schädelsammlung! Ganzen Artikel lesen
  5. Parzellen: Die Grundlagen Bevor es im Detail um die neuen Abenteuerparzellen geht, erst noch einmal die Grundlagen für die Parzellen von Crowfall. Falls Du neu in Crowfall bist: Du solltest wissen, dass Königreiche in Crowfall auf unkonventionelle Art und Weise konstruiert werden. Statt vorgefertigter, über feste Punkte miteinander verbundene „Zonen“ werden die Welten in Crowfall aus Parzellen zusammengesetzt. Parzellen sind riesige Landstücke, die zusammengefügt werden, um eine nahtlose Welt zu erschaffen. Das bedeutet, dass Du die verschiedenen Bereiche nicht an den Fixpunkten betreten und verlassen musst und dass es keine Ladebildschirme geben wird, wenn Du Dich zwischen den Zonen hin- und herbewegst. Bisher fallen die meisten Parzellen in eine von zwei Kategorien: Festungsparzellen und Landschaftsparzellen. Die Festungsparzellen dienen der Konstruktion (und Destruktion) durch die Spieler. Hier kannst Du ein Dorf, eine Burg oder eine Zitadelle bauen. Bei den Landschaftsparzellen handelt es sich um weiträumige Landstriche von Umland, auf dem natürliche Ressourcen geerntet werden können. So gibt es dort beispielsweise Bäume, die abgeholzt werden können, und Felsengestein, aus dem Stein und Erz abgebaut werden können. Sie bestehen häufig aus Hügellandschaften oder Grasflächen, die ab und zu von Wäldern oder Bergen unterbrochen werden. Außerdem können die Parzellen individuelle Orte von Interesse (POIs) beinhalten, die Abbaustellen für ungewöhnliche/seltene Ressourcen und Erscheinungsorte von einzigartigen Monstern bieten. Diese POIs sind kreisrund und unterschiedlich groß. Intern bezeichnen das Entwicklerteam diese als Dioramen. Stell Dir eine Parzelle als eine Schablone mit runden Löchern vor, dann verfügen die Dioramen über die perfekte Größe für diese Löcher. Die Art und Weise, wie die POIs über die Parzelle hinweg verteilt sind, soll sich organisch und natürlich anfühlen, auch wenn sie programmgesteuert, also nicht per Hand, platziert werden. Dieses Design vermittelt den Spielern das Gefühl, das Gebiet zu erkunden, während sie die verschiedenen Kampagnenwelten durchqueren. Außerdem legitimiert es die Kartographie als Spezialisierung. Nach einer monatelangen Testphase ist ACE jetzt an dem Punkt, an dem sie die Abenteuerparzellen ins Spiel bringen können! Die Abenteuerparzellen Die Abenteuerparzellen sollen den Spielern ein dynamischeres Erlebnis bieten, das einen höheren Einsatz erfordert als normale Parzellen. So treffen die Spieler in diesen neuen Gebieten auf unwegsames Gelände (wie beispielsweise Höhlen, Dungeons oder zerstörte Dörfer) und eine Sammlung mächtigerer Monster (darunter ein paar, die man sonst nirgendwo findet). Zwar ist das PvE nicht der Schwerpunkt des Crowfall-Spielerlebnisses, ein bestimmter Gefahrengrad des Spiels war jedoch immer eingeplant, um die Spieler mit einer grundlegenden Aktivität am Ball zu halten. Erstellt werden die Abenteuerparzellen in Sets, die es ACE ermöglichen sollen, für jede Welt einzigartige Gebiete zu kreieren (Irrgärten, Dungeons, Labyrinthe). Im Bild unten siehst Du ein Beispiel für das Schluchtenset. Die einzelnen Stücke aus diesem Set können die Entwickler dann frei kombinieren und so für jede Welt einzigartige Gebiete erschaffen. Diese fügen sich von Grund auf nahtlos zusammen. So kann man sie fast endlos wiederverwenden, und doch sehen die Gebiete wie maßgeschneidert aus (weil die Stücke es auch tatsächlich sind!) Außerdem kann man ihnen kosmetische Schichten, Requisiten und Effekte hinzufügen, um den jeweiligen Sets eine gewisse Variation und Thematik zu verleihen. Dank dieser Schichten ist es ACE beim Bau der Karten möglich die Dioramen, Requisiten und Dekorationen dieser Parzellen zu steuern. Beispielsweise, um schnell zwischen verschiedenen Feind-Motiven wie von Spinnen oder Zombies befallenen Parzellen hin- und herzuwechseln. Dabei ändert sich das Gelände selbst nicht, die Platzierung und der Stil der Objekte innerhalb der Parzelle können sich jedoch drastisch ändern (genau wie die Beutegegenstände). Eine von Spinnen befallene Schlucht könnte beispielsweise voller Spinnennetze und Eiernester sein, und natürlich gäbe es hauptsächlich Spinnen als NPC. Fallenlassen würden die Spinnen Seide oder Leder, beides nützlich für das Handwerk als Grundressource oder als Zusatzstoff für Anleitungen. Ist die gleiche Schlucht von Zombies befallen, könnten die Wände mit Hungerscherben bedeckt sein, und es gäbe hauptsächlich Zombies als NPC. Fallenlassen würden die Zombies Körperteile, die als Zusatzstoffe für die Erstellung mächtiger Hüllen benutzt werden können. Beide Monster-Sets bieten POIs und erntbare Ressourcen, die Auswirkungen auf Ästhetik, Kampf und Beute ändern sich jedoch von Welt zu Welt. Warum sie wichtig sind Die Monster, die in diesen Gebieten spawnen, lassen Premium-Ressourcen und -Materialien fallen. Die Irrgärten bieten Orte für Minen, Mühlen und Steinbrüche, sodass die Spieler einen guten Grund haben, dort jagen zu gehen … oder sich dort gegenseitig zu jagen! Man geht davon aus, dass sich diese Gebiete schnell zu Zentren der Aktivität entwickeln, da die Fraktionen stark von ihnen profitieren und Spieleraktion (und -interaktion) ganz von selbst auch den Spielerkonflikt anheizen. Die Abenteuerparzellen sind unverzichtbar, um die Welten von Crowfall zum Leben zu erwecken, und werden die Welt von Crowfall noch dynamischer wirken lassen.
  6. Parzellen: Die Grundlagen Bevor es im Detail um die neuen Abenteuerparzellen geht, erst noch einmal die Grundlagen für die Parzellen von Crowfall. Falls Du neu in Crowfall bist: Du solltest wissen, dass Königreiche in Crowfall auf unkonventionelle Art und Weise konstruiert werden. Statt vorgefertigter, über feste Punkte miteinander verbundene „Zonen“ werden die Welten in Crowfall aus Parzellen zusammengesetzt. Parzellen sind riesige Landstücke, die zusammengefügt werden, um eine nahtlose Welt zu erschaffen. Das bedeutet, dass Du die verschiedenen Bereiche nicht an den Fixpunkten betreten und verlassen musst und dass es keine Ladebildschirme geben wird, wenn Du Dich zwischen den Zonen hin- und herbewegst. Bisher fallen die meisten Parzellen in eine von zwei Kategorien: Festungsparzellen und Landschaftsparzellen. Die Festungsparzellen dienen der Konstruktion (und Destruktion) durch die Spieler. Hier kannst Du ein Dorf, eine Burg oder eine Zitadelle bauen. Bei den Landschaftsparzellen handelt es sich um weiträumige Landstriche von Umland, auf dem natürliche Ressourcen geerntet werden können. So gibt es dort beispielsweise Bäume, die abgeholzt werden können, und Felsengestein, aus dem Stein und Erz abgebaut werden können. Sie bestehen häufig aus Hügellandschaften oder Grasflächen, die ab und zu von Wäldern oder Bergen unterbrochen werden. Außerdem können die Parzellen individuelle Orte von Interesse (POIs) beinhalten, die Abbaustellen für ungewöhnliche/seltene Ressourcen und Erscheinungsorte von einzigartigen Monstern bieten. Diese POIs sind kreisrund und unterschiedlich groß. Intern bezeichnen das Entwicklerteam diese als Dioramen. Stell Dir eine Parzelle als eine Schablone mit runden Löchern vor, dann verfügen die Dioramen über die perfekte Größe für diese Löcher. Die Art und Weise, wie die POIs über die Parzelle hinweg verteilt sind, soll sich organisch und natürlich anfühlen, auch wenn sie programmgesteuert, also nicht per Hand, platziert werden. Dieses Design vermittelt den Spielern das Gefühl, das Gebiet zu erkunden, während sie die verschiedenen Kampagnenwelten durchqueren. Außerdem legitimiert es die Kartographie als Spezialisierung. Nach einer monatelangen Testphase ist ACE jetzt an dem Punkt, an dem sie die Abenteuerparzellen ins Spiel bringen können! Die Abenteuerparzellen Die Abenteuerparzellen sollen den Spielern ein dynamischeres Erlebnis bieten, das einen höheren Einsatz erfordert als normale Parzellen. So treffen die Spieler in diesen neuen Gebieten auf unwegsames Gelände (wie beispielsweise Höhlen, Dungeons oder zerstörte Dörfer) und eine Sammlung mächtigerer Monster (darunter ein paar, die man sonst nirgendwo findet). Zwar ist das PvE nicht der Schwerpunkt des Crowfall-Spielerlebnisses, ein bestimmter Gefahrengrad des Spiels war jedoch immer eingeplant, um die Spieler mit einer grundlegenden Aktivität am Ball zu halten. Erstellt werden die Abenteuerparzellen in Sets, die es ACE ermöglichen sollen, für jede Welt einzigartige Gebiete zu kreieren (Irrgärten, Dungeons, Labyrinthe). Im Bild unten siehst Du ein Beispiel für das Schluchtenset. Die einzelnen Stücke aus diesem Set können die Entwickler dann frei kombinieren und so für jede Welt einzigartige Gebiete erschaffen. Diese fügen sich von Grund auf nahtlos zusammen. So kann man sie fast endlos wiederverwenden, und doch sehen die Gebiete wie maßgeschneidert aus (weil die Stücke es auch tatsächlich sind!) Außerdem kann man ihnen kosmetische Schichten, Requisiten und Effekte hinzufügen, um den jeweiligen Sets eine gewisse Variation und Thematik zu verleihen. Dank dieser Schichten ist es ACE beim Bau der Karten möglich die Dioramen, Requisiten und Dekorationen dieser Parzellen zu steuern. Beispielsweise, um schnell zwischen verschiedenen Feind-Motiven wie von Spinnen oder Zombies befallenen Parzellen hin- und herzuwechseln. Dabei ändert sich das Gelände selbst nicht, die Platzierung und der Stil der Objekte innerhalb der Parzelle können sich jedoch drastisch ändern (genau wie die Beutegegenstände). Eine von Spinnen befallene Schlucht könnte beispielsweise voller Spinnennetze und Eiernester sein, und natürlich gäbe es hauptsächlich Spinnen als NPC. Fallenlassen würden die Spinnen Seide oder Leder, beides nützlich für das Handwerk als Grundressource oder als Zusatzstoff für Anleitungen. Ist die gleiche Schlucht von Zombies befallen, könnten die Wände mit Hungerscherben bedeckt sein, und es gäbe hauptsächlich Zombies als NPC. Fallenlassen würden die Zombies Körperteile, die als Zusatzstoffe für die Erstellung mächtiger Hüllen benutzt werden können. Beide Monster-Sets bieten POIs und erntbare Ressourcen, die Auswirkungen auf Ästhetik, Kampf und Beute ändern sich jedoch von Welt zu Welt. Warum sie wichtig sind Die Monster, die in diesen Gebieten spawnen, lassen Premium-Ressourcen und -Materialien fallen. Die Irrgärten bieten Orte für Minen, Mühlen und Steinbrüche, sodass die Spieler einen guten Grund haben, dort jagen zu gehen … oder sich dort gegenseitig zu jagen! Man geht davon aus, dass sich diese Gebiete schnell zu Zentren der Aktivität entwickeln, da die Fraktionen stark von ihnen profitieren und Spieleraktion (und -interaktion) ganz von selbst auch den Spielerkonflikt anheizen. Die Abenteuerparzellen sind unverzichtbar, um die Welten von Crowfall zum Leben zu erwecken, und werden die Welt von Crowfall noch dynamischer wirken lassen. Was sagst Du zu den Abenteuerparzellen? Ganzen Artikel lesen
  7. Ok seid kurzer Zeit(denke ich) gibt es jetzt zwei neue Features für die CFC Website. 1.Live Streams Das ist eine neuer Reiter, auf einer Ebene mit Fourm, unter den großen Blauen Karteikarten(Community, Crowfall, Stöbern, Team), rechts von Gilden Index und links von VideoThek. (für denn Fall das meine Erklärung unhilfreich war hier mein gekritzel.) Schein einfach nur eine direkte Übertragung von Twitch zu sein aber hei Shiro klär uns doch mal auf ;). 2.Rangliste Das zweite Feature ist etwas hinterhältiger versteckt. Damit man zur Rangliste kommt muss man erstmal von Community zu Stöbern wechseln. Dort geht man auf Ranglsite, rechts von Meine Aktivitätsverläufe. Willkommen in der Rangliste. Unter Rangliste sieht man die Täglichen Rankings, darunter sieht man auch gleich die beliebtesten Inhalte. Vergangene Champions ist eine Auflistung der bereits vergangene Ranglisten. Wenn man auf das Datum klickt kommt man auch zu den Ranglisten des damaligen Tages. Bei Top Mitglieder sieht man einfach eine auflistung aller Profile, sortiert nach diversen Faktoren, welche man auch durch das anklicken der kleinen Schaltfläche unter Top Mitglieder ändern kann. Diese wären zum Beispiel, Höchstes Ansehen, Meiste Inhalte, Meiste Termiene, etc... Ich mag die Feauters und würde mich über ein Gefällt mir freuen wenn es euch weiter geholfen hat oder ihr einfach Kraahk, Aki und Shiro nicht mehr and der obersten stelle haben wollt. P.S. Hab keinen blassen Schimmer wohin mit diesem Thema daher ist es jetzt hier gelandet.
×
×
  • Create New...