Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'early acces'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Categories

  • Crowfall
  • Breaking News
  • CFC
  • Fans & Press
  • User News

Categories

  • General
  • Alpha
  • Crafting
  • Eternal Kingdom
  • Campaign
  • Archetypes
    • Knight
    • Templar
    • Champion
    • Forgemaster
    • Legionnair
    • Myrmidone
    • Duelist
    • Stalker
    • Assassin
    • Confessor
    • Frostweaver
    • Ranger
    • Druid

Categories

  • General
  • Gameplay
  • Playtesting
  • Your Account

Categories

  • Powers
  • Disciplines
  • Passive Training
  • Materials
  • Receipts
  • Equipment
    • Armor

Forums

  • City Wall (public)
    • Notice Board
  • Crowfall
    • News
    • Tavern
    • Classes
    • Races
    • Crafting & Economy
    • Kingdoms
    • Battleground (PvP)
    • Advisor
  • Castle Yard (private)
  • Community
    • Guild Area
    • Hall Of Fame
    • Blackboard
    • Fan Creations
    • Roleplay
  • Throneroom (Management)
  • CFC Website & Other
    • CFC Feedback
    • Other Games
    • Computers
    • Off Topic
  • Public
    • Applications
  • Internal
  • Informationen zur Gilde
    • Bewerbungen
    • Unser Ewiges Königreich
  • Public
    • Applications
  • Internal
  • CFC Mustergilde's Forum

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Steam ID


Twitch


Facebook


Twitter


Google+

Found 4 results

  1. Crowfall verwendet ein passives Fähigkeitensystem, das heißt man muss keine Aktionen im Spiel durchführen um seine Skills/Fähigkeiten zu erhöhen. Aus diesem Grund kann man unbesorgt ein paar Wochen in den Urlaub fahren ohne einen Nachteil zu haben. Der Hauptgrund für dieses Fähigkeitensystem ist jedoch ein anderer. Spieler, die weniger Zeit haben als andere, sollen nicht vom Fähigkeitensystem benachteiligt werden. Doch wie Funktioniert das ganze genau? Dazu möchte ich dir hier einen kleinen Einblick in das Fähigkeitensystem geben. Grundlagen Das Training von Fähigkeiten geschieht komplett auf dem Account-Level. Das heißt euer Trainingsfortschritt ist nicht an ein Vessel/Gefäß gebunden. Die gesammelten Boni gelten für alle Gefäße die von diesem Account aus gesteuert werden. Darüber hinaus können trainierte Fähigkeiten nicht verloren gehen. Sie stellen damit eine der wenigen Konstanten in den sterbenden Welten dar. Alle Fähigkeiten werden passiv trainiert, auch wenn du offline bist. Aufbau der Fähigkeitenbäume Die Fähigkeitenbäume sind primär in drei Hauptkategorien aufgeteilt: Beruf, Rasse und Klasse. Du kannst in jeder dieser Kategorien unabhängig voneinander trainieren. Mit einem VIP-Konto kannst du sogar 2 Fähigkeiten pro Kategorie trainieren (Jedoch nicht im selben Unterbaum, wodurch VIP-Spieler nicht schneller, dafür aber flexibler trainieren können). Hinter dem Begriff Beruf verstecken sich die drei Hauptaktivitäten des Spiels: Der Kampf, das Handwerk und die Erkundung. Jeder dieser fünf Fähigkeitenbäume ist in weitere Unterbäume eingeteilt. Diese Unterbäume sind gestaffelt aufgebaut, sodass man sich ausgehend von den Grundlagen eines Fachbereichs immer stärker spezialisiert. Die Voraussetzungen für das Freischalten der spezialisierten Fähigkeitenbäume sind dabei Unterschiedlich. Meistens reicht es eine bestimmte Fähigkeit auf die maximale Stufe zu bringen. Manchmal ist es jedoch auch notwendig 50% des vorherigen Baums zu trainieren. Jeder der Unterbäume hat eine Vielzahl von verschiedenen Fähigkeiten. Auch hier baut wieder alles aufeinander auf, sodass zu Beginn eher allgemeine Verbesserungen trainiert werden. In der Mitte des Baums befinden sich dann sehr spezielle Boni. Zum Ende des Baums gibt es wieder (teilweise sehr mächtige) allgemeine Boni. Die Voraussetzungen für die Fähigkeiten werden über die Linien gekennzeichnet. Um eine Voraussetzung zu erfüllen, muss eine Fähigkeit mindestens auf Stufe 4 trainiert werden. Aufbau der Fähigkeiten Die meisten Fähigkeiten sind darauf ausgelegt einen passiven Bonus für dein Gefäß freizuschalten. Dabei ist es auf keinen Fall notwendig alle Fähigkeiten zu trainieren. Es ist angebracht sich auf eine Art von Ausrüstung zu fokussieren. Einen Ritter z.B. spielt man eher auf Plattenrüstung. Also ist es auch besser diese zu trainieren. Dabei kann man komplett auf das Trainieren von Lederrüstung verzichten, sofern man nicht vor hat diese zu tragen. Darüber hinaus kann man sich auf bestimmte Waffentypen auslegen. Möchte man Wuchtschaden? Dann ist ein Morgenstern die Waffe der Wahl und damit ist auch klar was zu trainieren ist. Oder vielleicht doch lieber Stichschaden? Dann sollte man Schwerter trainieren. Oder einfach beides? Her mit den Äxten! Dieses einfache Beispiel lässt sich beliebig weiterführen. Die freigeschalteten Boni sind in fünf Stufen unterteilt. Die erste Stufe ist dabei schnell freigeschaltet, die letzte dauert einen Großteil der Zeit (aktuell 50% der Gesamtzeit für Stufe 0 bis Stufe 5). Jede Stufe gibt jedoch den gleichen Bonus. Daher ist es angebracht sich gut zu überlegen, welche Fähigkeiten man wie hoch trainieren will, da die letzte Stufe verglichen mit der Trainingszeit nur einen kleinen Unterschied ausmacht. Nicht alle Fähigkeiten geben dabei nur einen passiven Bonus. Einige schalten auch ein neues Handwerksrezept frei. Andere sind sogar in der Lage eine aktive Fähigkeit freizuschalten. Einige Fähigkeiten sind übrigens nicht von Anfang an verfügbar. Diese Fähigkeiten werden Arcane Knowledge/arkane Erkenntnis genannt und können durch den Abschluss von Kampagneninhalten erlangt werden. Einige können auch hergestellt werden. Nachdem eine arkane Erkenntnis freigeschaltet wurde, ist sie für immer verfügbar. Zeitbank Sobald das Training für eine Fähigkeit abgeschlossen ist, geht die untätige Zeit nicht verloren. Stattdessen wird sie deiner Zeitbank gutgeschrieben. Die Zeit in der Bank kann genutzt werden um den Fortschritt einer Fähigkeit zu erhöhen (sofern alle normalen Voraussetzungen für diese Fähigkeit erfüllt sind). Mit einem VIP Konto kann in der Zeitbank maximal eine Zeit von 30 Tagen gespeichert werden. Normale Konten können eine Zeit von 24h speichern. Wenn die Zeitbank voll ist verfällt die Trainingszeit, es ist also wichtig darauf zu achten, dass der Account immer etwas zum trainieren hat. Da es Fähigkeiten gibt, die bereits an sich bis zu einer Woche Trainingszeit für eine Stufe in Anspruch nehmen, kann man aber auch mit einem normalen Konto mal eine Woche in den Urlaub fahren, ohne dass man Trainingszeit verliert. Einfach ist es natürlich mit einem VIP-Konto. Einzigartige Charaktere Dadurch dass es so viele verschiedene Fähigkeiten gibt, werden sich die Spieler für sehr unterschiedliche Wege entscheiden und dadurch für eine große Vielfalt an Charakteren und Spielstilen sorgen. Am Anfang ist dieser Unterschied wahrscheinlich recht begrenzt, da der Anfang erst mal ähnlich ist. Sobald jedoch der erste Monat ins Land gegangen ist, sollten sich viele verschiedene Wege etabliert haben den gleichen Charakter auf unterschiedliche Weise zu spielen. Einige werden dabei mit Sicherheit effektiver sein als andere – das lässt sich gar nicht ausschließen. Das Fähigkeitensystem lädt sehr zum Experimentieren ein. Die größte Stärke liegt jedoch in seiner Vielfältigkeit. Es gibt keine strikten Vorgaben wie ein Charakter zu spielen ist. Diskussion Was hältst du von dem passivem Fähigkeitensystem? Hast du bedenken, dass einige Dinge fehlen werden? Glaubst du das es viele verschiedene Wege geben wird den gleichen Archetypen zu spielen, oder denkst du es wird sich später eine perfekte Skillung ergeben, die dann alle nutzen müssen um effektiv zu sein? Lass es uns in den Kommentaren wissen! Ganzen Guide lesen
  2. Crowfall verwendet ein passives Fähigkeitensystem, das heißt man muss keine Aktionen im Spiel durchführen um seine Skills/Fähigkeiten zu erhöhen. Aus diesem Grund kann man unbesorgt ein paar Wochen in den Urlaub fahren ohne einen Nachteil zu haben. Der Hauptgrund für dieses Fähigkeitensystem ist jedoch ein anderer. Spieler, die weniger Zeit haben als andere, sollen nicht vom Fähigkeitensystem benachteiligt werden. Doch wie Funktioniert das ganze genau? Dazu möchte ich dir hier einen kleinen Einblick in das Fähigkeitensystem geben. Grundlagen Das Training von Fähigkeiten geschieht komplett auf dem Account-Level. Das heißt euer Trainingsfortschritt ist nicht an ein Vessel/Gefäß gebunden. Die gesammelten Boni gelten für alle Gefäße die von diesem Account aus gesteuert werden. Darüber hinaus können trainierte Fähigkeiten nicht verloren gehen. Sie stellen damit eine der wenigen Konstanten in den sterbenden Welten dar. Alle Fähigkeiten werden passiv trainiert, auch wenn du offline bist. Aufbau der Fähigkeitenbäume Die Fähigkeitenbäume sind primär in drei Hauptkategorien aufgeteilt: Beruf, Rasse und Klasse. Du kannst in jeder dieser Kategorien unabhängig voneinander trainieren. Mit einem VIP-Konto kannst du sogar 2 Fähigkeiten pro Kategorie trainieren (Jedoch nicht im selben Unterbaum, wodurch VIP-Spieler nicht schneller, dafür aber flexibler trainieren können). Hinter dem Begriff Beruf verstecken sich die drei Hauptaktivitäten des Spiels: Der Kampf, das Handwerk und die Erkundung. Jeder dieser fünf Fähigkeitenbäume ist in weitere Unterbäume eingeteilt. Diese Unterbäume sind gestaffelt aufgebaut, sodass man sich ausgehend von den Grundlagen eines Fachbereichs immer stärker spezialisiert. Die Voraussetzungen für das Freischalten der spezialisierten Fähigkeitenbäume sind dabei Unterschiedlich. Meistens reicht es eine bestimmte Fähigkeit auf die maximale Stufe zu bringen. Manchmal ist es jedoch auch notwendig 50% des vorherigen Baums zu trainieren. Jeder der Unterbäume hat eine Vielzahl von verschiedenen Fähigkeiten. Auch hier baut wieder alles aufeinander auf, sodass zu Beginn eher allgemeine Verbesserungen trainiert werden. In der Mitte des Baums befinden sich dann sehr spezielle Boni. Zum Ende des Baums gibt es wieder (teilweise sehr mächtige) allgemeine Boni. Die Voraussetzungen für die Fähigkeiten werden über die Linien gekennzeichnet. Um eine Voraussetzung zu erfüllen, muss eine Fähigkeit mindestens auf Stufe 4 trainiert werden. Aufbau der Fähigkeiten Die meisten Fähigkeiten sind darauf ausgelegt einen passiven Bonus für dein Gefäß freizuschalten. Dabei ist es auf keinen Fall notwendig alle Fähigkeiten zu trainieren. Es ist angebracht sich auf eine Art von Ausrüstung zu fokussieren. Einen Ritter z.B. spielt man eher auf Plattenrüstung. Also ist es auch besser diese zu trainieren. Dabei kann man komplett auf das Trainieren von Lederrüstung verzichten, sofern man nicht vor hat diese zu tragen. Darüber hinaus kann man sich auf bestimmte Waffentypen auslegen. Möchte man Wuchtschaden? Dann ist ein Morgenstern die Waffe der Wahl und damit ist auch klar was zu trainieren ist. Oder vielleicht doch lieber Stichschaden? Dann sollte man Schwerter trainieren. Oder einfach beides? Her mit den Äxten! Dieses einfache Beispiel lässt sich beliebig weiterführen. Die freigeschalteten Boni sind in fünf Stufen unterteilt. Die erste Stufe ist dabei schnell freigeschaltet, die letzte dauert einen Großteil der Zeit (aktuell 50% der Gesamtzeit für Stufe 0 bis Stufe 5). Jede Stufe gibt jedoch den gleichen Bonus. Daher ist es angebracht sich gut zu überlegen, welche Fähigkeiten man wie hoch trainieren will, da die letzte Stufe verglichen mit der Trainingszeit nur einen kleinen Unterschied ausmacht. Nicht alle Fähigkeiten geben dabei nur einen passiven Bonus. Einige schalten auch ein neues Handwerksrezept frei. Andere sind sogar in der Lage eine aktive Fähigkeit freizuschalten. Einige Fähigkeiten sind übrigens nicht von Anfang an verfügbar. Diese Fähigkeiten werden Arcane Knowledge/arkane Erkenntnis genannt und können durch den Abschluss von Kampagneninhalten erlangt werden. Einige können auch hergestellt werden. Nachdem eine arkane Erkenntnis freigeschaltet wurde, ist sie für immer verfügbar. Zeitbank Sobald das Training für eine Fähigkeit abgeschlossen ist, geht die untätige Zeit nicht verloren. Stattdessen wird sie deiner Zeitbank gutgeschrieben. Die Zeit in der Bank kann genutzt werden um den Fortschritt einer Fähigkeit zu erhöhen (sofern alle normalen Voraussetzungen für diese Fähigkeit erfüllt sind). Mit einem VIP Konto kann in der Zeitbank maximal eine Zeit von 30 Tagen gespeichert werden. Normale Konten können eine Zeit von 24h speichern. Wenn die Zeitbank voll ist verfällt die Trainingszeit, es ist also wichtig darauf zu achten, dass der Account immer etwas zum trainieren hat. Da es Fähigkeiten gibt, die bereits an sich bis zu einer Woche Trainingszeit für eine Stufe in Anspruch nehmen, kann man aber auch mit einem normalen Konto mal eine Woche in den Urlaub fahren, ohne dass man Trainingszeit verliert. Einfach ist es natürlich mit einem VIP-Konto. Einzigartige Charaktere Dadurch dass es so viele verschiedene Fähigkeiten gibt, werden sich die Spieler für sehr unterschiedliche Wege entscheiden und dadurch für eine große Vielfalt an Charakteren und Spielstilen sorgen. Am Anfang ist dieser Unterschied wahrscheinlich recht begrenzt, da der Anfang erst mal ähnlich ist. Sobald jedoch der erste Monat ins Land gegangen ist, sollten sich viele verschiedene Wege etabliert haben den gleichen Charakter auf unterschiedliche Weise zu spielen. Einige werden dabei mit Sicherheit effektiver sein als andere – das lässt sich gar nicht ausschließen. Das Fähigkeitensystem lädt sehr zum Experimentieren ein. Die größte Stärke liegt jedoch in seiner Vielfältigkeit. Es gibt keine strikten Vorgaben wie ein Charakter zu spielen ist. Diskussion Was hältst du von dem passivem Fähigkeitensystem? Hast du bedenken, dass einige Dinge fehlen werden? Glaubst du das es viele verschiedene Wege geben wird den gleichen Archetypen zu spielen, oder denkst du es wird sich später eine perfekte Skillung ergeben, die dann alle nutzen müssen um effektiv zu sein? Lass es uns in den Kommentaren wissen!
  3. Crowfall hat ein besonderes System für Charaktere. Da dieses jedoch weniger greifbar ist als konventionelle Systeme, werden in diesem Guide die bereits bekannten Informationen zu den Krähen und Gefäßen zusammen gestellt und erläutert. Krähen Krähen(Crows) sind körperlose Geister, die von den Göttern rekrutiert wurden um für ihre Sache zu kämpfen. Um eine Krähe zu erschaffen brauchen die Götter jedoch eine sterbliche Seele. Darüber hinaus muss diese auch noch freiwillig einen Schwur ablegen. Der Deal dahinter ist ganz einfach - ewiges Leben für ewige Gefolgschaft. Aus technischer Sicht bedeutet das für dich, dass die Krähe deinen Account darstellt. Jeder Account kann immer nur eine Krähe haben. Jede Krähe kann aber so viele Gefäße besitzen wie sie möchte und diese auch wechseln, dabei kann aber immer nur ein Avatar zur selben Zeit aktiv sein. Avatar Im Gegensatz zu den Gefäßen, die nur eine leere Hülle darstellen, ist ein Avatar ein von einer Krähe bewohntes Gefäß. Er stellt deinen Charakter dar. Mit diesem wird mit der Spielwelt interagiert. Während man so viele Gefäße haben kann wie man möchte, kann immer nur eines dieser Gefäße ein Avatar sein. Wenn der Avatar gewechselt werden soll, muss der alte verlassen werden und ein neues Gefäß besiedelt werden. Wenn ein Avatar stirbt verlässt die Krähe den Körper und sucht sich einen neuen. Fähigkeiten Fähigkeiten(Skills) sind passive Boni die deine Krähe dem Gefäß mitgibt. Da sämtliche Fähigkeiten auf der Krähe (also auf der Ebene des Accounts) trainiert werden, kann das Gefäß jederzeit sterben oder gewechselt werden, ohne Fähigkeiten zu verlieren. Attribute Die Attribute eines Gefäßes beschreiben seine allgemeine Eignung gewisse Aufgaben zu erledigen. Dazu zählen die klassischen Attribute wie Stärke, Geschicklichkeit, Konstitution, Intelligenz und Geist. Darüber hinaus fallen auch die Bewegungsgeschwindigkeit und Schadensresistenzen in diese Kategorie. Auch alle offensive Eigenschaften wie der kritische Trefferschaden und der Fertigkeitenschaden gehören zu dieser Einteilung. Alle diese Eigenschaften werden zusammen mit der Fähigkeitenobergrenze direkt von der Wertigkeit des Gefäßes beeinflusst. Gefäße Gefäße(Vessels) sind die sterblichen Überreste eines Lebewesens. Diese können von Krähen bewohnt werden. Da die Krähe selbst keine körperliche Gestalt hat, ist sie auf Gefäße angewiesen um handlungsfähig zu sein. Gefäße werden dabei so behandelt wie normale Gegenstände (Helme, Waffen usw.). Sie können ganz normal gehandelt werden und unterliegen dem gleichem Wertigkeitsystem wie alle anderen Gegenstände auch. Aus diesem Grund unterliegen sie auch den Handelsembargos einer Kampagne. Je höher die Wertigkeit eines Gefäßes ist, desto höher sind unter anderem dessen primären Attribute. Beschaffung Die einfachste Möglichkeit an ein Gefäß zu kommen, ist das aufsuchen eines Grabes oder Friedhofes. Hier lassen sich viele sterbliche Überreste von Menschen finden. Auch Halbmenschen oder andere Fabelwesen lassen sich auf diese Weise beschaffen. Dabei hat man jedoch keinen Einfluss auf das Gefäß an sich und ist dadurch auf sein Glück angewiesen, wenn es darum geht ein gutes bzw. passendes Gefäß zu finden. Man kann diese Gräber auch plündern und die dort zur Ruhe gesetzten Körper für Handwerksmaterialien ausschlachten (im wahrsten Sinne des Wortes). Anschließend können die so gewonnenen Komponenten dazu verwendet werden um ein Gefäß nach den eigenen Belieben zu erstellen. Dies wird häufig notwendig sein, da diese Körper nicht lebendig sind und deshalb einem gewissen Zerfall ausgesetzt sind. Beim Tod des Avatars werden die Gefäße entweder komplett zerstört, oder es kommt zu einer starken Beschädigung. Die meisten Gefäße lassen sich zwar in einem gewissem Maße reparieren, für die Qualität ist dies jedoch nicht sonderlich förderlich. Eine eher ungewöhnliche Beschaffungsmethode ist das Besetzen von besiegten Spielern. In einigen Kampagnen wird es möglich sein das Gefäß eines erschlagenden Avatars direkt zu beanspruchen. Da bekommt das Wort "Leichenplünderung" eine ganz neue Bedeutung... Anpassung Um das "perfekte" Gefäß für dich zu erstellen gibt es sehr viele Anpassungsmöglichkeiten. Die Erste ist die der Überlegenheiten(Advantages). Dieses System ermöglicht es dir deinem Gefäß Vor- und Nachteile zu zuweisen. Diese können dann z.B. gewisse Attribute erhöhen oder Bonusschaden auf gewisse Waffen geben. Es gibt auch besondere Dinge wie das Erhöhen des eigenen Gewichtes. Dieses Gewicht wird dann in der Physik berücksichtigt. Je mehr negative Effekte (z.B. Anfälligkeit für Feuerschaden) man einem Gefäß zugewiesen hat, desto mehr positive Effekte kann man als Ausgleich dafür zuweisen. Diese Überlegenheiten können über das Handwerk jederzeit geändert werden. Als nächstes gibt es die Möglichkeit seinem Gefäß Disziplinen zuzuweisen. Diese sind Pakete an Eigenschaften die einem gewissen Thema zugewiesen werden können. So kann man z.B. sein Gefäß mit einer Reihe an offensiven oder defensiven Eigenschaften ausstatten. Alternativ kann man auch auf friedliche Eigenschaften wie Handels- oder Handwerksgeschick zurück greifen. Jedes Gefäß kann mit 3 von 22 Disziplinen ausgestattet werden. Dabei ist zu beachten, dass einige dieser Disziplinen unter Umständen nicht für alle Archetypen zur Verfügung stehen. Als letzte Anpassungsmöglichkeit seien die Runen zu nennen. Diese werden auch von Handwerkern hergestellt und können auf ein Gefäß gesockelt werden. Runen nehmen direkt Einfluss auf Attribute und die Fähigkeitenobergrenze eines Gefäßes. Fähigkeitenobergrenze Wenn eine Krähe in ein Gefäß eindringt, wird jede Fähigkeit dieser Krähe an der Obergrenze des Gefäßes abgeschnitten. Die Höhe dieses Maximums ist unter anderem abhängig von der Wertigkeit des Gefäßes und den jeweiligen Überlegenheiten die auf diesem Gefäß ausgewählt wurden. Zusätzlich nehmen die Disziplinen direkten Einfluss auf Obergrenzen von einigen Fähigkeiten. Beispiel: Deine Krähe hat die Fähigkeit "Einhandschwert" auf Stufe 200 trainiert. Wenn du jetzt ein Ritter Gefäß übernimmst, wird diese Fähigkeit auf die Obergrenze des Ritters reduziert. Diese Grenze liegt beim Ritter bei 100. Um diese Obergrenze zu erhöhen sockelst du eine Schwertmeister Rune auf deinen Ritter. Dadurch wird die Obergrenze um 25 Punkte erhöht. Das neue Maximum für die Fähigkeit "Einhandschwert" ist nun also 125. Deine Krähe hat die Fähigkeit "Kreuzritter Kenntnis" auf Stufe 52 trainiert. Sobald du ein Kreuzritter Gefäß betrittst, bleibt diese Fähigkeit auf Stufe 52. Du startest das passive Training dieser Fähigkeit, wodurch sie sich auf Stufe 100 erhöht. Anschließend setzt deine Krähe zwar das Training fort und erhält auch neue Stufen, dein Kreuzritter Gefäß kann jedoch nicht mehr als 100 Fähigkeitspunkte nutzen. Um alle weiteren Fähigkeitspunkte nutzen zu können, muss die Obergrenze über Runensteine oder Überlegenheiten angehoben werden. Diskussion Was hältst du von Krähen und Gefäßen? Freust du dich bereits darauf einen einzigartigen Avatar zu erstellen? Wirst du eher versuchen einen Avatar so lange wie möglich zu nutzen oder wirst du stetig das Gefäß wechseln um auf jede Situation vorbereitet zu sein? Lass es uns in den Kommentaren wissen!
  4. Crowfall hat ein besonderes System für Charaktere. Da dieses jedoch weniger greifbar ist als konventionelle Systeme, werden in diesem Guide die bereits bekannten Informationen zu den Krähen und Gefäßen zusammen gestellt und erläutert. Krähen Krähen(Crows) sind körperlose Geister, die von den Göttern rekrutiert wurden um für ihre Sache zu kämpfen. Um eine Krähe zu erschaffen brauchen die Götter jedoch eine sterbliche Seele. Darüber hinaus muss diese auch noch freiwillig einen Schwur ablegen. Der Deal dahinter ist ganz einfach - ewiges Leben für ewige Gefolgschaft. Aus technischer Sicht bedeutet das für dich, dass die Krähe deinen Account darstellt. Jeder Account kann immer nur eine Krähe haben. Jede Krähe kann aber so viele Gefäße besitzen wie sie möchte und diese auch wechseln, dabei kann aber immer nur ein Avatar zur selben Zeit aktiv sein. Avatar Im Gegensatz zu den Gefäßen, die nur eine leere Hülle darstellen, ist ein Avatar ein von einer Krähe bewohntes Gefäß. Er stellt deinen Charakter dar. Mit diesem wird mit der Spielwelt interagiert. Während man so viele Gefäße haben kann wie man möchte, kann immer nur eines dieser Gefäße ein Avatar sein. Wenn der Avatar gewechselt werden soll, muss der alte verlassen werden und ein neues Gefäß besiedelt werden. Wenn ein Avatar stirbt verlässt die Krähe den Körper und sucht sich einen neuen. Fähigkeiten Fähigkeiten(Skills) sind passive Boni die deine Krähe dem Gefäß mitgibt. Da sämtliche Fähigkeiten auf der Krähe (also auf der Ebene des Accounts) trainiert werden, kann das Gefäß jederzeit sterben oder gewechselt werden, ohne Fähigkeiten zu verlieren. Attribute Die Attribute eines Gefäßes beschreiben seine allgemeine Eignung gewisse Aufgaben zu erledigen. Dazu zählen die klassischen Attribute wie Stärke, Geschicklichkeit, Konstitution, Intelligenz und Geist. Darüber hinaus fallen auch die Bewegungsgeschwindigkeit und Schadensresistenzen in diese Kategorie. Auch alle offensive Eigenschaften wie der kritische Trefferschaden und der Fertigkeitenschaden gehören zu dieser Einteilung. Alle diese Eigenschaften werden zusammen mit der Fähigkeitenobergrenze direkt von der Wertigkeit des Gefäßes beeinflusst. Gefäße Gefäße(Vessels) sind die sterblichen Überreste eines Lebewesens. Diese können von Krähen bewohnt werden. Da die Krähe selbst keine körperliche Gestalt hat, ist sie auf Gefäße angewiesen um handlungsfähig zu sein. Gefäße werden dabei so behandelt wie normale Gegenstände (Helme, Waffen usw.). Sie können ganz normal gehandelt werden und unterliegen dem gleichem Wertigkeitsystem wie alle anderen Gegenstände auch. Aus diesem Grund unterliegen sie auch den Handelsembargos einer Kampagne. Je höher die Wertigkeit eines Gefäßes ist, desto höher sind unter anderem dessen primären Attribute. Beschaffung Die einfachste Möglichkeit an ein Gefäß zu kommen, ist das aufsuchen eines Grabes oder Friedhofes. Hier lassen sich viele sterbliche Überreste von Menschen finden. Auch Halbmenschen oder andere Fabelwesen lassen sich auf diese Weise beschaffen. Dabei hat man jedoch keinen Einfluss auf das Gefäß an sich und ist dadurch auf sein Glück angewiesen, wenn es darum geht ein gutes bzw. passendes Gefäß zu finden. Man kann diese Gräber auch plündern und die dort zur Ruhe gesetzten Körper für Handwerksmaterialien ausschlachten (im wahrsten Sinne des Wortes). Anschließend können die so gewonnenen Komponenten dazu verwendet werden um ein Gefäß nach den eigenen Belieben zu erstellen. Dies wird häufig notwendig sein, da diese Körper nicht lebendig sind und deshalb einem gewissen Zerfall ausgesetzt sind. Beim Tod des Avatars werden die Gefäße entweder komplett zerstört, oder es kommt zu einer starken Beschädigung. Die meisten Gefäße lassen sich zwar in einem gewissem Maße reparieren, für die Qualität ist dies jedoch nicht sonderlich förderlich. Eine eher ungewöhnliche Beschaffungsmethode ist das Besetzen von besiegten Spielern. In einigen Kampagnen wird es möglich sein das Gefäß eines erschlagenden Avatars direkt zu beanspruchen. Da bekommt das Wort "Leichenplünderung" eine ganz neue Bedeutung... Anpassung Um das "perfekte" Gefäß für dich zu erstellen gibt es sehr viele Anpassungsmöglichkeiten. Die Erste ist die der Überlegenheiten(Advantages). Dieses System ermöglicht es dir deinem Gefäß Vor- und Nachteile zu zuweisen. Diese können dann z.B. gewisse Attribute erhöhen oder Bonusschaden auf gewisse Waffen geben. Es gibt auch besondere Dinge wie das Erhöhen des eigenen Gewichtes. Dieses Gewicht wird dann in der Physik berücksichtigt. Je mehr negative Effekte (z.B. Anfälligkeit für Feuerschaden) man einem Gefäß zugewiesen hat, desto mehr positive Effekte kann man als Ausgleich dafür zuweisen. Diese Überlegenheiten können über das Handwerk jederzeit geändert werden. Als nächstes gibt es die Möglichkeit seinem Gefäß Disziplinen zuzuweisen. Diese sind Pakete an Eigenschaften die einem gewissen Thema zugewiesen werden können. So kann man z.B. sein Gefäß mit einer Reihe an offensiven oder defensiven Eigenschaften ausstatten. Alternativ kann man auch auf friedliche Eigenschaften wie Handels- oder Handwerksgeschick zurück greifen. Jedes Gefäß kann mit 3 von 22 Disziplinen ausgestattet werden. Dabei ist zu beachten, dass einige dieser Disziplinen unter Umständen nicht für alle Archetypen zur Verfügung stehen. Als letzte Anpassungsmöglichkeit seien die Runen zu nennen. Diese werden auch von Handwerkern hergestellt und können auf ein Gefäß gesockelt werden. Runen nehmen direkt Einfluss auf Attribute und die Fähigkeitenobergrenze eines Gefäßes. Fähigkeitenobergrenze Wenn eine Krähe in ein Gefäß eindringt, wird jede Fähigkeit dieser Krähe an der Obergrenze des Gefäßes abgeschnitten. Die Höhe dieses Maximums ist unter anderem abhängig von der Wertigkeit des Gefäßes und den jeweiligen Überlegenheiten die auf diesem Gefäß ausgewählt wurden. Zusätzlich nehmen die Disziplinen direkten Einfluss auf Obergrenzen von einigen Fähigkeiten. Beispiel: Deine Krähe hat die Fähigkeit "Einhandschwert" auf Stufe 200 trainiert. Wenn du jetzt ein Ritter Gefäß übernimmst, wird diese Fähigkeit auf die Obergrenze des Ritters reduziert. Diese Grenze liegt beim Ritter bei 100. Um diese Obergrenze zu erhöhen sockelst du eine Schwertmeister Rune auf deinen Ritter. Dadurch wird die Obergrenze um 25 Punkte erhöht. Das neue Maximum für die Fähigkeit "Einhandschwert" ist nun also 125. Deine Krähe hat die Fähigkeit "Kreuzritter Kenntnis" auf Stufe 52 trainiert. Sobald du ein Kreuzritter Gefäß betrittst, bleibt diese Fähigkeit auf Stufe 52. Du startest das passive Training dieser Fähigkeit, wodurch sie sich auf Stufe 100 erhöht. Anschließend setzt deine Krähe zwar das Training fort und erhält auch neue Stufen, dein Kreuzritter Gefäß kann jedoch nicht mehr als 100 Fähigkeitspunkte nutzen. Um alle weiteren Fähigkeitspunkte nutzen zu können, muss die Obergrenze über Runensteine oder Überlegenheiten angehoben werden. Diskussion Was hältst du von Krähen und Gefäßen? Freust du dich bereits darauf einen einzigartigen Avatar zu erstellen? Wirst du eher versuchen einen Avatar so lange wie möglich zu nutzen oder wirst du stetig das Gefäß wechseln um auf jede Situation vorbereitet zu sein? Lass es uns in den Kommentaren wissen! Ganzen Guide lesen
×
×
  • Create New...