Zum Inhalt springen

Kraahk

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    723
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    136

Kraahk hat zuletzt am Juli 14 gewonnen

Kraahk hatte die beliebtesten Inhalte!

Ansehen in der Community

1.054 Exzellent

7 folgen dem Benutzer

Über Kraahk

  • Rang
    Baron

Spezielles

  • Spender
    Ja

Letzte Besucher des Profils

7.446 Profilaufrufe
  1. Das Rabenherz hat nun zum ersten mal offiziell seine Tore geöffnet und lädt unter dem EK-Namen •CoR• Cities of Ravenheart zum kaufen und verkaufen in das Nordwestviertel der Stadt Ravenmart ein. Oder auch einfach nur zum ansehen, wie EKs in Zukunft aussehen können. Einige Handelsplätze sind bereits vergeben, aber es sollten noch genügen vorhanden sein, falls jemand von euch Interesse hat. Ich werde hier im Forum nicht oft reinsehen und auch im EK meist AFK sein, aber es gibt ein sehr einfaches ingame System für die Vergabe der Plätze. Hier der Ablauf und ein paar Bilder vom EK. Das Nordwestviertel wird von drei Quartieren bestimmt, Ravenforge (Handwerkszentrum), Ravenhall (Verbindungsstraße) und Ravenmart (Hauptmarkt). Unmittelbar an den Werkbänken in Ravenforge findet ihr einen CoR Lizenhändler. Dieser Händler bietet Lizenzen für alle noch verfügbaren Handelsplätze in den drei Quartieren an. Für welches Quartier die Lizenz gilt, steht im Tooltip des Gegenstandes. Ebenso wie die Laufzeit der Lizenz. Der Kauf einer solchen Lizenz wird mit dem Namen des kaufenden Accounts vom System registriert. Die Käufe werden von mir ein bis mehrmals täglich kontrolliert und anschließend die entsprechenden Aufstellrechte vergeben. Die Lizenz beinhaltet das Recht einen Vendor Thrall in einem beliebigen noch freien Marktstand auf der entsprechenden Parzelle zu platzieren (heißt: ihr bekommt ein xs building token zugesprochen). Achtung: Lizenzen sind auf EINE PRO ACCOUNT beschränkt. Ein Kauf mehrerer Lizenzen kann zum EK-Bann führen. Sobald eure Lizenz verarbeitet wurde, sehr ihr das in eurem Inventarfenster. Rezepte zum Bau von Händler Leibeigenen können über den untersten Basic Crafting Skill freigeschaltet werden. Falls ihr diesen Skill nicht habt, bietet auch der Lizenzhändler eine begrenzte Menge Händler an. Sobald ihr euren Händler aufgestellt habt, solltet ihr euren Händler noch registrieren. Das passiert einfach, indem ihr die Lizenz in das Inventar eures Händlers legt (zum Höchstpreis von 99.999, damit ihn niemand kauft) und kenntlich macht, dass es euer Händler ist. Entweder indem ihr euren Accountnamen in den Händlernamen einbaut oder indem ihr neben die Lizenz einen hergestellten Gegenstand legt, der am Ende des Herstellungsprozesses in euren Accountnamen umbenannt wurde. Wie hier auf diesem Bild. Und das ware es dann auch schon. Viel Spaß beim Handeln. Kraahk Das Kleingedruckte Achtet bitte darauf, eure Händler aktiv zu halten. Händler verbrauchen systembedingt Unterhaltskosten von 10-20 Gold pro Stunde. Werden 0 Gold unterschritten, verkauft der Händler eure Waren nicht mehr und die Waren können auch nicht mehr von euch entnommen werden, bis ihr die Unterhaltsschuld beglichen habt. Die Unterhaltskosten laufen aber weiter … bis zum Limit von -10.000 Gold. Aus dem Grund behalte ich mir vor, inaktive Händler auch ohne Rückfrage zu entfernen. Dabei wird der Händler zurück in eure Spiritbank übertragen und die Unterhaltskosten unterbrochen. Eure Handelswaren landen dann separat und nicht mehr an den Händler gebunden ebenfalls in der Spiritbank. Auch Händler, die längere Zeit nichts verkaufen, werden von mir entfernt. Vor allem falls es andere Interessenten für Händlerplätze gibt. Änderungen an diesem System sind jederzeit möglich. Hier noch ein paar Bilder.
  2. Kraahk

    Einer von uns braucht unsere Unterstützung

    Danke für deinen Beitrag Tommey! Na, wie schauts? Noch jemand ohne Fahrschein?
  3. Kraahk

    Einer von uns braucht unsere Unterstützung

    3/4 erreicht. Endspurt.
  4. Kraahk

    Einer von uns braucht unsere Unterstützung

    Nicht, dass ich wüsste. Ein Verleih dürfte nach Kanada etwas schwierig werden, aber ich kann nachfragen.
  5. Kraahk

    Einer von uns braucht unsere Unterstützung

    Hallo Krähen, lange nichts mehr gehört. Dafür lege ich heute (leider) direkt mit einem ernsteren Thema los. Einer von uns braucht unsere Unterstützung ... und zwar bei der Finanzierung eines Rollstuhls, die von seiner Versicherung nicht getragen wird - der zur Heilung offener Wunden aber sehr dringend benötigt wird. Die Details und die Kampagne (und ein paar Bilder, die zeigen wie ernst das ist) findet ihr hier:https://www.gofundme.com/samschair Der Spieler um den es geht, ist eines der frühen Mitglieder von Corvus Sanctus (CS), einer Gilde die hier im CFC von Kurotenshikami gegründet wurde, und kommt aus Kanada. Ich kenne ihn seit etwa eineinhalb Jahren und entsprechend auch den Weg, den er in der Zeit gegangen ist. In seinem Gilden Discord Kanal hat er vor kurzem und nach langem Zögern sehr verlegen einfach nur gefragt, ob man ihm vielleicht helfen könnte, indem man den Link in seinen sozialen Netzwerken teilt. Ich finde aber, dass man mehr tun kann, mehr tun sollte ... und eigentlich sogar müsste. Denn wenn es um die Gesundheit geht, dann tritt alles andere in den Hintergrund, gibt es keine Alternative ... und vor allem: Keine Ausreden in Würde wegzusehen. Gerade dann bemisst sich der Wert einer Gemeinschaft - nämlich daran, wie sie mit jenen umgeht, die ihrer Unterstützung bedürfen. Ein Beitrag über gofundme ist zwar nur mit einer Kreditkarte möglich und hat eine Untergrenze von 5 kanadischen Dolares (rund 3,25€). Wer keine Kreditkarte hat und trotzdem etwas spenden möchte, kann das aber auch gerne über mich, und dann ohne Untergrenze - tun (paypal/banküberweisung), ich leite die Kohle und eure persönliche Nachricht (wenn ihr eine mitschicken wollt) dann weiter. Sollte euch auch das nicht möglich sein, dann denkt bitte zumindest darüber nach, ob ihr den Link nicht irgendwo in euren eigenen Netzwerken teilen oder an andere weiterreichen könnt, die Kontakt zu vielleicht sogar zielgerichteten sozialen Netzwerken haben. Jeder, der in unserer "zivilisierten" Gesellschaft schonmal ganz unten war, mag die Erfahrung gemacht haben, dass dann bereits das oft scheinbar so schlichte Gefühl "Da ist jemand, der mich in meiner Not beachtet statt mich von vornherein abzulehnen" von unschätzbarem Wert ist ... und alleine schon deswegen jede Geste zählt, egal wie klein sie ist. Die reinen 3,25€ sind nichts im Vergleich zum Wert der Message die man damit überbringt. Lasst uns ein Teil einer Gemeinschaft sein, die solche Messages verbreiten kann. Vielen Dank für eure Bereitschaft, diesen Aufruf durchzulesen. Und noch mehr für jene, die bereit sind, etwas zu tun. Gruß Kraahk
  6. Kraahk

    Suche Gilde (möglichst deutsprachig)

    Willkommen in Crowfall. Wie Tommy schon angedeutet hat, kannst du dich bzgl. jeglicher Fragen zu Crowfall gerne an mich wenden. Vorzugsweise im offiziellen Forum oder über Discord, entweder direkt an @Kraahk#3869 oder über den Rabenherz Channel https://discord.gg/QPeubQC (Discord hat sich für Crowfall bereits sehr stark etabliert, während Teamspeak kaum noch genutzt und daher auch deutlich seltener angeboten wird). Aber wenn dir TS und mal-quasseln lieber ist, sollte sich das einrichten lassen. Einfach mal im offiziellen Forum anhauen und dann finden wir schon was geeignetes.
  7. Kraahk

    Anfängertips

    Hallo Tayvoon, wie schon im offiziellen Forum geschrieben, ist das eine sehr zeitspezifische Frage. Im Moment gibt es diesen Shop-Rabatt für Gildenmitglieder (du und jeder andere ist da auch herzlich in die Rabenherz-Gilde eigeladen, die extra dafür da ist, auch denen den Shop Bonus zu ermöglichen, die sich noch nicht für eine Gilde entschieden haben und deren Gilde einfach noch nicht hier angekommen ist). Dann gibt es da den vorübergehenden Bonus für das ingame Skill Training während der aktuellen 5.4 Pre-Apha Phase, den man unbedingt mitnehmen sollte. Gerade um die wichtigsten Skills durchzukriegen, die einen etwas unabhängiger machen, wie im Offiziellen erläutert. Ansonsten gilt ganz einfach: Such die eine Gruppe mit der du laufen kannst ... oder versteck dich gut während du herumläufst ... oder lauf volles Risiko (dann nutz deine Spiritbank um gewonnene Rohstoffe zu sichern. Achte auch ein bisschen darauf, dass du deine Rohstoff aus den Kampagne rechtzeitig vor deren Ende in deiner Spiritbank sicherst. Im Moment gibt es noch keinen automatischen Transfer nach dem Ende einer Kampange. Machst du das nicht, ist einfach alles weg, wenn die Kampagne gelöscht wird. Wenn du sonst noch Fragen hast und woanders keine Antworten findest, kanns du dich gerne auch jederzeit über alle Kanäle an mich wenden. Vorzugsweise im offiziellen Forum oder in meinem Rabenherz Discord. So oder so, viel Spaß und Erfolg beim testen. Kraahk
  8. WER SIND WIR? The Order of Ravenheart ist eine reine "Dienstgilde", die zweite gegründete deutschsprachige Gilde in Crowfall und offizielle Verwaltungsgilde des europäischen Community Königreiches "Ravenheart/Rabenherz". TOR wird im Spiel NICHT als eigenständige politische Instanz auftreten. Sämtliche Tätigkeiten sind ausschließlich darauf ausgerichtet, die Entwicklung der europäischen Community zu fördern. WAS SUCHEN WIR? Nichts. Wir bieten nur. Aber danke der Nachfrage. WAS BIETEN WIR? Kurzfristig: Im Zuge der aktuellen Guild Promotion bietet ACE jedem Mitglied einer beliebigen Gilde einen Rabatt von derzeit 10% auf den nächsten Einkauf an. TOR bietet euch an, den Gildenrabatt für eure nächsten Einkauf sofort in Anspruch nehmen zu können, auch ohne euch schon für eine Gilde entschieden zu haben. Optimal für Spieler, deren Gilde hier noch nicht aktiv ist, aber es vor hat. Und für Spieler, die einfach noch keine Gilde haben, aber gerne schon den Rabatt beanspruchen möchten. Der Rabatt gilt übrigens auch für den Kauf den Spiels selbst. Nachdem ihr euren Kauf erledigt habt, könnt ihr einfach wieder austreten. Aber wir freuen uns natürlich über alle, die noch bis zum Beginn der Alpha oder Beta bleiben (falls eure eigene Gilde dann noch nicht dabei ist), da ACE Gilden zu diesem Zeitpunkt für Mitgliedschaften mit Ingamecredits belohnt (mit denen wir weiter die Community unterstützen werden). Aber das ist natürlich kein Muss. Macht es so, wie es für euch und eure Gide am besten ist. Langfristig: TOR bietet europäischen Gilden die Möglichkeit unter einer gemeinsamen Flagge zu kämpfen. Hiermit wollen wir vor allem jene kleineren Gilden fördern, die für sich selbst genommen nur sehr geringe Erfolgschancen in Kampagnen hätten. Das Rabenherz bietet hierzu sein individuelles und einmaliges Wappen an, unter dem ihr euch vereinen könnt. Organisation und Koordination bleibt einzig den teilnehmenden Gilden überlassen; das Rabenherz wird sich als nicht-militärisches Dach nicht einmischen - steht aber auf Anfrage zur Beratung und Vermittlung bereit. Kooperationen unter dem Dach des Rabenherzens sind grundsätzlich an einen Feldzug gebunden, laufen also mit dem Ende jeder Kampagne aus. Jegliche Interessenten können sich im offiziellen Forum oder über das Rabenherz Discord an Kraahk wenden. Viel Spaß und Erfolg im Spiel. Kraahk
  9. Kraahk

    Backer Rewards verschwunden

    Schön, dass es sich aufgeklärt hat. Im Gegensatz zum Live-Server, der permanent für den Early Acces freigegeben ist (heißt im Moment Beta-2 Zugriffslevel - Beta-3 soll zum Jahreswechsel folgen), wird der Zugriff auf die Test-Server bei jedem größeren Update neu aufgerollt. Es fängt also immer wieder von vorne an; zuerst kommen die Pre-Alphas 1 und 2 rein, dann die Alphas 1-3 und dann die Betas. Die ersten 3.000 Beta-1 Spieler wurden bereits letztes Wochende auf den 5.3 Test-Server eingeladen. Der rest von B1 und die B2 Spieler sollten also ebenfalls bald Zugriff bekomme, bevor (wahrscheinlich) 5.3 auf den Live-Server aufgespielt wird und die B3 Gruppe dort Zugriff erhält.
  10. Kraahk

    Backer Rewards verschwunden

    Willkommen im Forum. Grundsätzlich sieht es so aus, dass die Entitlements (also die Berechtigungen für den Testzugriff) 1-2 mal pro Woche automatisch aktualisiert werden. Nach dem Neukauf eines Early Access Paketes kann es also ein paar Tage dauern, bis man tatsächlich Testzugriff (= das Recht den LIVE oder TEST Client über crowfall.com/client herunterzuladen) erhält. Beschleunigen kann man das immer, indem man sich direkt nach dem Kauf an den Support wendet und um manuelle Freischaltung bittet. Die aktuelle korrekte Supportadresse lautet support@crowfall.com. Bis vor einem halben Jahr gab es veschiedene andere Adressen, aber diese wurde jetzt als Standard auserkoren. Damit landet man direkt bei den Entwicklern und sie reagieren in Regelfall extrem schnell. Auch wenn Englisch natürlich vorgezogen wird, ist es grundsätzlich aber auch kein Problem, in anderen Sprachen zu schreiben, auch wenn die Antwort üblicherweise auf Englisch erfolgt (translate.google.com hilft ). Dass die Berechtigung zum Download des Clients kurz nach dem Paketkauf fehlt ist also normal. Dass die Backerbelohnung kurz darauf verschwinden, ist aber definitiv nicht normal. Die Beta Group 10 ist das aktuelle Access Level, das man erhält, wenn man einfach nur einen Account auf crowfall.com registriert, hat mit einem Paket also nichts zu tun. Wenn du deine Backer Belohnungen nicht mehr siehst, sondern nur noch dieses Access Level, dann stimmt etwas nicht. Denkbar sind verschiedene Möglichkeiten. Z.B. dass du dich im Account vertan hast, das Paket also mit einem anderen Account gekauft hast. Grundsätzlich kann es auch zu Problemen kommen, wenn sich über die selbe IP Adresse in verschiedene Accounts eingeloggt wird (z.B. WG's, Internetcafes) - das kriegt die Technik oft nicht richtig gebacken. Wenn du beides ausschließen kannst, könnte ein Problem mit dem Zahlungsverkehr die Ursache sein. Dass z.B. der Kreditrahmen überzogen wurde und die Zahlung nachträglich negiert wurde und Travian entsprechend die Leistung zurückgezogen hat. Und dann gibt es natürlich noch die Möglichkeit, dass es einfach im Rahmen des Umbaus der Crowfall Website vor kurzem einfach zu Datenverlust gekommen ist. Im offiziellen Crowfall Forum wird der Account Arythas als Mitglied der "Testers" Gruppe aufgeführt. Eigentlich solltest du damit Zugriff auf den Test haben und auch deine Backer Belohnungen auf deiner Account Seite sehen können. Mein Rat an dich wäre, das Ganze nocheinmal zu prüfen ... und wenn du tatsächlich weiter keinen Zugriff hast und keine Backerbelohnungen siehst alles einfach ganz sachlich und Schritt für Schritt durchzugehen. Kontoauszug oder anderen Zahlungsbeleg checke (ob wirklich abgebucht wurde), diesen kopieren und über support@crowfall.com an ACE schicken. Erklären, wann du den Kauf durchgeführt hast, an welchem Tag du die Backer Belohnungen zuletzt auf deiner Accountseite gesehen hast und ab welchem Tag nicht mehr und darum bitten, die Sache zu klären, weil du gerne testen möchtest. Wie gesagt kannst du das auch auf Deutsch tun, aber auf Englisch wäre es natürlich besser. So oder so, viel Spaß und Erfolg beim testen.
  11. Kraahk

    Alles eine Frage der Zeit?

    Das kommt ausschließlich darauf an, was du erreichen möchtest, welche Ziele du dir setzt, welche Ansprüche du an dich selber setzt und welcher grundsätzlichen Spielausrichtung du folgst. Der Grundsatz von Crowfall (in allen Dingen) lautet: "Je höher der Einsatz, umso höher der mögliche Gewinn." Wenn es dir um den notwendigen Zeiteinsatz zum Leveln geht, den man in manchen Spielen braucht, um oben (oder wenigstens nicht ganz unten) mitmischen zu können, dann triffst du mit Crowfall dank des passiven Skilltraining Systems eine fast perfekte Wahl. Man muss nicht durch endloses online sein und Monster plätten hochleveln, sondern man aktiviert nur kurz sein Skilltraining, dass dann, ob online oder nicht, im Hintergrund weiterläuft. Der eigentliche Erfolgsmoment im Spiel orientiert sich am Gewinn von Kampagnen. Auf einem niedrigeren Level am Gewinn von Schlachten um strategische Positionen (z.B. das Erobern von Festungen). Was die Kampagnen angeht, kannst du dir aussuchen, was besser auf deinen Spielstil passt. Schließ dich einer Götterfraktion (Chaos, Balance, Ordnung) an, spezifischen Einzelgöttern, einer bestimmten Gilde, oder kämpfe in einer Jeder-gegen-jeden Kampagne. Erstere haben höhere Erfolgschance, gewähren aber auch niedrigere Gewinne. Trotzdem, gerade als Gelegenheitsspieler kannst du einfach einer Fraktionskampagne beitreten und zu deren Erfolg beitragen, wann immer du möchtest (oder auch nicht). Gilden oder Jeder-gegen-Jeden Kampagnen erfordern natürlich mehr Zeiteinsatz. Selbst bei engeren Gruppen erlaubt Crowfall einen geringeren Zeiteinsatz. Die Eroberung von Festungen zum Beispiel kann durch spezielle Mechaniken auf bestimmte zeiten begrenzt sein. Sie lassen sich in machen Kampangen nur zu bestimmten Zeiten belagern und erobern. DANN muss man in diesen Kampagnen allerdings auch dabei sein und aktiv mitmischen, wenn man zum Erfolg der eigenen Gruppe (z.B. Gilde) beitragen möchte. Dafür hat man danach dann wieder Zeit, in der die Festung nicht aktiv beschützt werden muss, weil sie längere Zeit unangreifbar ist. Das Entwicklugssystem in Crowfall (sowohl im Bezug auf Fähigkeiten, wie auch auf Ausrüstung) ist außerdem so gestaltet, dass zu Beginn sehr schnelle Fortschritte erzielt werden und das absolute High-End Level mehr oder weniger Ewigkeiten dauert. Ganz gezielt, damit der Unterschied zwischen Neulingen und den alten Cracks nicht so groß ausfällt und wirklich vor allem die individuelle Fähigkeit mit deinem Charakter umzugehen zählt. Ein anderer Punkt kommt noch hinzu, wenn der Fokus auf Handwerk und Handel liegt. Hier wird zwar viel in den Kampagnen stattfinden, aber dauerhafte und stabile Handelsgewinne werden sich vor allem in den Königreichen anbieten. Während der Bedarf in den Kampagnen immer situations- und zeitgebunden ist, wird er in den Königreichen zwar allgemeiner, dafür aber dauerhafter sein. Gerade in den großen allgemeinen und nicht gildenabhängigen Community Königreichen, wie Rabenherz. Hier ist man dann wirklich zeitlich frei, gerade weil die Thralls die Produkte auch selbständig anbieten können. Alles in allem würde ich daher sagen, dass Crowfall in besonderem Maße für Gelegenheitsspieler geeignet ist. Aber natürlich auch jene, sie sich extrem reinsteigern, entsprechend belohnt.
  12. Kraahk

    Frage zu den Königreich

    Zunächst mal: (Fast) alles ist spielergeführt. Man muss es also selber tun. Jedes Königreich fängt mit einem Tempel und ein wenig Land an und kann auf bis zu 6,5 qkm ausgebaut werden. Dazu gibt es Landparzellen (Rohstoffparzellen, Abenteurparzellen und Siedlungsparzellen), Mauerteile, Gebäudeteile, Gebäude, Statuen und Austattungsgegenstände. Die kann man teilweise im Shop erwerben, aber immer auch selbst ingame herstellen, bzw. von anderen kaufen. Siedlungsparzellen gibt es in verschiedenen Größen und Qualitätsstufen. Sie bedingen wieviele Objekte welcher Größe (von winzig bis gigantisch) man darauf platzieren kann. Das schließt auch Mauerteile ein. Auf die kleinen Parzellen passen z.B. nur ein paar hundert meter Holzpalisaden, auf die ganz großen aber bis zu mehrere kilometer steinerer Festungsmauern. Im Rahmen der Bauregeln kannst du diese so zusammensetzen, wie du möchtest. Die Festungshauptgebäude gibt es ab dem Burgfried in Modulform. D.h. sie bestehen aus verschiedenen Teilen, die du so miteinander kombinieren kannst, wie du möchtest. Häuser gibt es zur Zeit nur als Grundtypen. Hütte, Landhaus, Kaserne, etc. die grundsätzlich je Typ alle gleich sind. Bei der Herstellung hast du allerdings (wie bei andere Gegenstände auch) Gestaltungsmöglichkeiten. Du kannst z.B. Holz oder verschiedene Steinarten für die Herstellung des Fundaments oder etwa die Zimmermauern benutzen und bekommst dadurch ein anderes Aussehen. Auch Fenster lassen sich in unterschiedlichen Stilen herstellen. Rohstoffparzellen liefern dir nicht selbständig Rohstoffe. Sie geben dir nur die Gelegenheit, sie abzubauen. Keine Mühe -> kein Lohn. Allgemein gibt es in den Königreichen nur minderwertige Rohstoffe, die, wie es aussieht, nur dafür gedacht sind die Deckung der Unterhaltkosten zu ermöglichen. Gebäude müssen nämlich unterhalten werden, weil sie sonst zu Ruinen werden. Will man etwas neues bauen, braucht man dazu die Rohstoffe aus den Kampagnen. Oder Kontakte zu Spielern, die an sie herankommen. Die Königreiche sind die Klospülung der Kampagnengewinne. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, NSC's in Königreichen zu platzieren. Zum einen gibt es Monsterspawner, zum anderen lassen sich gefangene Seelen, die Thralls, als Händler, Handwerker oder Wachpposten aufstellen. Thralls haben allerdings ein Ablaufdatum, nach dem sie ihre Dienste abgeleistet haben und frei sind (=weggehen). Königreiche sind hauptsächlich für die Nutzung durch Gilden konzipiert. Sie sollen ihre Gewinne aus den Kampagnen nach Hause schaffen und sich damit als Belohnung etwas schönes bauen. Je erfolgreicher, umso schöner. Die meisten Spieler werden ihr eigenes Königreich wohl nur für eine kleine Hütte benutzen, wo sie etwas Kram einlagern. Die wenigsten werden Community Königreiche anbieten, die ganze Großstädte anbieten. Wer wirklich ein Stadtfeeling erleben möchte, wird um eine große Gilde oder ein Community Königreich, wie das Rabenherz, nicht herumkommen. Nur sie werden den enormen Verwaltungs- und Unterhaltsaufwand leisten können, den solche Projekte erfordern. Sicherlich wird es auch einige Brotherhood Königreiche geben, in denen einfach ein paar Freunde gemeinsam etwas bauen. Der große Vorteil an Crowfall ist ja, dass man gemeinsam bauen kann, ohne sein Eigentumsrecht abzugeben. Du ein Stück Mauer, dein Kumpel ein Stück Mauer und schon hat man, naja, eine längere Mauer. Am besten schaust du dich mal durch die verschiedenen FAQ's auf der offiziellen Website und die größeren Postings im Eternal Kingdom Bereich des offiziellen Forums.
  13. Kraahk

    Hinweis zu den offiziellen Übersetzungen

    Der Auslöser hat sein Bedauern darüber zum Ausdruck gebracht, dass die deutschsprachige Übersetzung einer prominente Meilenstein-News mit bedeutendem Marketingpotential erst eine Woche nach der englischsprachigen Übersetzung veröffentlicht wurde selbst dann noch sämtliche Links fehlten und neben einigen Formatierungsfehlern und zweifelhaften Begriffen statt einiger Bilder nur <insert screenshot> zu sehen war (letzteres übrigens bis heute...) trotzdem alle Daten (wie Beginn der Tests die das enthalten "nächstes Wochenende") einfach unzutreffend beibehalten wurden (weil schon in der Vergangenheit) obwohl selbst die freiwilligen CFC Übersetzer den Text innerhalb weniger Stunden nach Veröffentlichung übersetzt hatten. Der Hauptpunkt war aber welches Zeichen das aussendet. Mit diesen News wurde ein Gegenzeichen gesetzt, was an sich eine gute Sache ist.
  14. Kraahk

    Massively OP - Über Monetarisierung bei MMOs

    Wohl wahr. Es ist faszinierend, wie unterschiedlich damit in verschiedenen Gesellschaften auch rechtlich umgegangen wird. Ich halte es da grundsätzlich eher mit der Forderung nach Annäherung an einen gesunden Menschenverstand. Was auch immer das sein soll.
  15. Kraahk

    Massively OP - Über Monetarisierung bei MMOs

    Man sieht in den Beiträgen einfach, wie leicht es in den zeitgenössischen Medien ist, in pseudojournalistischem Handeln aufzugehen , wo sich nur wenig darum bemüht wird ernstzunehmende Beiträge zu verfassen, mit dem Ziel Menschen zu informieren, sondern statt dessen einfach dem populistischen Weg gefolgt wird, koste es (andere) was es wolle. Und vor allem der buffed Beitrag ist nichts anderes als Populismus. Wenn sie es nötig haben - bitte sehr. Aber das ist ein anderes Thema. Ich empfinde es als heuchlerisch sich in dieser Art über aktuelle Crowdfunding Projekte auszulassen und es gibt leider nicht allzu viele Beweggründe, die dafür in Frage kommen. Die beiden größten und leider auch negativsten sind a) der Autor hat keine Ahnung und b) der Autor hat Ahnung, nutzt aber das Unwissen anderer für seinen Vorteil aus, ohne sie dabei aufzuklären. Warum heuchlerisch? Weil es uns in vielen Bereichen des Lebens bereits bekannt ist. Wie ist das denn mit Ärzten oder Banken? Hat man da irgendwelche Rechte oder Erfolgsgarantien? Und was passiert, wenn es schiefgeht? Oder bleiben wir bei Onlinegames, was steht denn in den Geschäftsbedingungen, schon seit Jahrzehnten? Der Spieler hat keinerlei Rechte, ihm gehört nichts von dem was er bezahlt hat, alles kann ihm jederzeit vollständig und ohne Begründung entzogen werden. Und ist dagegen irgendjemand jemals vorgegangen? Aber jetzt auf einmal ist es ein Problem, wenn Gründerfirmen sich auf die sichere Seite stellen und ihre Investoren auf die Risiken aufmerksam machen? Scheinheilig! Was hier völlig unterschlagen wird ist, dass wir hier von der finanziellen Unterstützung von Firmen/Projekten sprechen. Man kann sich für 30.000$ eine goldene Burg in SotA kaufen? BULLSHIT! Man kann sich für 30.000$ Anteile an der Firma Portalium kaufen - daneben erhält man dafür virtuelle Gegenstände, die man im Spiel nutzen kann, falls das erste Projekt der Firma Erfolg hat. Das ist ein Unterschied. Dass dieser Unterschied nicht gesehen und auch nicht berichtet, geschweige denn aufgeklärt wird, zeigt einfach die Beschränktheit des Autors auf. Und hier anklagend, statt aufklären tätig zu werden ist einfach nur niederträchig und effekthaschend. Wenn er auch von den Nutzern nicht gesehen wird, dann - tut mir Leid - zeigt das deren Beschränktheit auf. Ich kann das völlig nachvollziehen, da soll mich niemand falsch verstehen. Mich stört sogar schon, dass man im Schnellrestaurant etwas bezahlen muss, bevor man es bekommt. In meinem Job wird man nämlich erst bezahlt, wenn Wochen später nachdem es erledigt ist die Leute meinen, dass sie trotz intensiver Suche nicht den geringsten Mangel erahnen können. Aber wenn man nicht beurteilen kann, für was man sein Geld - und damit einen Platzhalter für die Zeit seines eigenen Lebens - einsetzt, dann ist es meiner Auffassung nach weitaus angebrachter, in erster Linie sich selbst und seine eigenen Entscheidungsgrundlagen zu hinterfragen. Und das ist, woran das ganze Dinge hängt. Denn wer will schon sich selbst hinterfragen. Da ist es doch viel einfacher, blind irgendwo hin zu laufen und sich dann im Nachhinein über andere aufzuregen, falls es nicht das Beste für einen selbst war. Die Frage, die man sich hier stellen sollte ist, ob man es vorzieht, dass Spiele, deren Inhalt und Weg von multinationalen Konzernen und Investoren-Gruppen beherrscht wird, denen es nur darum geht möglichst viel Kohle rauszuziehen oder von passionierten Entwicklern selbst, die ihre Idee verwirklichen wollen ohne dem Kalkül, den Zielen und dem Willen der erstgenannten unterworfen zu sein. Denn das ist das einzige, worum es hier geht. Und wer das nicht versteht, verstehen will oder verstehen kann, der tut mir herzlich Leid. Einreihen in diese Liste darf sich ab sofort auch buffed. Schade, denn da hatte ich bisher eine höhere Meinung. Aber so einfach geht das, wenn einer aus dem Trupp mal Mist baut. Ich kenne das Problem.
×