Zum Inhalt springen

Crowfall Neuigkeiten

Alle News, Infos und aktuelle Themen rund um Crowfall und dessen Community.

Shiro
Am Dienstag, den 19. Dezember gab es wieder die monatlichen Fragen und Antworten Runde im Crowfall® Livestream!
Angesichts der kürzlich angekündigten Werkstätten und Änderungen an Handwerksanleitungen und Rüstungen haben die Designer Thomas Blair und Mark Halash beschlossen, den Zuschauern eine Live-Demonstration einiger dieser Systeme zu bieten. Außerdem haben sie Fragen beantwortet und über das Design gesprochen.
Zu den Highlights aus diesem Stream gehören:
Aufteilung der Anleitungen in die Kategorien einfach, mittel und fortgeschritten. Aufteilung der Ressourcen in einfach und fortgeschritten. Ein Blick auf die Attribute in allen Einzelheiten. Toxine! Präsentation und Diskussion zum Input-Buffering.  
Für den Fall, dass Du den Stream verpasst hast: Das Video ist auf dem offiziellen Crowfall YouTube-Kanal zu finden. Wenn Du immer benachrichtigt werden möchtest, sobald ArtCraft live geht, folge ihnen am besten auf Twitch. Gestreamt werden die Fragen und Antworten mit Crowfall Live! jeden dritten Dienstag im Monat um 18 Uhr.

Shiro
Art Director Melissa Preston hatte im Februar News aus dem visuellen Reich der Crowfall® Artworks! Seit Februar sind ein paar neue Möglichkeiten bei der individuellen Charaktererstellung in der Mache, die Du schon bald spielen kannst: die männlichen Nethari und die männlichen Halbelfen. Solltest Du einen Konfessor, Templer oder Meuchler spielen wollen: Die männlichen Nethari sind jetzt verfügbar. Solltest Du einen Kundschafter, Meuchler oder Druiden spielen wolen: Dir stehen jetzt die männlichen Halbelfen als Geschlecht-/Völker-Kombo zur Verfügung.
In einem vorherigen Update hatte wir Dich bereits über den geschichtlichen Hintergrund beider Völker informiert, an dem ArtCraft sich für die Artworks orientiert hat. Hier aber noch einmal ein paar nähere Informationen.
Die Nethari sind im Grunde genommen eine abgespaltene Gruppe des Menschenvolks, die sich allen anderen Völkern, darunter den Menschen, überlegen fühlen. Als Anhänger der Kirche des Arkon ist ihr Ziel, alle Einwohner der Welten von ihren Sünden und Verfehlungen zu reinigen. Diese Magier nutzen die arkane Magie des Feuers, und diese Magie brennt glühende Runen in ihre Haut. Die Ausrüstung der männlichen Nethari erinnert zwar an ihr weibliches Gegenstück, man wollte jedoch unbedingt den Look der Roben der frühesten Konzepte für dieses Volk beibehalten. In diesen gegenübergestellten Bildern kannst Du sehen, wie ArtCraft einige der Materialien und Designelemente der weiblichen Ausrüstung in das Roben-Set der männlichen Nethari eingebunden hat. Mit dem Ziel, diese beiden Ideen zu verbinden, erhielt man ein paar einzigartigen und interessanten Designs für die männliche Variante, die sich eindeutig von den klassischen Magierroben unterscheiden.
Die Ausrüstung der Halbelfen war ursprünglich voll ausgestaltet als Konzept für das weibliche Geschlecht. Inspiration für ihre Ausrüstung haben sich die Künstler bei ACE zum Teil bei der Nachtwache von Game of Thrones und zum Teil beim Waldläufer aus dem Herrn der Ringe geholt. Sie sind in dunkle Stoffe und Leder gehüllt, verschmelzen mit der Nacht und den Schatten und mischen sich unbemerkt unter die Kreaturen dieser Welt. Die Tiermasken verleihen das Gefühl, dass sich dieses Volk eher mit den Kreaturen dieser Welt und nicht mit den Menschen oder Elfen im Einklang befindet. So erachten sie sich möglicherweise sogar bis zu einem gewissen Grad als Ausgestoßene, weder Menschen noch Elfen. Sie gehören keiner Kultur an und fühlen sich in Gesellschaft von Bäumen und Wölfen wohler.

Diese Neuerungen sind jedoch keineswegs rein kosmetisch: ArtCraft hat auch Maßnahmen ergriffen, um die Art und Weise, wie die Charaktere technisch gehandhabt werden, weiter zu verbessern. Die Menschen, Nethari und Halbelfen verfügen nun alle über das gleiche Master-Rig (Skelett). Wenn ein neuer Charakter wie der männliche Nethari ins Spiel kommt, skinnen die Animatoren (ACE nennt sie auch liebevoll „Taters“) die neue Ausrüstung auf das Master-Rig und transferieren nach Bedarf alle bestehenden Animationen auf das neue Modell. Die Menschen, Nethari und Halbelfen haben ein paar Dinge mit einigen der Klassen gemein, die sie spielen können. Dadurch spart man sich etwas Zeit und Speicherbedarf. Dank dieser Art von Maßnahmen können die Entwickler einen Teil der Entwicklungskosten verringern, die ein derart diverses System der Charaktererstellung mit sich bringt.
Da die Nethari im Grunde genommen Menschen sind, verfügen sie über dieselben Kopfoptionen wie die Menschen, ein paar einzigartige Auswahlmöglichkeiten für ihr Volk inklusive. So wird es beispielsweise verschiedene Optionen für die Augen, die Haare und glühende Tattoos geben. Diese Optionen sind jedoch noch nicht online. Bevor sie implementiert werden können, müssen noch ein paar Macken des Systems ausgebügelt werden. Mit der Weiterentwicklung des Systems solltest Du aber auf jeden Fall nach diesen neuen Auswahlmöglichkeiten Ausschau halten.
Auch die Halbelfen verfügen über dasselbe Rig und den gleichen grundlegenden Körper wie die Menschen und die Nethari, allerdings werden sie über komplett andere Kopf- und Haaroptionen verfügen. Aktuell testet man eine der Optionen, in der Zukunft werden aber weitere hinzukommen.
So werden im Verlauf des Projekts immer mehr Optionen der individuellen Anpassungen und neue Geschlechter online gehen. Der Plan ist es auch hier, an einem begrenzten Set ein paar der Macken auszubügeln, bevor die kosmetischen Optionen für die anderen Völker eingeführt werden. Sobald das kosmetische System dann so gut wie fertiggestellt wurde, kommt die Farbgebung der Ausrüstung hinzu. Bis dahin sieh Dir die Nethari und die Halbelfen schon einmal an und erzähle uns was Du davon hältst! Oh, außerdem gibt es noch ein paar tolle Horn-Optionen für den Minotauren. Die solltest Du auch schon einmal im Spiel ausprobieren.


Viel Spaß also mit den neuen Auswahlmöglichkeiten und habe bitte Verständnis dafür, dass diese noch nicht vollständig sind. ArtCraft möchten sie so schnell wie möglich zur Verfügung stellen, sobald sie funktional sind, sodass Du stets etwas Neues zum Herumbasteln hast. Aktuell arbeitet man an den weiblichen und männlichen Hochelfen. Also halte die Augen offen, schon bald wirst Du sie im Spiel testen können.

Shiro

Details zu Kronen und Gilden

Von Shiro, in Crowfall,

Crowfall dreht sich hauptsächlich um Fraktionen und Gilden. Höchste Zeit also, dass sich Deine Kampfgenossen um eure Banner scharen und sich auf den Thronkrieg vorbereiten!
Vor den Highlights, aber erst einmal ein paar Hintergrundinformationen!
Kronen
Anfang 2018 wird ArtCraft Entertainment die sogenannten Kronen einführen, eine Mikro-Transaktionswährung. Die Mechanik entspricht hier weitgehend dem Standard für Online-Spiele: Der Grundpreis für Kronen startet bei 5 USD bzw 5 EUR für 500 Kronen. Beim Erwerb größerer Kronen-Beträge gibt es einen Rabatt. Gibt man beispielsweise 10 USD oder EUR aus, so erhält man einen Rabatt von 10 %. So geht es stufenweise weiter bis zu einem Rabatt von bis zu 35 % beim Kauf im Wert von 99 USD oder EUR.
Mit den Kronen können Gegenstände für die Ewigen Königreiche gekauft werden, darunter Parzellen, Gebäude, Dekorationen und Baumaterialien für Festungen. In den Kampagnenwelten können diese Gegenstände nicht verwendet werden. Alle Gegenstände, die für Kronen erworben werden können (mit Ausnahme von ein paar exklusiven Pre-Launch-Gegenständen wie bestimmte Kickstarter-Belohnungen), können gefunden und/oder im Spiel hergestellt werden. Beachte bitte außerdem, dass es mit der Einführung der Kronen im Kronen-Shop von Crowfall keine Gegenstände mehr geben wird, die mehr als 200 USD oder EUR kosten!
ALLE Gegenstände im Shop, die aktuell über 200 USD oder EUR kosten, werden zum Jahresende 2017 aus dem Shop entfernt.
VIP-Mitgliedschaften, Merchandising-Produkte, Kronen, das Spiel selbst und einige Gildendienste können nicht mit Kronen gekauft werden, sondern nur mit echter Währungen.
Gildengeldbörse
Demnächst soll eine Gildengeldbörse für Kronen eingeführt werden. Gildenmitglieder können dann direkt Kronen für die Gildengeldbörse kaufen, wenn sie dies wünschen. So können die Gildenmitglieder auf praktische Weise Finanzmittel bündeln, die der Gildenleiter dann für Gegenstände für das Ewige Königreich der Gilde ausgeben kann.
Gilden-Aktionen
Zur Unterstützung der Gründung von Gilden in Crowfall plant man bei ACE derzeit zwei Aktionen, mit denen Du und Deine Gildenkollegen die Gildengeldbörse mit Kronen füllen könnt.
Die Aktion des Earliest Bird startet jetzt und endet mit dem Launch der Beta-Testphase. Die Aktion des Early Bird läuft zwischen dem Launch der Beta und dem Start des Soft Launch.
Dabei bleibt man sich dem Motto treu, dass diejenigen Spieler, die schon frühzeitig unterstützen, die besten Belohnungen erhalten werden. So wirst Du sehen, dass die Vorzüge im Earliest-Bird-Paket doppelt so groß ausfallen wie im Early-Bird-Paket.
Gildenbelohnung „EARLIEST BIRD“
Gilden, die bis zum Start der Beta-Testphase neue (oder bestehende) Backer als Gildenmitglieder anwerben, erhalten zum Beginn der offiziellen Beta 1.000 Kronen pro Backer. Alle neuen oder bestehenden Spieler (Registrierte oder Backer), die einer Gilde beitreten, erhalten einen Rabatt von 10 % auf ihren nächsten Kauf. Hinweis: Die Aktion des Earliest Bird endet, sobald die Beta-Testphase startet und die Gildengeldbörsen-Belohnungen ausgegeben werden. Dieser Rabatt kann NICHT mit anderen, über das Partner-Programm erhaltenen Rabatten kombiniert werden.
Gildenbelohnung „EARLY BIRD“
Gilden, die bis zum Start der Beta-Testphase neue (oder bestehende) Backer als Gildenmitglieder anwerben, erhalten zum Beginn des offiziellen Soft Launch 500 Kronen pro Backer. Alle neuen oder bestehenden Spieler (Registrierte oder Backer), die während dieser Zeit einer Gilde beitreten, erhalten einen Rabatt von 5 % auf ihren nächsten Kauf. Alle Gildenmitglieder, die bereits für eine EARLIEST-BIRD-GILDENBELOHNUNG gesorgt haben, kommen nicht mehr für die EARLY-BIRD-GILDENBELOHNUNG in Frage. Hinweis: Earliest-Bird-Teilnehmer können nicht mehr an der Early-Bird-Aktion teilnehmen.
Hinweis: Die Aktion des Early Bird endet, sobald der Soft Launch startet und die Gildengeldbörsen-Belohnungen ausgegeben werden. Dieser Rabatt kann NICHT mit anderen, über das Partner-Programm erhaltenen Rabatten kombiniert werden.
In den FAQ findest Du Antworten auf Fragen, die ihr vielleicht zum Gildensystem und dieser Aktion haben könntet. Sollten noch weitere Fragen auftreten, beantworten wir diese gerne im entsprechenden Thread in unserem Forum.
FAQ zu den Kronen und Gilden
Wie werden die Gilden in Crowfall gegründet?
Bis zum Soft Launch können die Gildengründung und die Reservierung von Gildenname/-tag und Gildenwappen im Crowfall-Shop gekauft werden.
Kann ich im Voraus einen Gildennamen reservieren?
Um vor dem Soft Launch einen Gildennamen/-tag zu reservieren, muss man die Gildendienste im Crowfall-Shop erwerben.
Wird es möglich sein, eine Crowfall-Gilde kostenlos zu registrieren?
Ja. Nach dem Launch des Spiels wird es die Option geben, eine Gilde ausschließlich mit Ressourcen aus dem Spiel zu gründen.
Müssen Gildennamen einzigartig sein?
Die Gildennamen bestehen aus zwei Feldern: dem kurzen Namen (oder Tag aus 12 Zeichen) – ein einzigartiger Name, der im Spiel angezeigt wird und angibt, zu welcher Gilde ihr gehört – und dem längeren Gildennamen – einem nicht-eindeutigen alphanumerischen Textfeld, das Sonderzeichen wie Bindestriche (-), Gleichheitszeichen (=), Punkte (.) und Unterstriche (_) enthalten kann.
Wird es im Spiel visuelle Unterschiede zwischen den Gilden geben?
Jede Gilde verfügt über ein einzigartiges Wappen, das auf einem Schild neben dem Gildennamen angezeigt wird. Gestaltet wird dieses Wappen vom Gildenleiter bei der Gründung der Gilde.
Ein Freund hat sich während der Kickstarter-Kampagne auf Crowfall.com registriert, hat aber kein Pledge-Paket gekauft. Gilt der Rabatt für ihn, wenn er jetzt meiner Gilde beitritt und das Spiel vorbestellt?
Jeder, der einer Gilde beitritt, kann an der Rabattaktion teilnehmen, es sei denn, das Konto hat bereits einen anderen Rabatt erhalten (wie beispielsweise ein durch ein Partner-Programm erstelltes Konto).
Gibt es eine Obergrenze für die Kronen, die eine Gildengeldbörse durch diese Aktionen erhalten kann?
Nein, es gibt keine Obergrenze.
Sind weitere Tools zur Gildenverwaltung geplant?
Ja. Die einfachen Tools zur Gildenverwaltung, die es momentan gibt, werden vor und nach dem Launch um weitere Tools erweitert.
Wie wird ACE verhindern, dass die Gildenleiter die Finanzmittel in der Gildengeldbörse veruntreuen?
Die Gildengeldbörse befindet sich im Besitz des Gildenleiters, und was einem gehört, kann man auch nicht veruntreuen. Im Klartext: Der Inhalt der Gildengeldbörse gelten als Besitz des Gildenleiters. Passt also auf, wem ihr euer Vertrauen schenkt.
Wird ACE mir dabei helfen, für meine Gilde zu werben und neue Mitglieder zu rekrutieren?
ArtCraft stellt ein Forum für das Anwerben von Gildenmitgliedern zur Verfügung und stellt die Gilden in einem speziellen, den Gilden gewidmeten Bereich auf der Crowfall-Website vor. Darüber hinaus liegt es in der Verantwortung der Gildenleiter, für ihre Gilden zu werben und neue Mitglieder zu rekrutieren.

Shiro

Werkstätten und Anleitungen

Von Shiro, in Crowfall,

Im vergangenen Jahr gab es wenig bis  keine Zeit, das Handwerkssystem noch einmal zu überarbeiten. Da das Handwerk jedoch eines der wichtigsten Features von Crowfall ist (immerhin hängt die komplette Wirtschaft irgendwie davon ab), war auch ArtCraft Entertainment immer klar, dass es irgendwann umstrukturiert werden musste.
Mit den folgenden Änderungen werden dem Gameplay ein paar wichtige Aspekte hinzugefügt. Außerdem kommt hier auch die Vision von ACE bezüglich Handwerk noch einmal zum Vorschein, da alle Systeme noch einmal überarbeitet wurden, um ihnen mehr Tiefe zu verleihen und sie für den Launch aufzupolieren.
Werkstätten
Was ist eine Werkstatt? Im einfachsten Sinne handelt es sich dabei um Orte, an denen bestimmte Handwerksanleitungen freigeschaltet und ausgeführt werden können. Je nach Handwerk sind diese thematisch gestaltet, also beispielsweise als Schmiede oder Alchemielabor.

Zur Regelung des Zugangs zu diesen Orten hatten ACE vor einiger Zeit einen Prototypen entwickelt. Die Idee dahinter war, dass sich die Spieler an einem bestimmten Ort befinden mussten, um ihr Handwerk auszuüben. Bei Anleitungen der Kochkunst des Überlebenskünstlers, für die man in der Nähe eines Lagerfeuers stehen musste, konntest Du das vielleicht schon direkt beobachten. Befand man sich nicht in der Nähe eines Lagerfeuers, erlaubte einem die Handwerksanleitung einfach nicht, etwas herzustellen. Der Prototyp erfüllte seine Aufgabe, d. h. man musste an einer bestimmten Stelle stehen, verlieh einem jedoch keine neue Anleitungen.
Kürzlich haben sich die Entwickler diesen Prototypen nun noch einmal vorgenommen und ihn um ein paar Features erweitert. Diese Features drehen sich hauptsächlich um Folgendes:
Nachrüsten des Prototypen auf das aktuell geltende Interaktionsmodell „F für Interaktion“, Einschränkung der Anleitungsarten, die in einer bestimmten Werkstatt ausgeführt werden können, und Freischalten oder Anzeigen von Handwerksanleitungen auf Grundlage der Fertigkeiten, die ein Spieler ausgebildet hat. Außerdem gibt es nun verschiedene Versionen der gleichen Werkstatt, sodass man eine bestimmte Art der Werkstatt benötigt, um die verschiedenen Stufen der Anleitungen auszuführen (z. B. „Hier können nur mittlere Anleitungen hergestellt werden“ oder „Hier können mittlere und fortgeschrittene Anleitungen hergestellt werden“).
Anleitungsarten
Einen Moment mal, Freischaltung mittlerer Anleitungen? Was für ein Zaubertrick ist das denn nun wieder!?
Jetzt, da mehrere Anleitungsarten eingeführt wurden, kann ArtCraft Entertainment diese je nach Spielerfortschritt in den Fertigkeitenbäumen zugänglich machen. Diese Zuordnung benutzt man derzeit auch, um zu bestimmen, wo die Spieler die jeweilige Anleitung ausführen kann. Zum Beispiel:
Zu Beginn erhalten die Spieler Zugang zu allen einfachen Handwerksanleitungen. Diese können überall „in freier Wildbahn“ durch Öffnen der Handwerks-UI (J-Taste) verwendet werden. Mit den einfachen Anleitungen können alle anfänglichen Werkzeuge, Waffen und Rüstungen hergestellt werden. Für diesen Anleitungen werden normalerweise sehr einfache Materialien wie Schlacke und Knüppelholz benötigt. Mittlere Anleitungen sind eine neue Anleitungsart. Diese werden zwar allen Spielern (aller Fertigkeitenstufen) angezeigt, können jedoch nur benutzt werden, wenn eine richtige Werkstatt benutzt wird. Für die mittleren Anleitungen werden bestimmte Ressourcen wie Kupfer und Eisen benötigt. Außerdem ermöglichen sie bestimmte Arten des Experimentierens. Allerdings verleihen diese Anleitungen den hergestellten Waren nicht das komplette Spektrum an Attributen. Zweck dieser mittleren Anleitungen ist es, den Spielern bis zu einem gewissen Grad Upgrades zu ermöglichen, die sie selber durchführen können (ohne die Notwendigkeit eines ausgiebigen Trainings), und ihnen zu zeigen, wie die Werkstätten funktionieren. Fortgeschrittene Anleitungen stehen nur Spielern zur Verfügung, die einen bestimmten Fortschritt in den Fertigkeitenbäumen vorweisen können. Bei den fortgeschrittenen Waffenanleitungen müssen die Spieler zunächst den ersten Fertigkeitenbereich im Fertigkeitenbaum der Schmiedekunst-Grundlagen trainieren, bevor sie bei der Verwendung einer Werkstatt Zugang zu den fortgeschrittenen Anleitungen erhalten. Nicht alle Anleitungen werden über mittlere und fortgeschrittene Versionen verfügen. So werden ein paar Handwerksarten (Nekromantie, Juwelenschleifen und Alchemie) über Anleitungen verfügen, die nur als fortgeschrittene Anleitungen ausgeführt werden können.
Wichtige Standorte
Teil dieses Updates ist das Platzieren dieser neuen Werkstätten an bestimmten strategischen Standorten auf der Karte. So werden alle Brückenköpfe über eine bestimmte und beschränkte Anzahl und Auswahl von Werkstätten verfügen. Allerdings werden dort nur mittlere Waffen- und Rüstungsanleitungen verfügbar sein. Für die fortgeschrittenen Anleitungen müssen sich die Handwerker zu den Forts und Kastellen begeben, die sich im Besitz ihres Teams oder ihrer Fraktion befinden.
Wie Du Dir vorstellen kannst, gibt diese Neuerung am Gameplay den Teams einen ziemlich guten Grund, Forts und Kastelle zu erobern und zu verteidigen (das bedeutet wiederum, dass ACE sich auch den Eroberungs- und Belagerungsmechaniken noch einmal zuwenden muss).
Doch das ist noch nicht alles!
Dies ist nur der erste Schritt der Komplettüberholung des Handwerksystems! Ähnlich wie bei der Überarbeitung der Fertigkeiten und des Zauberbuchs kannst Du auch hier noch jede Menge Änderungen erwarten. Hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack der neuen Handwerks-UI, um Dir zu zeigen, wo man in etwa hinmöchte.

Außerdem hat ACE noch andere handwerksbezogene Systeme in der Pipeline, wie beispielsweise Händler und Gold im Besitz von Spielern ... alles Features, die im weitesten Sinne unter dem Begriff der „spielergesteuerten Wirtschaft“ zusammengefasst werden können. Danach wird man sich dann Dingen wie Fabriken und Karawanen zuwenden, die das System so richtig zur Geltung bringen werden. Ach, und die Fehlerschleife beim Experimentieren und Herstellen wird natürlich auch behoben.
Ewige Königreiche
Die entsprechenden Urkunden für alle Werkstätten wurden hinzugefügt, die nun an bestimmten Stellen in Pavillons, Hütten, Villen und Herrenhäusern platziert werden können. Die Anleitungen für diese Gebäude sind nun erhältlich. Sobald Du die erforderlichen Ressourcen zusammenhast, kannst Du nun also in der Geborgenheit Deiner Ewigen Königreiche mit der Herstellung beginnen.
TL;DR
Mit der Einführung von Werkstätten im Spiel eröffnen sich sowohl für Handwerker als auch für Kämpfer ganz neue Möglichkeiten im Gameplay. Mit den Werkstätten gewinnen Forts und Kastelle an Bedeutung. ArtCraft Entertainment ist (noch lange) nicht fertig mit der Überarbeitung des Handwerksystems. Es ist allerdings ein solider erster Schritt ist, nicht wahr?
 

Shiro
Zum Jahresende lenkt ArtCraft Entertainment die Aufmerksamkeit schon einmal auf nächstes Jahr – und auf die nächste Phase des Unternehmens.
2018 stehen eine Reihe von Veränderungen bevor – die Entwicklung von Crowfall® bewegt sich in Riesenschritten auf die Beta zu (und natürlich den anschließenden Launch), eine massive Anstrengung zur Vorbereitung des Live-Betriebs, ein verstärkter Fokus auf Marketing und PR – und, natürlich, eine Überprüfung des Angebots (mit anderen Worten, was man im Shop anbietet, sobald das Spiel live geht).
Die letzten zwei Jahre haben die Entwickler das Spiel mithilfe des Crowdfundings (und Investitionen des Unternehmens) finanziert. Jetzt, da der Launch immer näherrückt, möchte man das Projekt langsam vom Verkauf von Pledge-Paketen auf den Verkauf von Vorbestellungen für das Spiel umstellen.
Am 31. Dezember werden daher alle Pledge-Pakete von 2017 sowie die Mehrheit der angebotenen Parzellen- und Festungspakete aus dem Shop entfernt. Im Grunde genommen wird alles mit einem Preis von über 200 USD aus dem Katalog virtueller Gegenstände entfernt. (Weitere Einzelheiten findet ihr in den FAQ unten.)
Ende Januar wird man dann die Preise für so gut wie alle Gegenstände in unserem Shop auf eine Mikrotransaktionswährung (sogenannte Kronen) umstellen, die in etwa so wie alle anderen Währungen in Online-Spielen funktioniert. Dabei werden die Preise aller virtuellen Gegenstände in Kronen ausgezeichnet, wohingegen digitale und physische Kopien des Spiels, VIP-Tickets und eine paar andere Dienstleistungen weiterhin über Preise in realer Währung verfügen werden. Alle bestehenden Guthaben werden bei der Umstellung in Kronen umgewandelt, zum höchsten von ArtCraft angebotenen Wechselkurs.
Das Jahr mag vielleicht langsam und beschaulich ausklingen, das Crowfall-Team arbeitet jedoch auf Hochtouren, um 5.3 so schnell wie möglich live gehen zu lassen. Ein paar große Updates dürfte man bei ACE für Dezember auch noch in petto haben … also bleib dran!
 
Fragen?
Hier eine kurze FAQ mit ein paar Fragen, die Du Dir vielleicht stellen könntet.
Was ist der Unterschied zwischen einem Pledge-Paket und einem Vorbestellungspaket? Was genau ändert sich am Shop?
Kurz gesagt bedeutet diese Änderung, dass man:
alle „kostspieligen“ Pakete (und Gegenstände) aus dem Shop entfernt und viele der verbleibenden „kostengünstigen“ Pakete in kleinere Einzelteile zerlegt. Diese Parzellen, Festungen und Gegenstände sind natürlich weiterhin im Spiel erhältlich. Du musst sie Dir nun einfach durchs Spielen verdienen.
Kann ich das Spiel immer noch im Vorhinein erwerben und Zugang zum Spieltest erhalten?
Ja. Sobald ArtCraft Entertainment Inc. die Pledge-Pakete entfernt, werden stattdessen drei verschiedene Vorbestellungspakete angeboten. Die genauen Preise werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben, Du kannst aber davon ausgehen, dass sie etwa 50 bis 200 USD kosten werden.
Auch die Sammleredition wird es weiterhin für 179 USD geben. Dieser Preis wird nächstes Jahr jedoch steigen. Vor dem Launch wird sie zudem wahrscheinlich ganz entfernt werden.
Mit dem Kauf aller oben genannten Gegenstände erhältst Du umgehend Zugang zur LIVE-Spieltestumgebung. (Zu diesem Zeitpunkt wird LIVE alle Spieler der Testgruppen Pre-Alpha 1 bis Beta 3 umfassen).
Welche Gegenstände werden aus dem Shop entfernt?
Ab dem 31. Dezember werden folgende Gegenstände aus dem Shop ENTFERNT:
ALLE Pakete mit Gildenfestungen Alle Parzellen mit einem Preis von über 200 USD Alle Gebäude mit einem Preis von über 200 USD Alle Bausets (Festungsmauern und -türme) mit einem Preis von über 200 USD Wird es neue Gegenstände im Shop geben?
Ja. ACE wird dem Shop ein paar neue Gegenstände und Sets hinzufügen – diese Pakete werden jedoch sehr viel kleiner und kostengünstiger sein. Außerdem werden diese Neuzugänge, wie bisher, auf kosmetische und Baugegenstände beschränkt sein, die ausschließlich in den Ewigen Königreichen verwendet werden können (also in Welten, die sich im Besitz von Spielern und Gilden befinden). In die Kampagnenwelten können sie nicht importiert werden.
Bedeutet das, dass ich keine Burgen, Bergzitadellen oder Imperialen Paläste erwerben kann?
Diese Festungen werden weiterhin im Spiel erhältlich sein (und können dort anhand von Ressourcen gebaut werden), im Shop können sie aber nicht mehr erworben werden.
Werde ich meine bisherigen Belohnungen trotzdem erhalten?
Selbstverständlich. Die vor dieser Umstellung erworbenen Pledge-Pakete sind nicht davon betroffen.
Weitere Fragen?
Wenn ihr noch weitere Fragen habt, könnt ihr diese gerne in den Foren posten oder euch per E-Mail unter support@crowfall.com an ACE wenden.

Shiro

Gründer-Update: Ein Tolles Jahr

Von Shiro, in Crowfall,

Wow, was für ein wahnsinniges Jahr 2017 war! Jetzt, da das Jahr so langsam ausklingt, scheint ein guter Zeitpunkt zu sein, auf die Erfolge von ACE dieses Jahres zurückzublicken und zu schauen, worauf wir uns 2018 freuen können.
Rückblick
Dieses Jahr gab es JEDE MENGE Neuigkeiten für Crowfall, darunter:
Der Launch des Meilensteins „Große Welt“, für den ArtCraft zum ersten Mal einen dauerhaften Spielserver einführte Die Einführung des Disziplinen-Systems mit mehr als 100 Haupt-, kleinen und Waffen-Spezialisierungen Das dynamische Platzieren in Echtzeit von Parzellen und Gebäuden in den Ewigen Königreichen. Das Bewegen und Platzieren ganzer Bergketten zur Gestaltung der Landschaft Deiner Welt, ganz ohne Relog oder Reboot Ein funktionales System zum Burgenbau, mit dem man seine Festung anhand von einrastbaren Mauern und Türmen individuell gestalten kann Abschaffung der Archetypen und Einführung eines Systems mit 12 Völkern und 11 Klassen (von denen die große Mehrheit inzwischen bereits im Spiel und spielbar ist!) Überarbeitung des Systems zur Ausbildung der Fertigkeiten Überarbeitung (und Upgrade) der Grafik Engine Überarbeitung der Webseite Und – auf der operativen Seite – jede Menge weitere Features, die vielleicht nicht ganz so „sexy“ sind (und nicht weiter beachtet werden), aber für den Launch gebraucht werden: Cloud-Support in den USA, in Australien und in Europa, die Möglichkeit, Belohnungen aus den Pledge-Paketen ins Spiel zu importieren, und der Launch eines zweiten Ökosystems („LIVE“ und „TEST“). Und obendrein sieht es außerdem so aus, als ob ArtCraft Entertainment Inc. das Jahr mit etwa 4 Millionen USD aus Pledges von über 35 Tausend Backern und 230 Tausend registrierten Krähen abschließen kann! Ausblick auf 2018
2017 war also ein wirklich gutes Jahr; im Vergleich dazu, was 2018 bringen wird, war das aber noch gar nichts. So stehen ein paar wirklich wichtige Meilensteine bevor: Alpha, Beta, Soft Launch und – sobald das Spiel poliert genug ist – der weltweite, kommerzielle Release.
ACE hat von Anfang an gesagt, dass Crowdfunding nur ein Teil des Plans zum Aufbau des Spiels und des Unternehmens sein würde. Sie haben Erfahrung mit der Entwicklung dieser Art von Spielen und wissen daher, wie man sie erfolgreich auf den Markt bringt. So wussten man auch, dass sich die Finanzierung aus einer Mischung aus Crowdfunding, Lizenzen und Investitionen zusammensetzen würde. Die einzige Frage war nur: „Wie viel von jedem?“
Dank des Fortschritts und des daraus resultierenden Momentums konnte man erhebliches Interesse am Unternehmen wecken – und konnte dieses Interesse erfolgreich kanalisieren und in Investitionen ummünzen. Nachdem man den Sommer über lang und breit diskutiert hatte, beschloss ArtCraft, zur Erweiterung der Spielinhalte weitere Mittel zu finanzieren, alle Kosten für den Launch abzudecken und genug Finanzmittel aufzubringen, um zum Launch eine respektable Marketing-Kampagne starten zu können.
Nach den Meinungen der Geschäftsführer von ArtCraft ist dies der richtige Ansatz, den man dann auch so den Investoren vorlegte. Sie stimmten zu. So freut man sich ankündigen zu können, dass zum 1. Dezember eine weitere Finanzierungsrunde über zusätzliche 6 Millionen USD abgeschlossen werden konnte. Diese Gelder werden in den Abschluss, den Launch und das Marketing von Crowfall fließen.
Das bedeutet unter anderem, dass ein paar neue Mitarbeiter eingestellt werden, dass mehr in der LIVE-Umgebung investiert und mehr Spieler unterstützt werden kann und dass man die nötige Aufmerksamkeit erzielen könne, sobald das Spiel fertig ist.
Und natürlich gibt es den Entwicklern die nötige Zeit, das alles auch umzusetzen!

×