Zum Inhalt springen

Crowfall Neuigkeiten

Alle News, Infos und aktuelle Themen rund um Crowfall und dessen Community.

Shiro
Am Dienstag, den 13. Februar um 18 Uhr konntest Du wieder im offiziellen Live-Stream Pre-Alpha 5 Live! vorbeischauen.
Die Game Designer Thomas Blair und Mark Halash haben ihre regelmäßigen Pre-Alpha 5 Live! Sendungen mit Patchnotizen wieder aufgenommen. Themen waren die jüngsten Fehlerbehebungen und Neuerungen am Build 5.5 und auch für Fragen der Zuschauer war noch etwas Zeit. Zudem wurden ein paar spannende neue Features willkommen geheißen und sich von anderen überholten Systemen verabschiedet.
In diesem Video siehst Du einige Inhalte zum ersten Mal:
Begrüßt die Spinnen und die Spinnenschlucht! Begrüßt die Wrath-Karte! Begrüßt die Händler! Begrüßt die Fokuskugel und den Krummsäbel! Begrüßt die Hochelfen- und Zentauren-Damen! Begrüßt die Krypten und den Hüllenwechsel! Verabschiedet euch vom Ausdauer-Ritter! Verabschiedet euch vom Verlust eurer Handwerksgegenstände beim Schließen des Fensters. Verabschiedet euch von der einfachen Rüstung! Verabschiedet euch vom Laser-Druiden (pew)!

Shiro

Erkundung der Krypta

Von Shiro, in Crowfall,

Die Rückkehr der Charakterslots aus der Kickstarter Kampagne und damit einige spannende designtechnische Neuerungen erwarten die Crowfall Community. Dass eine technische Gegebenheit wie das Charakterwechseln auch mit einen passenden Kontext zur Hintergrundgeschichte haben kann, siehst Du in der heutigen News.
Storytelling - Hintergrundgeschichte
Zunächst eine kleine Auffrischung zum Charakterwechsel allgemein.
Natürlich bieten die meisten MMOs die Möglichkeit, mehrere Charaktere zu erstellen und zu spielen ... meistens machen sie sich aber nicht die Mühe, dieses äußerst seltsame (und wenn man darüber nachdenkt, schon fast übernatürliche) Phänomen in der Geschichte des Spiels zu erklären. Da springt man einfach von einem männlichen Zwergen-Kleriker zu einem weiblichen Elfen-Kundschafter, und dem Universum ist dieser bizarre Akt der spirituellen Seelenwanderung vollkommen egal.
Im Falle von Crowfall eröffnete sich aber eine interessante Gelegenheit, da bei diesem Spiel die Fertigkeiten an das Konto gebunden sind! Warum also nicht diesen wundersamen Trick mit der Hintergrundgeschichte des Spiels verbinden? Die Hintergrundgeschichte dreht sich ja sowieso schon um die göttlichen Champions – Unsterbliche, die auf immer und ewig wiedergeboren werden, um für die Götter zu kämpfen … wenn das also die Kerngeschichte ist, warum diesem Aspekt dann nicht etwas mehr Gewicht verleihen?
Und so wurde das Hüllensystem geboren! Das Hüllensystem ist genau das, wonach es klingt: die Anerkennung und Erklärung der Idee, dass Du, der oder die SpielerIn, einen „Avatar“ (im mythologischen Sinne des Wortes!) zur Verkörperung wählst – und dass Du Deine Seele zu einem völlig anderen Körper wandern lassen kannst und dabei Deine Erinnerungen und Fertigkeiten mitnimmst.
Als ArtCraft das Hüllensystem zum ersten Mal ankündigten, war es etwas polarisierend. Einige Fans waren begeistert! Wie versprochen verleiht es einer etwas trockenen und normalerweise unerklärten Spielmechanik etwas mehr Bedeutung. Einige waren aber auch gar nicht begeistert! Man fühlt sich nicht mit seinem Charakter verbunden und die Vorstellung, eine Reihe von Körpern zu besitzen, fühlt sich ... nun ja ... etwas gruselig an.
Beide Standpunkte sind natürlich gerechtfertigt. Doch wie löst man dieses Problem? Wie behaltet man diese starke Verbindung zur Hintergrundgeschichte bei und macht das System gleichzeitig schmackhafter für Spieler, die diese Vorstellung eher abschreckend finden?
Die Antwort von ACE: Wir bieten interessierten Spielern diese Tiefe – zwingen sie jedoch nicht allen auf.
Und so funktionierts
Im aktuellen Spieltest betrittst Du die jeweiligen Welten als „Krähe“ – eine spirituelle Manifestation Deines unsterblichen Champions. In Geistergestalt fliegst Du zu einer Statue im Tempel und interagierst mit dieser, um mit der Charaktererstellung zu beginnen und Deinen ersten Avatar zu kreieren. Dieser Vorgang funktioniert zwar, ist jedoch etwas unbeholfen und nicht besonders intuitiv. Und es bedeutet, dass man in jeder Welt, die man besucht, einen anderen Avatar haben muss.
In Zukunft wird sich das ändern: Dann wirst Du zur Charaktererstellung geleitet, bevor Du die erste Spielwelt betrittst, und wirst erst dann zur Krähe, wenn Dein Charakter stirbt.
Außerdem wird man das Problem beheben, dass man für jede Spielwelt einen anderen Avatar braucht. Dafür überarbeiten die Entwickler die Struktur des Crowfall Universums, sodass Du nahtlos von einer Welt in die nächste wechseln kannst, mit dem Ziel, die Lobby letztendlich komplett zu entfernen. Angenommen dieser Mechanismus funktioniert wie erwartet, kannst Du mit Deinem Avatar, Deinen Gegenständen und Deiner Ausrüstung einfach von einer Welt in die nächste wechseln – natürlich immer den jeweils geltenden Embargoregelungen entsprechend.
Das bedeutet, dass Spieler, die im Crowfall-Universum immer den gleichen Charakter spielen möchten – und nicht zwischen mehreren Inkarnationen hin- und herwechseln wollen – genau das tun können.
Was geschieht mit den Hüllen?
Kurz gesagt: Es gibt sie weiterhin, Du kannst jedoch frei entscheiden, ob Du das System verwenden möchtest … oder nicht.
Hinsichtlich der Spielmechanik ist eine Hülle immer noch ein Körper, der zunächst kalt und leblos ist, ohne Geschlecht oder individuellen Anpassung. In diesem Zustand kann der Gegenstand aufgenommen, herumgetragen, geopfert oder über Händler verkauft werden.
Dabei bleibt die Pipeline weitgehend unverändert: Neue Hüllen werden von Nekromanten aus Körperteilen hergestellt, die anhand des Berufs des Totengräbers aus Gräbern geerntet werden. Diese Gegenstände werden jedoch nicht alle gleich hergestellt, sondern von ihren Schöpfern mit bestimmten unveräußerlichen Attributen versehen, darunter Leben (Konstitution!), Freiheit (Geschicklichkeit!) und dem Streben nach Glück (äh, vielleicht Geist …?).
Eine Änderung, die im Rahmen der Aufteilung in Völker/Klassen vorgenommen wurde, ist folgende: Eine Hülle repräsentiert nur das Volk eines potenziellen Charakters, d. h. Du kannst diese Hülle zur Erstellung eines Charakters jeder beliebigen Klasse, die diesem Volk zur Verfügung steht, benutzen.
Zusätzlich können Hüllen nur solange gehandelt werden, bis sie einmal ausgerüstet wurden – zu diesem Zeitpunkt werden sie an Dein Konto gebunden und gelten nicht länger als Inventargegenstand.
Die Krypta (und die Rückkehr der Charakter-Slots)
ArtCraft hat sich zudem auf die Idee zurückbesonnen, jedem Konto eine begrenzte Anzahl von Charakter-Slots zur Verfügung zu stellen.
Sobald Du eine Hülle bei der Charaktererstellung verwendest (oder als Standard, wenn Du keine besitzt), um einen Avatar herzustellen, wird sie vom Gegenstand zum Charakter, und von diesem Zeitpunkt an gibt es kein Zurück mehr.
Außerdem wird der Ort zum Wechseln des Charakters aus dem Tempel (wo er ziemliche Verwirrung stiftete) entfernt und an einen neuen Ort von Interesse (POI), die Krypta, verlegt, die Du in der Nähe von Brückenköpfen überall in den verschiedenen Welten findest.
Hier siehst Du, wie eine Krypta aktuell im Spiel aussieht.

… und hier die entsprechende Konzeptkunst, die veranschaulicht, wo man im Entwicklerstudio hinmöchte.

Genau! Da die Reinkarnation eine Möglichkeit darstellt, den Tod zu umgehen, ist es nur angemessen, dass sie in den Einflussbereich der Göttin fällt, die als Yaga die Hexe bekannt ist.
Avatarauswahl in der Krypta
Im Inneren dieser Krypta findest Du ein Objekt, mit dem Du interagieren kannst, um Deine aktiven Charaktere anzuzeigen, auszuwählen und zu löschen:

Dabei bemerkst Du vielleicht, dass die Anzahl der Hüllen, über die ein Spieler verfügen kann, begrenzt ist. So haben alle Spieler grundsätzlich Zugang zu 6 Slots. Außerdem bemerkst Du vielleicht, dass es zusätzlich 3 gesperrte Slots gibt, die in den Kickstarter-Paketen ab Stufe Silber verfügbar waren. Für diejenigen unter euch, die die Kickstarter-Gelegenheit verpasst oder nicht alle 3 Extra-Slots erhalten haben – keine Sorge, man wird diese zu einem späteren Zeitpunkt im Crowfall Store erwerben können.
Möchte der Spieler nun in einem leeren Slot eine Hülle erstellen, öffnet sich automatisch der Bildschirm zur Charaktererstellung. Dieses Mal fällt Dir jedoch vielleicht auf, dass auf dem Bildschirm das Inventar durchsucht wird, um die Verwendung von Hüllen aus dem Inventar anzubieten. In unserem Beispiel auf dem Screenshot siehst Du im Bereich der menschlichen Hüllen 4 verfügbare Inventar-Hüllen.

Sobald der Spieler dann die Phase der individuellen Gestaltung abgeschlossen hat, wird die Hülle aus dem Inventar in einen Avatar-Slot verschoben.
Einschränkungen in der Kampagne
Beachte, dass die Kampagnen natürlich auch weiterhin Einschränkungen unterliegen – beispielsweise hinsichtlich Stufe oder Volk (nur Charaktere mit Stufe 1, nur Elfen und Zentauren usw.). Diese Einschränkungen werden sowohl beim Betreten der Welt als auch bei der Avatarauswahl und -erstellung in der Krypta durchgesetzt.
Beachte außerdem, dass die Charaktere bei ein paar Kampagnen immer noch für die Dauer der jeweiligen Kampagne an diese gebunden sein werden. Das bedeutet allerdings nicht, dass der Spieler diese Welt nicht verlassen kann – das geht durchaus! – doch können gebundene Avatare außerhalb der Welt keinen Fortschritt erzielen oder entgegen der normalen Embargoregelungen Gegenstände ein- oder ausführen. Das Ziel dabei war es, dass sich das Universum mehr wie ein Universum anfühlen sollte, die Einschränkungen der Kampagnen gelten jedoch gleichermaßen wie zuvor.
Zusätzlich bindet ACE in den Kampagnen bestimmte Völker möglicherweise an eine besondere Krypta, sodass man beispielsweise nur einen Zentauren in diese bestimmte Welt bringen kann, wenn man die Krypta von Balu Xal findet, der gefallenen Hauptstadt der Zentauren.
Dadurch würden die Spieler angeregt werden, die Karte zu erkunden – und es würde den Spielern Anlass geben, um einen weiteren strategischen Ort zu kämpfen!
TL;DR
Wie immer arbeiten die Entwickler von ArtCraft daran, Die Spielschleife weiterzuentwickeln … und wie immer wird man auch weiterhin nach Möglichkeiten suchen, die ursprünglichen Designbeschränkungen bestmöglich zu beseitigen.
Schon bald wirst Du daher in den Krypten Deine Avatare wechseln können – und in der (hoffentlich) nicht allzu fernen Zukunft zwischen den Welten hin- und herwandern können, sodass sich Crowfall mehr wie ein gigantisches Universum aus untereinander verbundenen persistenten Welten anfühlen wird!
Bleib auf jeden Fall dran, die Alpha rückt immer näher und schon bald wird es weitere spannende Neuigkeiten geben!

Shiro
Für die Videoserie der Fragen und Antworten mit ACE sucht ArtCraft Entertainment Fragen aus dem Forum für ACE-Entwicklungspartner aus, einem exklusiven Forum für Crowfall®-Backer auf Rubin-Stufe oder höher.
Diesen Monat beantwortet Lead Designer Thomas Blair gemeinsam mit Creative Director J. Todd Coleman in einem weiteren Video die Fragen der Community. Dabei geht es dieses Mal um den Workflow neuer Systeme und darum, wie die Entwicklung begünstigt und beschleunigt wird, wenn rechtzeitig der Grundstein für zukünftige Systeme gelegt wird.
Im Video erhältst Du unter anderem Antworten auf folgende Fragen:
Können die Entwickler Zaubereffekte abschwächen? Wie funktionieren Tarnung und Wahrnehmung? Wird es Verbesserungen am KI-System geben? Wer wird in den Fraktionskampagnen über die Regeln für Leibeigene, die Geschäfte und den Zugang zu den Werkstätten entscheiden? Welche Völker-/Klassenfertigkeiten gibt es in den jeweiligen Fertigkeitenbäumen? Kann in der Tarnleiste der Sprint aktiviert werden? Kann eine Handelstruhe als herstellbares Objekt hinzugefügt werden? Gibt es verschließbare Truhen? Was ist mit den Händlern? Werden sie Gold verwenden? Werden die Spielgeräusche modifiziert/zurückgeschraubt? Woran arbeitet ArtCraft in Sachen Tod und Respawn?

Shiro
2018 hat einen Wahnsinnsstart hingelegt! Das Team von ArtCraft Entertainment können kaum glauben, dass es bereits einen Monat her ist, dass eine weitere Finanzierungsrunde über zusätzliche 6 Millionen USD abgeschlossen werden konnte und sie damit ein neues Jahr eingeläutet haben. Wenn Du diese Ankündigung verpasst haben solltest, kannst Du hier noch einmal alles nachlesen.
Mit diesen Geldern hat ArtCraft Entertainment – Lizenzgebühren und Crowdfunding inbegriffen – offiziell die Marke einer Gesamtfinanzierung von 20 Millionen USD überschritten. Angesichts dieser Finanzspritze ist man nun in der Lage, den Soft Launch von Crowfall® für dieses Jahr zu planen! Eigentlich wollte man kein großes Aufheben darum machen, da ein Spiel im Endeffekt nach seiner Qualität beurteilt wird (unabhängig vom Budget!). Dennoch möchte sich das Studio (NOCH EINMAL!) bei ALLEN dafür bedanken, das all dies möglich gemacht wurde. Dank dieser Gelder könne ACE 2018 so richtig aufs Gas drücken. Daher nehmen wir uns ein paar Minuten Zeit, um darüber zu sprechen, wie mit diese Mittel denn nun genau umgegangen wird.
Zunächst einmal erweitert man das Crowfall-Team. So sind zwischen dem 11. Dezember und dem 12. Januar 10 neue Teammitglieder (plus zwei Vollzeit-Vertragsarbeiter) eingestellt worden. (Die Neuankömmlinge werden schon bald näher vorgestellt werden.) Verstärkt wurden dadurch zunächst die Abteilungen Art, Design und Engineering – aber auch für das „Live-Team“ wurden bereits Leute eingestellt (erst einmal für Operations, in den kommenden Monaten folgen aber weitere Einstellungen für die Bereiche Customer Service und Marketing.)
Dabei freut man sich mitteilen zu können, dass man für alle diese Positionen die Wunsch-Kandidaten gewinnen konnte. Ernsthaft, wir sprechen hier von Talenten der Spitzenklasse. "Hier liegt auch einer der Vorteile des Standortes Austin, man findet wirklich großartige Mitarbeiter, die vom Potenzial von Crowfall und ArtCraft begeistert sind", so J. Todd. Coleman: Erfolg erzeugt neuen Erfolg – großartige Leute wollen mit anderen großartigen Leuten zusammenarbeiten. Nur zwei dieser Kandidaten sind jedoch komplett neue Gesichter für unser Team (das bedeutet, dass man mit den anderen 10 schon an anderen Spielen zusammengearbeitet hat). Man habe aber keinen Zweifel, dass alle absolute Superstars sein werden, sonst hätten man sie schließlich nicht angeheuert!
Damit ist die Anzahl der Crowfall-Teammitglieder inzwischen auf 45 gestiegen.
Während man (natürlich!) stolz auf das Team ist, ist es auch schockierend, wie viel MMO-Erfahrung hier bei ArtCraft zusammenkommt!
So verfügt das Team aktuell insgesamt über 550 Jahre Berufserfahrung in der Spieleentwicklung (das sind etwa 12,25 Jahre pro Person) und über 340 Jahre Berufserfahrung in der MMO-Entwicklung (etwa 7,6 Jahre pro Person!). Außerdem haben die ACE-Teammitglieder im Durchschnitt an 3,2 MMOs mitgearbeitet.
Verrückt, oder? Noch deutlicher wird dies aber, wenn man bedenkt, dass ACE bei dieser Rechnung auch eine Handvoll von Leuten berücksichtigt haben, die mit 0 bis 2 Jahren Berufserfahrung in der Spielebranche in unser Team eingestiegen sind. Nimmt man diese aus der Rechnung, schnellt der Durchschnitt sogar noch in die Höhe, auf über 16 Jahre Erfahrung in der Spieleentwicklung, über 10 Jahre in der MMO-Erfahrung und vier MMOs pro Person.
Intern sagt man bereits seit einiger Zeit, dass hier eines der erfahrensten MMO-Teams der Welt versammelt ist. Jetzt, da die Zahlen vorliegen , wisse ArtCraft Entertainment, dass man keineswegs übertrieben habe.
Außerdem konnte der Januar genutzt werden, um etwas zu entrümpeln: ArtCraft Entertainment hat ein paar neue Build- und Entwicklungs-PCs erworben und das interne Netzwerk verbessert. Diese Änderungen sollten sich jedes Mal auszahlen, wenn eine neue Version geschnitten wird. An dieser Stelle möchten man daher auch gerne den Leuten von Origin für die maßgeschneiderten Maschinen danken, welche die Entwicklung beschleunigen.
Hier ein Blick auf die neue Ausrüstung, die Video Producer John Gibson verwendet, um Videos zu streamen und zu erstellen.

(Eine kleine Randbemerkung: Wahrscheinlich werde man irgendwann die MSI-Gaming-Laptops verkaufen, die derzeit für die Entwicklung benutzt werden. Die Maschinen sind noch voll einsatzfähig und Crowfall läuft auf ihnen auch problemlos. ArtCraft lässt uns dann über die sozialen Medien wissen, ob/wenn sie zum Verkauf stehen.)
Die Version 5.4 barg zwar ein paar Herausforderungen, die letzten kritischen Fehler und Skalierungsprobleme wurden jedoch angegangen und so konnte am Dienstagnachmittag die LIVE-Version aufgespielt werden. Als Nächstes plant man, den EU-Server wieder rund um die Uhr zu öffnen (das könnte schon dieses Wochenende der Fall sein), und wird auch in anderen Regionen ein paar kleine Tests durchführen.
Für Februar ist dann geplant, Version 5.5, mit der es gut vorangeht, auf den TEST-Server zu bringen. Das übergeordnetes Ziel ist es jedoch, den gesamten Testkreislauf so schnell wie möglich zu schließen und die verbleibenden Features für die Alpha so früh wie möglich dieses Jahr zu implementieren.

Shiro
Am Dienstag, den 30. Januar gab es wieder die monatlichen Fragen und Antworten mit Crowfall® Live!
Angesichts neuer und abgeänderter Fertigkeiten für die Werkstätten haben die Designer Thomas Blair und Mark Halash beschlossen, die neuesten Systeme live zu demonstrieren, darunter das Juwelenschleifen! Außerdem haben sie sich Zeit genommen, direkt Fragen der Zuschauer zu beantworten.
Zu den Highlights aus diesem Stream gehören:
Demonstration des Juwelenschleifens Genaue Auflistung der Attributswerte und wie diese mit verschiedenen Gegenständen zusammenhängen Attribute auf Juwelen! Verteilung der Ernteattribute auf verschiedene Gegenstände. Wasserbrunnen! Für den Fall, dass Du den Stream verpasst hast: Das Video ist auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Crowfall zu finden.

×