Zum Inhalt springen

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'pre-alpha'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Crowfall
  • Eilmeldung
  • CFC
  • Fans & Presse
  • Mitglieder News

Kategorien

  • Gilden Index

Kategorien

  • Offiziell
  • CFC
  • Community

Kategorien

  • Crowfall Patchnotes

Kategorien

  • Allgemeines
  • Alpha
  • Handwerk
  • Ewige Königreich
  • Kampagne
  • Archetypen
    • Ritter
    • Templer
    • Champion
    • Schmiedemeister
    • Legionär
    • Myrmidone
    • Duellant
    • Pirscher
    • Meuchler
    • Konfessor
    • Frostweber
    • Waldläufer
    • Druide

Kategorien

  • Allgemeines
  • Spielmechaniken
  • Spieletests
  • Dein Konto

Kategorien

  • Crowfall Livestreams

Kategorien

  • Fähigkeiten
  • Disziplinen
  • Passives Training
  • Materialien
  • Rezepte
  • Ausrüstung
    • Rüstung

Crowfall Forum

  • Crowfall
    • Neuigkeiten
    • Taverne
    • Klassen
    • Völker
    • Handwerk & Wirtschaft
    • Königreiche
    • Schlachtfeld (PvP)
    • Ratgeber
  • Gemeinschaft
    • Gilden Bereich
    • Ruhmeshalle
    • Schwarzes Brett
    • Fan Kreationen
    • Rollenspiel
  • CFC Website & Anderes
    • CFC Feedback
    • Andere Spiele
    • PC Technik
    • Off Topic

Kalender

  • CFC Kalender

Kategorien

  • Gilden
  • Ewige Königreiche

175 Ergebnisse gefunden

  1. Pre-Alpha 5.3 in der Testumgebung

    Mit dem heutigen Snaptest dürfte ArtCraft Entertainment allmähliche die neue Phase der Pre-Alpha 5.3 einläuten. Wer über ausreichend Bandbreite beim Internet und ein Crowfall Konto mit Pre-Alpha 1 oder 2 Berechtigung verfügt, konnte heute erstmals die neue Welt betreten. Erste Einblicke Neben aktuellen Patchnotes, der News zum neuen Charakter-, Inventar- und Ausrüstungsfenster gibt es nun auch erstes Bild- und Videomaterial aus den offiziellen Foren des Bereiches Feedback und Fehlermeldungen. Diese möchten wir Dir hier präsentieren, falls Du es bisher noch nicht geschafft hast selbst Hand anzulegen. Wichtige Anmerkung: Es handelt sich hierbei um bewusste Fehlermeldungen! Sie bieten dennoch erste Einblicke in neue Interface und lassen Spekulationen zu! Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn auch Du uns ein paar Screenshots und Videos zukommen lassen könntest, sofern Du bereits Zugang zu den aktuellen Tests hast. Erstelle einfach einen Beitrag in diesem Thema oder schicke einem der Redakteure deine Ressourcen! Außerdem möchten wir nochmals aufrufen, dass Du den Entwickler massiv hilfst, wenn Du gefundene Fehler im offiziellen Forum berichtest. Solltest Du Unbehagen im Umgang mit der englischen Sprache verspüren, assistieren wir hier gerne! Zum Forum für Feedback und Fehlermeldungen Wie gefallen Dir die ersten Einblicke in Pre-Alpha 5.3 Ganzen Artikel lesen
  2. Pre-Alpha 5.3 in der Testumgebung

    Mit dem heutigen Snaptest dürfte ArtCraft Entertainment allmähliche die neue Phase der Pre-Alpha 5.3 einläuten. Wer über ausreichend Bandbreite beim Internet und ein Crowfall Konto mit Pre-Alpha 1 oder 2 Berechtigung verfügt, konnte heute erstmals die neue Welt betreten. Erste Einblicke Neben aktuellen Patchnotes, der News zum neuen Charakter-, Inventar- und Ausrüstungsfenster gibt es nun auch erstes Bild- und Videomaterial aus den offiziellen Foren des Bereiches Feedback und Fehlermeldungen. Diese möchten wir Dir hier präsentieren, falls Du es bisher noch nicht geschafft hast selbst Hand anzulegen. Wichtige Anmerkung: Es handelt sich hierbei um bewusste Fehlermeldungen! Sie bieten dennoch erste Einblicke in neue Interface und lassen Spekulationen zu! Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn auch Du uns ein paar Screenshots und Videos zukommen lassen könntest, sofern Du bereits Zugang zu den aktuellen Tests hast. Erstelle einfach einen Beitrag in diesem Thema oder schicke einem der Redakteure deine Ressourcen! Außerdem möchten wir nochmals aufrufen, dass Du den Entwickler massiv hilfst, wenn Du gefundene Fehler im offiziellen Forum berichtest. Solltest Du Unbehagen im Umgang mit der englischen Sprache verspüren, assistieren wir hier gerne! Zum Forum für Feedback und Fehlermeldungen
  3. Totaler Wipe mit kommenden Update

    Es gibt noch kein offizielles Datum, doch eines steht bereits fest: Mit Pre-Alpha Patch 5.3 wird erstmal ordentlich aufgeräumt in der Crowfall Datenbank. Denn alles - wirklich alles - wird mit dem kommenden Update zurückgesetzt. Von Ausrüstung, Inventar und Seelenbank bis hin zum Fertigkeitensystem. Letzteres war dabei nun seit dem Start der Pre-Alpha vor knapp 2 Jahren im Dauerbetrieb. Viele der Neuzugänge in der Crowfall Gemeinschaft haben sich möglicherweise bereits geärgert, dass andere Spieler schon deutlich bessere Werte erreichen konnte als man selbst. Mit 5.3 ist damit erstmal wieder Schluss. Mit der Aufspielung zum neuen Spielbuild werden die Karten neu gemischt und jeder Crowfall Fan hat dann wieder gleichen Chancen. Ob das Zurücksetzen der Fertigkeitenbäume darauf schließen lässt, dass das angekündigte Völker und Klassen System Einzug hält, muss derzeit noch jeder selbst für sich entscheiden. Offizielle Aussagen gibt es diesbezüglich nicht. Hier aber erstmal die Fakten zum kommenden Patch 5.3: Das Update erscheint zuerst auf der Testumgebung von Crowfall. Pre-Alpha 1 und Pre-Alpha 2 Spieler erhalten wie üblich zuerst Zugang zu dieser Testumgebung. Andere Gruppen folgend anschließend wieder in Wellen. Alles (Fertigkeiten, Fähigkeiten, Inventar, Seelenbank und Ewige Königreiche) wird zurückgesetzt. Account basierende Gegenstände (beispielsweise Gebäude, Mauern für das Ewige Königreich) werden dem Account retourniert. Freust Du Dich auf das komplette Zurücksetzen aller Fertigkeiten Punkte? Ganzen Artikel lesen
  4. Totaler Wipe mit kommenden Update

    Es gibt noch kein offizielles Datum, doch eines steht bereits fest: Mit Pre-Alpha Patch 5.3 wird erstmal ordentlich aufgeräumt in der Crowfall Datenbank. Denn alles - wirklich alles - wird mit dem kommenden Update zurückgesetzt. Von Ausrüstung, Inventar und Seelenbank bis hin zum Fertigkeitensystem. Letzteres war dabei nun seit dem Start der Pre-Alpha vor knapp 2 Jahren im Dauerbetrieb. Viele der Neuzugänge in der Crowfall Gemeinschaft haben sich möglicherweise bereits geärgert, dass andere Spieler schon deutlich bessere Werte erreichen konnte als man selbst. Mit 5.3 ist damit erstmal wieder Schluss. Mit der Aufspielung zum neuen Spielbuild werden die Karten neu gemischt und jeder Crowfall Fan hat dann wieder gleichen Chancen. Ob das Zurücksetzen der Fertigkeitenbäume darauf schließen lässt, dass das angekündigte Völker und Klassen System Einzug hält, muss derzeit noch jeder selbst für sich entscheiden. Offizielle Aussagen gibt es diesbezüglich nicht. Hier aber erstmal die Fakten zum kommenden Patch 5.3: Das Update erscheint zuerst auf der Testumgebung von Crowfall. Pre-Alpha 1 und Pre-Alpha 2 Spieler erhalten wie üblich zuerst Zugang zu dieser Testumgebung. Andere Gruppen folgend anschließend wieder in Wellen. Alles (Fertigkeiten, Fähigkeiten, Inventar, Seelenbank und Ewige Königreiche) wird zurückgesetzt. Account basierende Gegenstände (beispielsweise Gebäude, Mauern für das Ewige Königreich) werden dem Account retourniert.
  5. Zu Beginn der vergangenen Woche gab es Änderungen bei den Embargo Regelungen der einzelnen Kampagnen. So wurde das Limit der maximal möglichen Anzahl von mitzunehmenden Gegenständen aus der Seelenbank zur Kampagnen Welt auf 60 erhöht. Du solltest also: Deine wertvollsten Gegenstände rechtzeitig in die Seelenbank transferieren, im Idealfall immer vor dem Ausloggen Deine Gegenstände in Sicherheit bringen, falls in der Zwischenzeit die Server neugestartet werden bzw. die Kampagne beendet wurde, und immer einen Blick auf den Chat im Spiel, in die Foren oder auf den sozialen Kanäle werfen, da hier Serveränderungen rechtzeitig angekündigt werden. Ganzen Artikel lesen
  6. Pre-Alpha News: Änderungen beim Import Limit

    Zu Beginn der vergangenen Woche gab es Änderungen bei den Embargo Regelungen der einzelnen Kampagnen. So wurde das Limit der maximal möglichen Anzahl von mitzunehmenden Gegenständen aus der Seelenbank zur Kampagnen Welt auf 60 erhöht. Du solltest also: Deine wertvollsten Gegenstände rechtzeitig in die Seelenbank transferieren, im Idealfall immer vor dem Ausloggen Deine Gegenstände in Sicherheit bringen, falls in der Zwischenzeit die Server neugestartet werden bzw. die Kampagne beendet wurde, und immer einen Blick auf den Chat im Spiel, in die Foren oder auf den sozialen Kanäle werfen, da hier Serveränderungen rechtzeitig angekündigt werden.
  7. Belagerung - Test-Update

    In der vergangenen Woche wurde eine neue Version des Spiels für die TEST-Umgebung vorbereitet, in der Elemente aus dem Test der Gefährlichen Belagerung vom letzten Jahr mit dem weitaus funktionaleren Meilenstein der Kampagnenwelt kombiniert werden, den die Entwickler den letzten Monat über getestet haben. Für die Integration des Belagerungstests (eine Instanzenkarte) in die Kampagnenwelt (eine permanente Welt) war der eine oder andere Trick nötig. Im Grunde genommen haben die Entwickler die beiden aber einfach in einen Topf geworfen und dann nach und nach die Macken ausgebessert, die sich dabei aufgetan haben. Bevor ACE das Ganze jetzt auf uns Spieler loslassen will, dachte sie, es wäre vielleicht hilfreich, einen Augenblick innezuhalten und uns mehr darüber zu erzählen, wie die verschiedenen Teile jetzt genau zusammen funktionieren. Fraktionen Eine Kampagne besteht aus mehreren Belagerungen. In dieser speziellen Testrunde dauert die Kampagne drei Tage. Letztendlich werden jedoch alle Kampagnen über verschiedene Laufzeiten und Regelsätze verfügen. Außerdem müssen die Spieler für die Dauer der Kampagne eine Fraktion wählen – Gleichgewicht, Chaos oder Ordnung – sobald sie diese betreten. Forts Forts müssen weiterhin eingenommen werden, mit einer nennenswerten Ausnahme: Der Immunitätstimer wurde von 30 Minuten auf eine Stunde heraufgesetzt. Diese Forts waren als Orte von Interesse für „leichte Belagerungen“ gedacht – sie sind nicht so einflussreich wie Kastelle und wechseln öfter den Besitzer. Momentan wechseln sie allerdings KONSTANT den Besitzer, wodurch die Fraktionen nicht dazu angeregt werden, diese auszubauen – und das ist nun nicht wirklich unsere Absicht. Diese Änderung des Timers ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung, aber wahrscheinlich ist es noch nicht genug, um sie voll funktional zu machen. Unsere Arbeit an den Forts ist noch nicht abgeschlossen, macht euch also auf weitere Änderungen gefasst. Kastelle In den Kastellen wird nun eine andere Eroberungsmechanik verwendet: Du musst auf der Plattform im obersten Stockwerk der Großen Halle einen Baum des Lebens pflanzen. Um einen Baum des Lebens zu pflanzen, benötigst Du einen Goldenen Apfel. Finden kannst Du diese Goldenen Äpfel an Abbaustellen für Baumaterialien (Minen, Mühlen und Steinbrüche), und manchmal werden sie auch beim Ernten von Bäumen fallengelassen. So können Spieler aller Stufen einen erhalten. Pflanzt ein Spieler einen dieser Äpfel in einem nicht eroberten Kastell, so beansprucht er damit dieses Kastell für seine Fraktion. Der Baum des Lebens bietet vollständigen Schutz für die Mauern, Türme und Gebäude dieser Festung, bis von der gegnerischen Fraktion eine Belagerung eingeleitet wird. Um die Belagerung eines Kastells einzuleiten, muss die angreifende Fraktion einen Fluchholzbaum an einem oder mehr der drei vorbestimmten Orte im Kastell pflanzen. Um einen Fluchholzbaum zu pflanzen, müssen die Spieler einen Goldenen Apfel und eine Hungerscherbe zu den kleinen Podien bringen, wo die Bäume spawnen. Momentan können die Hungerscherben beim Häuten von Höllenkatzen und Wildschweinen gefunden werden (in naher Zukunft werden sie zudem in Truhen in der Nähe von Minen, Mühlen und Steinbrüchen zu finden sein). Nachdem der erste Fluchholzbaum gepflanzt wurde, dauert es fünf Minuten, bis die eigentliche Belagerung beginnt. Das soll beiden Parteien die Gelegenheit geben, ihre Armeen vorzubereiten, Katapulte zu bauen und die Mauern zu verstärken. Katapulte sind an festen Standorten rund um die Kastelle zu finden. Gebaut werden können sie mit den Materialien, die an den zuvor genannten Orten von Interesse gefunden werden können. Sobald sie gebaut wurden, können die Spieler sie verwenden, indem sie sich in die leuchtende Rune auf deren linker Seite stellen und die Taste F drücken, um mit dem Katapult zu interagieren. Um zu zielen, muss das Fadenkreuz mit der Maus bewegt werden. Geschossen wird durch Betätigen der Taste 1. Wenn Du das Katapult verlassen und dich ins Kampfgetümmel stürzen willst, drück einfach die Taste F , um vom Katapult abzusteigen und die Kontrolle über deinen Charakter zurückzugewinnen. Die Regeln für die Belagerung ähneln denen der Gefährlichen Belagerung, die wir letztes Jahr getestet haben: Die Angreifer müssen den Baum des Lebens zerstören, um zu gewinnen, und die Verteidiger müssen alle verfügbaren Fluchholzbäume zerstören, um die Belagerung aufzuheben (alternativ können sie auch einfach ihren Baum des Lebens verteidigen, bis der Timer abgelaufen ist). Während dieser Zeit sind sowohl die Katapulte als auch die Verteidigungsanlagen (Mauern und Türme) anfällig und können abgerissen werden. Verteidigt also auf jeden Fall eure Katapulte, auch wenn ihr gerade dabei seid, Mauern einzureißen! Außerdem ist es ratsam, mehrere Fluchholzbäume zu pflanzen, da die Verteidiger dadurch gezwungen sind, mehrere Ziele auszuschalten, um die Belagerung aufzuheben. Ziel der Fraktion des Gleichgewichts ist es, während der Kampagne sicherzustellen, dass Chaos und Ordnung eine gleiche Anzahl von Belagerungen gewinnen. Wie die Spieler des Gleichgewichts das anstellen können? Entweder, indem sie der verlierenden Fraktion unter die Arme greifen (hier besteht allerdings das Risiko, unter Beschuss sowohl durch eigene als auch gegnerische Truppen zu geraten), durch die Eroberung und Verteidigung eigener Festungen, sodass diese nicht in die Hände der anderen Fraktionen fallen können, oder indem sie nichts tun und abwarten, wie sich die Belagerung entwickelt, bevor sie sich in den Kampf einmischen. Aktuell ist der Timer für Belagerungen auf 30 Minuten gesetzt, mehr als genug Zeit für eine gut organisierte Gruppe von Angreifern, um Mauern zu zerstören, ihre Gegner zu überrennen und den Baum des Lebens zu zerstören. Daher ist es äußerst empfehlenswert, sich aktiv an die Zerstörung der Fluchholzbäume zu machen und die Belagerung so schnell wie möglich zu beenden. Nach Beendigung der Belagerung (sei es durch Sieg oder Niederlage), kehren alle Mauer- oder Turmsegmente, deren magische Barriere (blaue LP-Leiste) komplett zerstört wurde, in ihren Fundamentzustand zurück und müssen von Grund auf wieder aufgebaut werden. Alle Elemente, deren magische Barriere noch intakt ist, sei es auch nur ein bisschen, werden durch den Baum des Lebens komplett geheilt. Gewinnen die Angreifer die Belagerung, gibt es ein Zeitfenster von 30 Sekunden, in dem kein neuer Baum des Lebens gepflanzt und damit die Festung noch nicht wieder beansprucht werden kann. Nach Ablauf dieser Frist steht es wieder allen Spielern offen, einen neuen Baum des Lebens zu pflanzen und damit die Festung für ihre Fraktion zu beanspruchen. Sind die Verteidiger erfolgreich, gibt es ein Zeitfenster von 10 Minuten, in dem die Festung nicht angegriffen und in dem kein neuer Fluchholzbaum gepflanzt werden kann. Das soll den Verteidigern genug Zeit einräumen, um ihre beschädigten Mauern zu reparieren und ihre Kräfte für die nächste Kriegserklärung zu sammeln. Beachte dabei bitte, dass ALLE oben genannten Timer angepasst werden können – für den Augenblick haben die Entwickler jedoch absichtlich lange Zeitspannen gewählt, um die Mechaniken der Belagerung besser testen zu können. UND NOCH ETWAS Auf Wunsch vieler Spieler haben die Entwickler die Anzahl von Importen und Exporten auf 20/20 erhöht! Das sollte dir das Testen erleichtern. WAS DIE ZUKUNFT BRINGT Du erinnerst dich bestimmt noch an das ultimatives Ziel? Genau: der Start der „ersten offiziellen Kampagne“. ACE ist natürlich bewusst, dass die Kampagne höchstwahrscheinlich nicht ganz ausgereift sein wird (das ist in dieser Entwicklungsphase einfach unvermeidlich), sie setzen aber alles daran, das Spielerlebnis so spannend und unterhaltsam wie möglich zu gestalten. Sie schätzen unsere Hilfe beim Testen wirklich sehr und möchten daran erinnern, dass bei diesen Spieltests die Betonung tatsächlich eher auf „Test“ als auf „Spiel“ liegt. Dank unserer Hilfe beim Ausmerzen der letzten Fehler kommen sie der Ziellinie langsam aber sicher immer näher. Wie immer also vielen Dank für eure Geduld und euren Einsatz. Bitte berichtet uns in den Foren über alle Fehler und Probleme, die ihr beim Spielen entdeckt. Warst Du auf dem Test-Server dabei uns kannst uns deine Erfahrungen schildern? Ganzen Artikel lesen
  8. Belagerung - Test-Update

    In der vergangenen Woche wurde eine neue Version des Spiels für die TEST-Umgebung vorbereitet, in der Elemente aus dem Test der Gefährlichen Belagerung vom letzten Jahr mit dem weitaus funktionaleren Meilenstein der Kampagnenwelt kombiniert werden, den die Entwickler den letzten Monat über getestet haben. Für die Integration des Belagerungstests (eine Instanzenkarte) in die Kampagnenwelt (eine permanente Welt) war der eine oder andere Trick nötig. Im Grunde genommen haben die Entwickler die beiden aber einfach in einen Topf geworfen und dann nach und nach die Macken ausgebessert, die sich dabei aufgetan haben. Bevor ACE das Ganze jetzt auf uns Spieler loslassen will, dachte sie, es wäre vielleicht hilfreich, einen Augenblick innezuhalten und uns mehr darüber zu erzählen, wie die verschiedenen Teile jetzt genau zusammen funktionieren. Fraktionen Eine Kampagne besteht aus mehreren Belagerungen. In dieser speziellen Testrunde dauert die Kampagne drei Tage. Letztendlich werden jedoch alle Kampagnen über verschiedene Laufzeiten und Regelsätze verfügen. Außerdem müssen die Spieler für die Dauer der Kampagne eine Fraktion wählen – Gleichgewicht, Chaos oder Ordnung – sobald sie diese betreten. Forts Forts müssen weiterhin eingenommen werden, mit einer nennenswerten Ausnahme: Der Immunitätstimer wurde von 30 Minuten auf eine Stunde heraufgesetzt. Diese Forts waren als Orte von Interesse für „leichte Belagerungen“ gedacht – sie sind nicht so einflussreich wie Kastelle und wechseln öfter den Besitzer. Momentan wechseln sie allerdings KONSTANT den Besitzer, wodurch die Fraktionen nicht dazu angeregt werden, diese auszubauen – und das ist nun nicht wirklich unsere Absicht. Diese Änderung des Timers ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung, aber wahrscheinlich ist es noch nicht genug, um sie voll funktional zu machen. Unsere Arbeit an den Forts ist noch nicht abgeschlossen, macht euch also auf weitere Änderungen gefasst. Kastelle In den Kastellen wird nun eine andere Eroberungsmechanik verwendet: Du musst auf der Plattform im obersten Stockwerk der Großen Halle einen Baum des Lebens pflanzen. Um einen Baum des Lebens zu pflanzen, benötigst Du einen Goldenen Apfel. Finden kannst Du diese Goldenen Äpfel an Abbaustellen für Baumaterialien (Minen, Mühlen und Steinbrüche), und manchmal werden sie auch beim Ernten von Bäumen fallengelassen. So können Spieler aller Stufen einen erhalten. Pflanzt ein Spieler einen dieser Äpfel in einem nicht eroberten Kastell, so beansprucht er damit dieses Kastell für seine Fraktion. Der Baum des Lebens bietet vollständigen Schutz für die Mauern, Türme und Gebäude dieser Festung, bis von der gegnerischen Fraktion eine Belagerung eingeleitet wird. Um die Belagerung eines Kastells einzuleiten, muss die angreifende Fraktion einen Fluchholzbaum an einem oder mehr der drei vorbestimmten Orte im Kastell pflanzen. Um einen Fluchholzbaum zu pflanzen, müssen die Spieler einen Goldenen Apfel und eine Hungerscherbe zu den kleinen Podien bringen, wo die Bäume spawnen. Momentan können die Hungerscherben beim Häuten von Höllenkatzen und Wildschweinen gefunden werden (in naher Zukunft werden sie zudem in Truhen in der Nähe von Minen, Mühlen und Steinbrüchen zu finden sein). Nachdem der erste Fluchholzbaum gepflanzt wurde, dauert es fünf Minuten, bis die eigentliche Belagerung beginnt. Das soll beiden Parteien die Gelegenheit geben, ihre Armeen vorzubereiten, Katapulte zu bauen und die Mauern zu verstärken. Katapulte sind an festen Standorten rund um die Kastelle zu finden. Gebaut werden können sie mit den Materialien, die an den zuvor genannten Orten von Interesse gefunden werden können. Sobald sie gebaut wurden, können die Spieler sie verwenden, indem sie sich in die leuchtende Rune auf deren linker Seite stellen und die Taste F drücken, um mit dem Katapult zu interagieren. Um zu zielen, muss das Fadenkreuz mit der Maus bewegt werden. Geschossen wird durch Betätigen der Taste 1. Wenn Du das Katapult verlassen und dich ins Kampfgetümmel stürzen willst, drück einfach die Taste F , um vom Katapult abzusteigen und die Kontrolle über deinen Charakter zurückzugewinnen. Die Regeln für die Belagerung ähneln denen der Gefährlichen Belagerung, die wir letztes Jahr getestet haben: Die Angreifer müssen den Baum des Lebens zerstören, um zu gewinnen, und die Verteidiger müssen alle verfügbaren Fluchholzbäume zerstören, um die Belagerung aufzuheben (alternativ können sie auch einfach ihren Baum des Lebens verteidigen, bis der Timer abgelaufen ist). Während dieser Zeit sind sowohl die Katapulte als auch die Verteidigungsanlagen (Mauern und Türme) anfällig und können abgerissen werden. Verteidigt also auf jeden Fall eure Katapulte, auch wenn ihr gerade dabei seid, Mauern einzureißen! Außerdem ist es ratsam, mehrere Fluchholzbäume zu pflanzen, da die Verteidiger dadurch gezwungen sind, mehrere Ziele auszuschalten, um die Belagerung aufzuheben. Ziel der Fraktion des Gleichgewichts ist es, während der Kampagne sicherzustellen, dass Chaos und Ordnung eine gleiche Anzahl von Belagerungen gewinnen. Wie die Spieler des Gleichgewichts das anstellen können? Entweder, indem sie der verlierenden Fraktion unter die Arme greifen (hier besteht allerdings das Risiko, unter Beschuss sowohl durch eigene als auch gegnerische Truppen zu geraten), durch die Eroberung und Verteidigung eigener Festungen, sodass diese nicht in die Hände der anderen Fraktionen fallen können, oder indem sie nichts tun und abwarten, wie sich die Belagerung entwickelt, bevor sie sich in den Kampf einmischen. Aktuell ist der Timer für Belagerungen auf 30 Minuten gesetzt, mehr als genug Zeit für eine gut organisierte Gruppe von Angreifern, um Mauern zu zerstören, ihre Gegner zu überrennen und den Baum des Lebens zu zerstören. Daher ist es äußerst empfehlenswert, sich aktiv an die Zerstörung der Fluchholzbäume zu machen und die Belagerung so schnell wie möglich zu beenden. Nach Beendigung der Belagerung (sei es durch Sieg oder Niederlage), kehren alle Mauer- oder Turmsegmente, deren magische Barriere (blaue LP-Leiste) komplett zerstört wurde, in ihren Fundamentzustand zurück und müssen von Grund auf wieder aufgebaut werden. Alle Elemente, deren magische Barriere noch intakt ist, sei es auch nur ein bisschen, werden durch den Baum des Lebens komplett geheilt. Gewinnen die Angreifer die Belagerung, gibt es ein Zeitfenster von 30 Sekunden, in dem kein neuer Baum des Lebens gepflanzt und damit die Festung noch nicht wieder beansprucht werden kann. Nach Ablauf dieser Frist steht es wieder allen Spielern offen, einen neuen Baum des Lebens zu pflanzen und damit die Festung für ihre Fraktion zu beanspruchen. Sind die Verteidiger erfolgreich, gibt es ein Zeitfenster von 10 Minuten, in dem die Festung nicht angegriffen und in dem kein neuer Fluchholzbaum gepflanzt werden kann. Das soll den Verteidigern genug Zeit einräumen, um ihre beschädigten Mauern zu reparieren und ihre Kräfte für die nächste Kriegserklärung zu sammeln. Beachte dabei bitte, dass ALLE oben genannten Timer angepasst werden können – für den Augenblick haben die Entwickler jedoch absichtlich lange Zeitspannen gewählt, um die Mechaniken der Belagerung besser testen zu können. UND NOCH ETWAS Auf Wunsch vieler Spieler haben die Entwickler die Anzahl von Importen und Exporten auf 20/20 erhöht! Das sollte dir das Testen erleichtern. WAS DIE ZUKUNFT BRINGT Du erinnerst dich bestimmt noch an das ultimatives Ziel? Genau: der Start der „ersten offiziellen Kampagne“. ACE ist natürlich bewusst, dass die Kampagne höchstwahrscheinlich nicht ganz ausgereift sein wird (das ist in dieser Entwicklungsphase einfach unvermeidlich), sie setzen aber alles daran, das Spielerlebnis so spannend und unterhaltsam wie möglich zu gestalten. Sie schätzen unsere Hilfe beim Testen wirklich sehr und möchten daran erinnern, dass bei diesen Spieltests die Betonung tatsächlich eher auf „Test“ als auf „Spiel“ liegt. Dank unserer Hilfe beim Ausmerzen der letzten Fehler kommen sie der Ziellinie langsam aber sicher immer näher. Wie immer also vielen Dank für eure Geduld und euren Einsatz. Bitte berichtet uns in den Foren über alle Fehler und Probleme, die ihr beim Spielen entdeckt.
  9. Pre-Alpha 5.2 Campaign Quickstart

    Zusammen mit der Version 5.2 steht auch zum ersten mal eine Kampagne zum testen bereit. In diesem Guide wird dir ein Überblick über die Regeln und Mechaniken verschafft, damit du dich so schnell wie möglich in die Schlacht werfen kannst. Weiterführende Infos sind in den jeweiligen Kapiteln verlinkt. Übersicht Nachdem du das Spiel gestartet hast, stehen dir mehrere Menüs zur Auswahl. An dieser Stelle wird auf alle Punkte kurz eingegangen, damit du dich zurecht findest. Home: Hier findest du eine kurze Nachricht der Entwickler, die dich über den aktuellen Stand des Spiels informieren. Worlds: Hier kannst du entweder einer Kampagne oder einem Ewigen Königreich beitreten. Es ist auch möglich sein eigenes Ewiges Königreich zu starten. Falls man aktiv in einem bestimmten Königreich spielen möchte, empfiehlt es sich dieses als Favoriten zu markieren. Skills: Hier kannst du deine passiven Fähigkeiten trainieren und alle Fähigkeitenbäume betrachten. Das Training läuft auch weiter wenn du offline bist und kann auch außerhalb der Testzeiten geändert werden. Videos: Hier kannst du dir kurze, einführende Videos zu jeder Klasse in Crowfall anschauen. Man sollte dabei im Hinterkopf behalten, dass die Videos teilweise älter sind und deshalb obsolete Information enthalten. Für einen guten Überblick reichen sie jedoch auf jeden Fall. Settings: Hier kannst du alle Einstellung vornehmen. Purchases: An dieser Stelle kannst deine erworbenen Gebäude/Parzellen für dein Ewiges Königreich anschauen und einlösen. Die Gegenstände werden anschließend auf deine Seelenbank transferiert und können in einem Königreich platziert werden. Da noch nicht alle Gebäude und Parzellen erstellt wurden, wirst du unter Umständen nicht alle deine erworbenen Objekte vorfinden. Passive Fähigkeiten In Crowfall gibt es ein passives Training für Fähigkeiten. Diese Fähigkeiten verleihen dir passive und Dauerhafte Boni. Das Training erfolgt auf dem Account, dass heißt der Fortschritt kann nicht verloren gehen und gilt unabhängig von Kampagne bzw. Königreich. Die Fähigkeiten sind dabei in zwei Bereiche unterteilt: Allgemeine und Archetypen (Anmerkung: Das System wird im Laufe der Alpha von Archetypen auf Klasse und Rasse umgestellt.) Eine Übersicht ist hier dargestellt: In der oberen rechten Ecke kannst du sehen, welche Fähigkeiten gerade trainiert werden. VIP Spieler können dabei einen allgemeinen und drei Archetypen-Slots belegen. Für alle anderen steht jeweils nur ein allgemeiner und ein Archetypen-Slot zur Verfügung. Während der Alpha hat jedoch jeder VIP Zugang. Die allgemeinen Fähigkeitenbäume haben einen Grundlagenbaum. In diesem können sehr allgemeine Boni freigeschaltet werden. Sämtliche Boni aus dem Grundlagenbaum gelten auch immer für alle folgenden Bäume der Kategorie. Kein Training ist also Umsonst! Der Grundlagenbaum befindet sich in der Mitte. Sobald man einen bestimmte Fähigkeit im Grundlagenbaum gelernt hat, kann man auf die fortgeschrittenen Bäume zugreifen. Um heraus zu finden, was man lernen muss, kann man einfach in den gewünschten Baum wechseln und dort die Voraussetzung der ersten Fähigkeit anschauen. Fähigkeiten sind in mehrere Stufen unterteilt. Die maximale Stufe für jede Fähigkeit beträgt 5. Mit jeder gelernten Stufe erhöht sich der Bonus der Fähigkeit linear. Wie groß der Bonus pro Stufe ist, kann mit der linken STRG-Taste angezeigt werden. Der weiße Text zeigt dabei den aktuellen Bonus. Der gelbe Text zeigt den Bonus pro Stufe und der grüne zeigt den Bonus auf der maximalen Stufe. Momentan ist es notwendig alle vorherigen Fähigkeiten komplett zu lernen, um auf die nächsten zugreifen zu können. Dies soll sich jedoch in naher Zukunft ändern. Danach wird es wahrscheinlich nur noch nötig sein bis auf die dritte Stufe zu lernen um folgende Fähigkeiten trainieren zu dürfen. Die Fähigkeitenbäume der Archetypen haben keine Grundlagenbäume. Es kann immer nur eine Fähigkeiten pro Baum trainiert werden, es ist also nicht möglich mehrere Fähigkeiten des Ritters gleichzeitig zu trainieren (Falls doch ist ein alter Bug wieder dabei: Bitte melden ) Kampagne Nachdem du einer Kampagne beigetreten bist findest du dich in einer Krähe wieder. Mit dieser kannst du zum Monument fliegen und dort ein Gefäß erstellen(Übersicht der Klassen). Anschließend kannst du auch schon mit Spielen loslegen! Als erstes musst du dich mit den notwendigen Werkzeugen zum ernten ausstatten. Da Hacken von Holz ist auch ohne Werkzeug möglich. Dazu einfach an einen Baum gehen und "F" drücken. Ressourcenpunkte droppen mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit alle 25% eine oder mehrere Ressourcen. Die Menge ist dabei stark von dem Rank und deinen passiven Fähigkeiten abhängig. Sobald du drei Holzklötze hast, kannst du damit einen Hammer erstellen um Stein abzubauen. Die Werkzeuge in Crowfall sind Runensteine, die es dir ermöglichen das entsprechende Werkzeug zu beschwören. Zum Herstellen von Werkzeugen gehe in das Handwerksmenü (J) und wähle dort das Rezept "Basic Crafting - Basic Runetools - Runestone: Basic Harvesting Tools" aus. Dort platzierst du 3 Holz und drückst auf Assemble um den Hammer herzustellen. Mit diesem Hammer kannst du nun Stein abbauen, welches du benötigst um eine Spitzhacke herzustellen. Mit der Spitzhacke kannst du anschließend Erz abbauen um damit ein Messer oder eine Schaufel zu bauen. Das Messer wird genutzt um Tiere zu verarbeiten und die Schaufel wird genutzt um an Leichenteile für die Nekromantie zu kommen. An dieser Stelle sei anzumerken, dass die Nekormantie noch nicht endgültig genutzt werden kann und in den Tests oft die Tiere deaktiviert sind. Nachdem du die Werkzeuge zum Ernten hast, musst du dich um deine Sicherheit kümmern, immerhin ist Crowfall ein PvP-Spiel!. Der erste Schritt ist dafür das Herstellen einer Waffe. Dazu benötigst du 6 Holz und 6 Stein. Anschließend kannst du unter "Basic Crafting - Basic Weapons" eine Auswahl an Waffen finden. Achte beim Herstellen darauf, dass die Waffe auch von deiner Klasse ausgerüstet werden kann. Als nächstes findest du unter "Basic Crafting - Basic Armor" ein paar Rüstungsteile. Besonders wichtig ist hierbei der Brustschutz, da dieser notwendig ist um die meisten passiven Fähigkeiten für Rüstungen zu aktivieren. Rüstungsteile kosten immer Holz, Stein und Erz. Die Qualität der verwendeten Komponenten spielt dabei keine Rolle, da die erweiterten Handwerksmechaniken für die grundlegenden Rezepte nicht aktiviert sind. Sobald du dich mit dem nötigsten ausgestattet hast, kannst du dir eine Disziplin zulegen (Basic Crafting - Basic Discipline). Anschließend bist du bereit dich an den verschiedenen Aktivitäten zu beteiligen. Du kannst dich entweder direkt in den Kampf stürzen und versuchen deine Fraktionsmitglieder im Kampf zu unterstützen, oder dir vorher noch bessere Ausrüstung bauen. Auch wenn die verschiedenen Rezepte auf den ersten Blick sehr Umfangreich erscheinen, sind die meisten Dinge (noch) selbsterklärend, da viele Mechaniken noch nicht aktiviert sind. Ewiges Königreich Das ewige Königreich kann über den Eintrag "Worlds" im Hauptmenü gestartet werden. Bevor du dies tust, solltest du dran denken deine erworbenen Gegenstände zu importieren (Über den Eintrag "Purchases"). Dein persönliches Königreich wird über den unten gezeigten Weg gestartet. Der Beitritt in ein öffentliches Königreich erfolgt auf ähnliche Weise. Dann muss nur statt "My Kingdoms" der Eintrag "Browse" ausgewählt werden. Nachdem das Königreich gestartet ist und du beigetreten bist findest du dich in deiner Krähe wieder. Nachdem du ein Gefäß ausgewählt hast kannst du dein Königreich bearbeiten. Dazu gehst du ins Menü (ESC) und wählst "Edit Kingdom" aus. Bevor du jedoch Parzellen hinzufügen kannst, musst du diese aus deiner Seelenbank in dein Inventar ziehen. Parzellen können auch hergestellt werden, darauf wird an dieser Stelle jedoch nicht eingegangen, da die Mechaniken im Moment nicht zuverlässig arbeiten. In der unteren Leiste kannst du deine verfügbaren Parzellen einsehen. Mit Drag&Drop können diese in das Königreich gezogen werden. Wenn eine Parzelle ausgewählt ist kann sie in der rechten unteren Ecke gedreht oder zurück ins Inventar befördert werden. Sobald du alle Parzellen so gelegt hast, wie du es gut findest, kannst du die Bearbeitung mit "Submit" abschließen. Die Änderungen werden in kürzester Zeit übernommen. Zum Platzieren von Gebäude musst du auch wieder die Gebäude aus deiner Seelenbank in dein Inventar ziehen. Anschließend kannst du mit einem Rechtsklick auf eine Besitzurkunde in den Platzierungsmodus wechseln. Ein blaues Gebäude zeigt dir, dass die Platzierung möglich ist. Ein rotes Gebäude kann nicht platziert werden. Ein gelbes Gebäude verbindet sich mit anliegenden Gebäude sobald es platziert wurde. Mögliche Verbindungen werden über die Grünen Kästen angezeigt. Die Kästen müssen dabei in ihrer Ausrichtung, Höhe und Form zusammenpassen um eine Verbindung eingehen zu können. Diskussion Was hältst du von der Kampagne in ihrem aktuellen Zustand und welcher Fraktion hast du dich angeschlossen? Lass es uns in den Kommentaren wissen! Falls du noch Fragen hast kannst du diese auch gerne hier stellen
  10. Pre-Alpha 5.2 Campaign Quickstart

    Zusammen mit der Version 5.2 steht auch zum ersten mal eine Kampagne zum testen bereit. In diesem Guide wird dir ein Überblick über die Regeln und Mechaniken verschafft, damit du dich so schnell wie möglich in die Schlacht werfen kannst. Weiterführende Infos sind in den jeweiligen Kapiteln verlinkt. Übersicht Nachdem du das Spiel gestartet hast, stehen dir mehrere Menüs zur Auswahl. An dieser Stelle wird auf alle Punkte kurz eingegangen, damit du dich zurecht findest. Home: Hier findest du eine kurze Nachricht der Entwickler, die dich über den aktuellen Stand des Spiels informieren. Worlds: Hier kannst du entweder einer Kampagne oder einem Ewigen Königreich beitreten. Es ist auch möglich sein eigenes Ewiges Königreich zu starten. Falls man aktiv in einem bestimmten Königreich spielen möchte, empfiehlt es sich dieses als Favoriten zu markieren. Skills: Hier kannst du deine passiven Fähigkeiten trainieren und alle Fähigkeitenbäume betrachten. Das Training läuft auch weiter wenn du offline bist und kann auch außerhalb der Testzeiten geändert werden. Videos: Hier kannst du dir kurze, einführende Videos zu jeder Klasse in Crowfall anschauen. Man sollte dabei im Hinterkopf behalten, dass die Videos teilweise älter sind und deshalb obsolete Information enthalten. Für einen guten Überblick reichen sie jedoch auf jeden Fall. Settings: Hier kannst du alle Einstellung vornehmen. Purchases: An dieser Stelle kannst deine erworbenen Gebäude/Parzellen für dein Ewiges Königreich anschauen und einlösen. Die Gegenstände werden anschließend auf deine Seelenbank transferiert und können in einem Königreich platziert werden. Da noch nicht alle Gebäude und Parzellen erstellt wurden, wirst du unter Umständen nicht alle deine erworbenen Objekte vorfinden. Passive Fähigkeiten In Crowfall gibt es ein passives Training für Fähigkeiten. Diese Fähigkeiten verleihen dir passive und Dauerhafte Boni. Das Training erfolgt auf dem Account, dass heißt der Fortschritt kann nicht verloren gehen und gilt unabhängig von Kampagne bzw. Königreich. Die Fähigkeiten sind dabei in zwei Bereiche unterteilt: Allgemeine und Archetypen (Anmerkung: Das System wird im Laufe der Alpha von Archetypen auf Klasse und Rasse umgestellt.) Eine Übersicht ist hier dargestellt: In der oberen rechten Ecke kannst du sehen, welche Fähigkeiten gerade trainiert werden. VIP Spieler können dabei einen allgemeinen und drei Archetypen-Slots belegen. Für alle anderen steht jeweils nur ein allgemeiner und ein Archetypen-Slot zur Verfügung. Während der Alpha hat jedoch jeder VIP Zugang. Die allgemeinen Fähigkeitenbäume haben einen Grundlagenbaum. In diesem können sehr allgemeine Boni freigeschaltet werden. Sämtliche Boni aus dem Grundlagenbaum gelten auch immer für alle folgenden Bäume der Kategorie. Kein Training ist also Umsonst! Der Grundlagenbaum befindet sich in der Mitte. Sobald man einen bestimmte Fähigkeit im Grundlagenbaum gelernt hat, kann man auf die fortgeschrittenen Bäume zugreifen. Um heraus zu finden, was man lernen muss, kann man einfach in den gewünschten Baum wechseln und dort die Voraussetzung der ersten Fähigkeit anschauen. Fähigkeiten sind in mehrere Stufen unterteilt. Die maximale Stufe für jede Fähigkeit beträgt 5. Mit jeder gelernten Stufe erhöht sich der Bonus der Fähigkeit linear. Wie groß der Bonus pro Stufe ist, kann mit der linken STRG-Taste angezeigt werden. Der weiße Text zeigt dabei den aktuellen Bonus. Der gelbe Text zeigt den Bonus pro Stufe und der grüne zeigt den Bonus auf der maximalen Stufe. Momentan ist es notwendig alle vorherigen Fähigkeiten komplett zu lernen, um auf die nächsten zugreifen zu können. Dies soll sich jedoch in naher Zukunft ändern. Danach wird es wahrscheinlich nur noch nötig sein bis auf die dritte Stufe zu lernen um folgende Fähigkeiten trainieren zu dürfen. Die Fähigkeitenbäume der Archetypen haben keine Grundlagenbäume. Es kann immer nur eine Fähigkeiten pro Baum trainiert werden, es ist also nicht möglich mehrere Fähigkeiten des Ritters gleichzeitig zu trainieren (Falls doch ist ein alter Bug wieder dabei: Bitte melden ) Kampagne Nachdem du einer Kampagne beigetreten bist findest du dich in einer Krähe wieder. Mit dieser kannst du zum Monument fliegen und dort ein Gefäß erstellen(Übersicht der Klassen). Anschließend kannst du auch schon mit Spielen loslegen! Als erstes musst du dich mit den notwendigen Werkzeugen zum ernten ausstatten. Da Hacken von Holz ist auch ohne Werkzeug möglich. Dazu einfach an einen Baum gehen und "F" drücken. Ressourcenpunkte droppen mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit alle 25% eine oder mehrere Ressourcen. Die Menge ist dabei stark von dem Rank und deinen passiven Fähigkeiten abhängig. Sobald du drei Holzklötze hast, kannst du damit einen Hammer erstellen um Stein abzubauen. Die Werkzeuge in Crowfall sind Runensteine, die es dir ermöglichen das entsprechende Werkzeug zu beschwören. Zum Herstellen von Werkzeugen gehe in das Handwerksmenü (J) und wähle dort das Rezept "Basic Crafting - Basic Runetools - Runestone: Basic Harvesting Tools" aus. Dort platzierst du 3 Holz und drückst auf Assemble um den Hammer herzustellen. Mit diesem Hammer kannst du nun Stein abbauen, welches du benötigst um eine Spitzhacke herzustellen. Mit der Spitzhacke kannst du anschließend Erz abbauen um damit ein Messer oder eine Schaufel zu bauen. Das Messer wird genutzt um Tiere zu verarbeiten und die Schaufel wird genutzt um an Leichenteile für die Nekromantie zu kommen. An dieser Stelle sei anzumerken, dass die Nekormantie noch nicht endgültig genutzt werden kann und in den Tests oft die Tiere deaktiviert sind. Nachdem du die Werkzeuge zum Ernten hast, musst du dich um deine Sicherheit kümmern, immerhin ist Crowfall ein PvP-Spiel!. Der erste Schritt ist dafür das Herstellen einer Waffe. Dazu benötigst du 6 Holz und 6 Stein. Anschließend kannst du unter "Basic Crafting - Basic Weapons" eine Auswahl an Waffen finden. Achte beim Herstellen darauf, dass die Waffe auch von deiner Klasse ausgerüstet werden kann. Als nächstes findest du unter "Basic Crafting - Basic Armor" ein paar Rüstungsteile. Besonders wichtig ist hierbei der Brustschutz, da dieser notwendig ist um die meisten passiven Fähigkeiten für Rüstungen zu aktivieren. Rüstungsteile kosten immer Holz, Stein und Erz. Die Qualität der verwendeten Komponenten spielt dabei keine Rolle, da die erweiterten Handwerksmechaniken für die grundlegenden Rezepte nicht aktiviert sind. Sobald du dich mit dem nötigsten ausgestattet hast, kannst du dir eine Disziplin zulegen (Basic Crafting - Basic Discipline). Anschließend bist du bereit dich an den verschiedenen Aktivitäten zu beteiligen. Du kannst dich entweder direkt in den Kampf stürzen und versuchen deine Fraktionsmitglieder im Kampf zu unterstützen, oder dir vorher noch bessere Ausrüstung bauen. Auch wenn die verschiedenen Rezepte auf den ersten Blick sehr Umfangreich erscheinen, sind die meisten Dinge (noch) selbsterklärend, da viele Mechaniken noch nicht aktiviert sind. Ewiges Königreich Das ewige Königreich kann über den Eintrag "Worlds" im Hauptmenü gestartet werden. Bevor du dies tust, solltest du dran denken deine erworbenen Gegenstände zu importieren (Über den Eintrag "Purchases"). Dein persönliches Königreich wird über den unten gezeigten Weg gestartet. Der Beitritt in ein öffentliches Königreich erfolgt auf ähnliche Weise. Dann muss nur statt "My Kingdoms" der Eintrag "Browse" ausgewählt werden. Nachdem das Königreich gestartet ist und du beigetreten bist findest du dich in deiner Krähe wieder. Nachdem du ein Gefäß ausgewählt hast kannst du dein Königreich bearbeiten. Dazu gehst du ins Menü (ESC) und wählst "Edit Kingdom" aus. Bevor du jedoch Parzellen hinzufügen kannst, musst du diese aus deiner Seelenbank in dein Inventar ziehen. Parzellen können auch hergestellt werden, darauf wird an dieser Stelle jedoch nicht eingegangen, da die Mechaniken im Moment nicht zuverlässig arbeiten. In der unteren Leiste kannst du deine verfügbaren Parzellen einsehen. Mit Drag&Drop können diese in das Königreich gezogen werden. Wenn eine Parzelle ausgewählt ist kann sie in der rechten unteren Ecke gedreht oder zurück ins Inventar befördert werden. Sobald du alle Parzellen so gelegt hast, wie du es gut findest, kannst du die Bearbeitung mit "Submit" abschließen. Die Änderungen werden in kürzester Zeit übernommen. Zum Platzieren von Gebäude musst du auch wieder die Gebäude aus deiner Seelenbank in dein Inventar ziehen. Anschließend kannst du mit einem Rechtsklick auf eine Besitzurkunde in den Platzierungsmodus wechseln. Ein blaues Gebäude zeigt dir, dass die Platzierung möglich ist. Ein rotes Gebäude kann nicht platziert werden. Ein gelbes Gebäude verbindet sich mit anliegenden Gebäude sobald es platziert wurde. Mögliche Verbindungen werden über die Grünen Kästen angezeigt. Die Kästen müssen dabei in ihrer Ausrichtung, Höhe und Form zusammenpassen um eine Verbindung eingehen zu können. Diskussion Was hältst du von der Kampagne in ihrem aktuellen Zustand und welcher Fraktion hast du dich angeschlossen? Lass es uns in den Kommentaren wissen! Falls du noch Fragen hast kannst du diese auch gerne hier stellen Ganzen Guide lesen
  11. Crowfall Live: Völker / Klassen Demo & Q&A

    Am heutigen Dienstag präsentierten die Entwickler aus dem Hause ArtCraft Entertainment Inc. erstmals die aktuelle, interne Testumgebung zum neu eingeführten Völker und Klassen System und beantworteten dabei die Fragen der Community! </p> Ab sofort steht übrigens jeden dritten Dienstag im Monat ein einstündiger Livestream mit den Entwicklern von Crowfall am Programm. Schalte dazu rechtzeitig um 18 Uhr MESZ im offiziellen Twitch Kanal ein oder sieh dir anschließend entspannt das Video on Demand an. Wir versorgen Dich dabei mit einer News oder Du stöberst unsere voll gefüllte Videothek durch! Was sagst Du zu den Einblicken der Völker und Klassen von Crowfall? Quelle: CROWFALL Q&A LIVE: RACE/CLASS DEMOS
  12. Am heutigen Dienstag präsentierten die Entwickler aus dem Hause ArtCraft Entertainment Inc. erstmals die aktuelle, interne Testumgebung zum neu eingeführten Völker und Klassen System und beantworteten dabei die Fragen der Community! </p> Ab sofort steht übrigens jeden dritten Dienstag im Monat ein einstündiger Livestream mit den Entwicklern von Crowfall am Programm. Schalte dazu rechtzeitig um 18 Uhr MESZ im offiziellen Twitch Kanal ein oder sieh dir anschließend entspannt das Video on Demand an. Wir versorgen Dich dabei mit einer News oder Du stöberst unsere voll gefüllte Videothek durch! Was sagst Du zu den Einblicken der Völker und Klassen von Crowfall? Quelle: CROWFALL Q&A LIVE: RACE/CLASS DEMOS Ganzen Artikel lesen
  13. Die erste Kampagne

    Dienstag Abend enthüllte ArtCraft Entertainment erstmals genauere Details über die erste Test-Kampagnen Welt für Crowfall. Schon bald dürfen sich die Crowfall Fans auf Festungskämpfe und Eroberungen in einer mit Siegesbedingungen versehenen Welt freuen. Die erste Kampagne Vorab: Wenn zum derzeitigen Zeitpunkt von einem ersten Kampagnentest die Rede ist, denke bitte nicht, dass das bedeutet es wird eine voll funktionale Kampagne, die wir alle spielen können und die wie ein offiziell veröffentlichtes Spiel sein wird! … Das wird es nämlich auf keinen Fall sein. Es ist lediglich ein Test, um zu sehen, ob auch alle Systeme funktionieren. Dieser soll ACE dabei helfen, Fehler zu finden und festzustellen, wo die leistungsmäßigen Probleme liegen, sodass die Entwickler diese reparieren und verbessern können. Laufen wird der Test über einen begrenzten Zeitraum (wahrscheinlich ein Wochenende lang), und möglicherweise wird man den Testserver sogar vorzeitig wieder offline nehmen müssen, um größere Probleme zu beheben. Anschließend gibt es eine weitere – diesmal etwas längere – Runde. Und noch eine, wieder etwas länger. So langsam wird das Konzept klar: Denk bitte daran, dass es sich wirklich eher um einen Test als um einen Spieltest handelt. Alles klar? Sehr gut. Zurück zum spaßigen Teil! Überblick über die Testkampagne Die Grundstruktur dieser Testkampagne beruht auf einem Regelsatz mit drei Fraktionen und einer einfachen – doch neuartigen – Siegbedingung. Beim ersten Einloggen wählen die Spieler nun eine der drei Fraktionen (Ordnung-Gleichgewicht-Chaos) und sind dann für die gesamte Dauer der Kampagne an diese Fraktion gebunden. Dein erster Erscheinungsort in der Welt ist ein … Tempel Die meisten kennen das schon. Du erscheinst als eine Krähenseele und müsst dann einen Charakter erstellen, mit dem Du die Gegend erkunden und Ressourcen für einfache Werkzeuge ernten kannst. Bei jedem normalen Update würde man den Spielern hier eine entsprechende Karte der Welt zeigen. Nicht so dieses Mal! Denn damit würde der Zweck eines wichtigen Features verfehlt werden, des … Kriegsnebels Drücke die Taste „M“, um die Weltkarte zu öffnen. (Oh ja! Es gibt ab sofort eine Weltkarte. Tatsache!) Zunächst wird auf der Karte nur der Fraktionstempel angezeigt, dort wo Du Dich eingeloggt hast ... der Rest der Welt bleibt Dir erst einmal verborgen, bis Du auf Erkundung gehst. So lichtet sich der Nebel langsam, während Du durch die Welt streifst. Dabei variiert die beim Erkunden enthüllte Sichtweite, je nachdem, welche Tageszeit gerade herrscht … Tag oder Nacht Nachts wird der Kriegsnebel beim Erkunden der Welt auf der Karte nur in einem sehr engen Radius gelichtet. Tagsüber wird hingegen ein größerer Teil der Welt um Dich herum offenbart. Du willst das Problem mit dem Kriegsnebel umgehen? Dann suche einen Kundschafter, der Dir aushilft, mit … Speziell hergestellten Karten Mithilfe der Kartographie kannst Du Deine Kenntnis bestimmter Orte mit anderen Spielern teilen. Bei diesem Handwerk startest Du mit einer leeren Karte, die dann wie jeder andere Handwerksgegenstand auch bearbeitet werden kann. Wenn Du beispielsweise einen interessanten Ort findest, von dem Du jemandem berichten möchtest, rechtsklicke einfach auf die leere Karte in Deinem Inventar, um eine hingekritzelte Karte mit Einzelheiten zu Deiner direkten Umgebung herzustellen. Diese hingekritzelte Karte kann anschließend gehandelt, erworben oder erbeutet werden. Beim Benutzen wird der Kriegsnebel von der Karte gelichtet und die Gegend, in der sie erstellt wurde, wird enthüllt – ganz so, als wäre der Benutzer der Karte selbst dort gewesen. Doch dies ist nur der erste Schritt. Als Nächstes werden sich die Entwickler von Crowfall diverse Fertigkeiten und Disziplinen vornehmen, sodass die Spieler, die sich auf die Aufklärung spezialisieren wollen, beim Erkunden eine größere Gegend vom Kriegsnebel befreien und Kartographen eine größere Gegend auf eine Karte kritzeln können. Dieses Feature ist äußerst praktisch, wenn Du die Welt erkundest, auf der Suche nach … Forts und Kastellen Überall in der Welt sind verlassene Festungen zu finden, die Dir nützlich sein können. Bei den Forts handelt es sich um verstärkte Holzbauten, die von den Fraktionen für sich beansprucht werden können. Sie sind derart konstruiert, dass sie ständig den Besitzer wechseln können, Du musst sie also nicht belagern. Um ein Fort für sich zu beanspruchen, muss man einfach die in ihm befindliche Drachenstatue aufsuchen und zur Interaktion mit dieser die Taste „F“ drücken und schon kann Deine Fraktion das Fort ihr eigen nennen. Das bedeutet allerdings nur, dass Du die Statue für euch beansprucht hast, geschützt ist sie dadurch noch lange nicht. Die anderen Fraktionen können nämlich einfach das Gleiche tun wie ihr. Wenn ihr also möchtet, dass der Wechsel von Dauer ist, müsst ihr die Gegend von feindlichen Kämpfern befreien und sie dann von der Statue fernhalten. Sobald das Fort Deiner Fraktion gehört, könnt ihr sie als vorübergehende Operationsbasis benutzen: Hier könnt ihr in (relativer Sicherheit) respawnen, auf Fraktions- oder eigene Behälter zugreifen, euch organisieren und euer Handwerk ausüben. (Hinweis: In den Forts gibt es außerdem Werkstätten, die jedoch aktuell noch deaktiviert sind. Schon bald werden diese aktiviert und den Großteil der fortgeschrittenen Handwerksfunktionalität der Kampagnenwelt dorthin verlagert.) Kastelle sind größere Forts, die hauptsächlich aus Stein erbaut sind und beansprucht werden können, indem man einen Baum des Lebens innerhalb ihrer Mauern pflanzt. Sie bieten alle Vorzüge eines Forts, sind jedoch standhafter und verfügen über bessere Verteidigungsanlagen. Sobald diese Festungen von einer Fraktion für sich beansprucht wurden, können sie nur durch eine Belagerung erobert werden, ein ähnliches Event wie bei den vergangenen Test der Gefährlichen Belagerung letztes Jahr. (In Kürze folgen weitere Einzelheiten dazu, wie dieses System auf diese Kampagne übertragen wurden.) ALLE diese verfallenen Festungen werden zudem Reparaturen benötigen. So mögen die Mauern vielleicht in tadellosem Zustand sein, die Türme befinden sich jedoch möglicherweise gerade im Bau und die Torhäuser könnten absolut baufällig sein. Ohne Anstrengung bietet demnach keine dieser Festungen einen vollständigen Schutz. Um diese Verteidigungsanlagen wieder auf Vordermann zu bringen, benötigst Du daher Ressourcen von den … Sehenswürdigkeiten (Points of Interest – POI): Minen, Mühlen und Steinbrüche An diesen Orten werden Baumaterialien generiert, die ihr für die Reparatur eurer Gebäude und Forts benötigt. Gespawnt werden diese Materialien dort gemäß eines Timers. Da alle Fraktionen diese Materialien benötigen, ist es äußerst wahrscheinlich, dass die POI heiß umkämpft sein werden. Außerdem kann davon ausgegangen werden, dass hochwertige Ressourcenspawner äußerst wertvoll sein werden – aufgrund der eingeführten … Import-/Export-Beschränkungen In dieser Welt werden alle Spieler über die Seelenbank nur begrenzt Ressourcen ein- und ausführen können. Du kannst also nur noch eine bestimmte Anzahl von Gegenständen (oder Gegenstand-Stapeln) in diese Welt ein- oder ausführen. Für diese Kampagnen wurde der Zähler für Import und Export auf 10/10 eingestellt. Ist diese Menge aufgebraucht, ist es vorbei. Daher folgende Empfehlung: Wähle Deine Importe weise, wenn Dein Ziel folgendes ist … Die Kontrolle der Karte Oben auf dem Bildschirm gibt es eine Punkteanzeige, an der abzulesen ist, welche Fraktion (Ordnung, Gleichgewicht oder Chaos) gerade die Kampagne anführt. Wie bereits erwähnt, ist diese Mechanik der Punkteverteilung für diese Kampagne etwas Neues. Ja, fast schon ein Experiment. Natürlich hätten man bei ACE einen traditionelleren Ansatz wählen können, die Natur ihres Designs – dass die Gestaltung einzigartiger Karten und Regelsätze erlaubt – ließ sie aber zu folgendem Entschluss kommen: „Was soll's, lasst uns etwas Neues ausprobieren!“ Schließlich können sie es einfach ändern, wenn es ihnen und den Spielern doch nicht gefällt. Der erste Regelsatz wird „Tauziehen“ genannt. Die Grundidee dahinter beruht auf einem … Schieberegler der Eroberungen Das bedeutet, dass es für die gesamte Welt nur einen Punktezähler gibt, der wie ein Spektrum aufgebaut ist – eine horizontale, in drei Bereiche aufgeteilte Linie. Der linke Bereich des Spektrums steht für das CHAOS. Der rechte Bereich für die ORDNUNG. Das GLEICHGEWICHT füllt die Mitte des Spektrums aus. Zu Beginn der Kampagne steht der Schieberegler in der Mitte der Linie. Wenn die Fraktionen dann Territorien gewinnen oder verlieren (d. h. Forts und Kastelle gewinnen und verlieren), bewegt sich der Regler entsprechend nach links oder rechts. Erobert das CHAOS eine Festung, bewegt er sich nach links. Beansprucht die ORDNUNG eine für sich, bewegt er sich nach rechts. Gewinnt oder verliert das GLEICHGEWICHT eine Festung, kann er sich in beide Richtungen bewegen, je nachdem welche Fraktion sie erobert hat. Wovon hängt am Ende der Kampagne der Gewinner ab? Von den ... Siegbedingungen Das CHAOS gewinnt, indem es das Spiel mit so vielen Festungen wie möglich beendet. Die ORDNUNG gewinnt auch, indem sie das Spiel mit so vielen Festungen wie möglich beendet. Das GLEICHGEWICHT gewinnt, indem es dafür sorgt, dass weder ORDNUNG noch CHAOS klar gewinnen. Um diese Idee zu fördern (dass das Gleichgewicht seine Allianzen konstant wechselt), hat man es so eingerichtet, dass das GLEICHGEWICHT automatisch als Verbündeter der verlierenden Fraktion erachtet wird (sowohl, was die Auswahl von Zielen, als auch, was den Beschuss durch eigene Truppen angeht), sobald eine Seite die Führung übernimmt. Zusammenfassung Schon sehr bald gehen also JEDE MENGE neuer Features live. Doch noch einmal zur Erinnerung: Wahrscheinlich gibt es hier noch viele Fehler zu beheben, und sehr ausgeglichen wird es wohl auch nicht sein – sollte Dich der bloße Gedanke daran stören, warte am besten noch etwas, bis sich alles etwas beruhigt hat, bevor Du einen Versuch startest. Vergiss nicht, dass ACE diese Version, sobald sie bereit ist, erst einmal für eine kurze Testphase auf der Test-Umgebung aufspielen wird, bevor sie dann für längere Zeiträume in der Live-Umgebung verfügbar sein wird. Was sagst Du zum Regelwerk der ersten Kampagnenwelt "Tauziehen?" Wirst Du teilnehmen? Quelle: ERSTE KAMPAGNE
  14. Die erste Kampagne

    Dienstag Abend enthüllte ArtCraft Entertainment erstmals genauere Details über die erste Test-Kampagnen Welt für Crowfall. Schon bald dürfen sich die Crowfall Fans auf Festungskämpfe und Eroberungen in einer mit Siegesbedingungen versehenen Welt freuen. Die erste Kampagne Vorab: Wenn zum derzeitigen Zeitpunkt von einem ersten Kampagnentest die Rede ist, denke bitte nicht, dass das bedeutet es wird eine voll funktionale Kampagne, die wir alle spielen können und die wie ein offiziell veröffentlichtes Spiel sein wird! … Das wird es nämlich auf keinen Fall sein. Es ist lediglich ein Test, um zu sehen, ob auch alle Systeme funktionieren. Dieser soll ACE dabei helfen, Fehler zu finden und festzustellen, wo die leistungsmäßigen Probleme liegen, sodass die Entwickler diese reparieren und verbessern können. Laufen wird der Test über einen begrenzten Zeitraum (wahrscheinlich ein Wochenende lang), und möglicherweise wird man den Testserver sogar vorzeitig wieder offline nehmen müssen, um größere Probleme zu beheben. Anschließend gibt es eine weitere – diesmal etwas längere – Runde. Und noch eine, wieder etwas länger. So langsam wird das Konzept klar: Denk bitte daran, dass es sich wirklich eher um einen Test als um einen Spieltest handelt. Alles klar? Sehr gut. Zurück zum spaßigen Teil! Überblick über die Testkampagne Die Grundstruktur dieser Testkampagne beruht auf einem Regelsatz mit drei Fraktionen und einer einfachen – doch neuartigen – Siegbedingung. Beim ersten Einloggen wählen die Spieler nun eine der drei Fraktionen (Ordnung-Gleichgewicht-Chaos) und sind dann für die gesamte Dauer der Kampagne an diese Fraktion gebunden. Dein erster Erscheinungsort in der Welt ist ein … Tempel Die meisten kennen das schon. Du erscheinst als eine Krähenseele und müsst dann einen Charakter erstellen, mit dem Du die Gegend erkunden und Ressourcen für einfache Werkzeuge ernten kannst. Bei jedem normalen Update würde man den Spielern hier eine entsprechende Karte der Welt zeigen. Nicht so dieses Mal! Denn damit würde der Zweck eines wichtigen Features verfehlt werden, des … Kriegsnebels Drücke die Taste „M“, um die Weltkarte zu öffnen. (Oh ja! Es gibt ab sofort eine Weltkarte. Tatsache!) Zunächst wird auf der Karte nur der Fraktionstempel angezeigt, dort wo Du Dich eingeloggt hast ... der Rest der Welt bleibt Dir erst einmal verborgen, bis Du auf Erkundung gehst. So lichtet sich der Nebel langsam, während Du durch die Welt streifst. Dabei variiert die beim Erkunden enthüllte Sichtweite, je nachdem, welche Tageszeit gerade herrscht … Tag oder Nacht Nachts wird der Kriegsnebel beim Erkunden der Welt auf der Karte nur in einem sehr engen Radius gelichtet. Tagsüber wird hingegen ein größerer Teil der Welt um Dich herum offenbart. Du willst das Problem mit dem Kriegsnebel umgehen? Dann suche einen Kundschafter, der Dir aushilft, mit … Speziell hergestellten Karten Mithilfe der Kartographie kannst Du Deine Kenntnis bestimmter Orte mit anderen Spielern teilen. Bei diesem Handwerk startest Du mit einer leeren Karte, die dann wie jeder andere Handwerksgegenstand auch bearbeitet werden kann. Wenn Du beispielsweise einen interessanten Ort findest, von dem Du jemandem berichten möchtest, rechtsklicke einfach auf die leere Karte in Deinem Inventar, um eine hingekritzelte Karte mit Einzelheiten zu Deiner direkten Umgebung herzustellen. Diese hingekritzelte Karte kann anschließend gehandelt, erworben oder erbeutet werden. Beim Benutzen wird der Kriegsnebel von der Karte gelichtet und die Gegend, in der sie erstellt wurde, wird enthüllt – ganz so, als wäre der Benutzer der Karte selbst dort gewesen. Doch dies ist nur der erste Schritt. Als Nächstes werden sich die Entwickler von Crowfall diverse Fertigkeiten und Disziplinen vornehmen, sodass die Spieler, die sich auf die Aufklärung spezialisieren wollen, beim Erkunden eine größere Gegend vom Kriegsnebel befreien und Kartographen eine größere Gegend auf eine Karte kritzeln können. Dieses Feature ist äußerst praktisch, wenn Du die Welt erkundest, auf der Suche nach … Forts und Kastellen Überall in der Welt sind verlassene Festungen zu finden, die Dir nützlich sein können. Bei den Forts handelt es sich um verstärkte Holzbauten, die von den Fraktionen für sich beansprucht werden können. Sie sind derart konstruiert, dass sie ständig den Besitzer wechseln können, Du musst sie also nicht belagern. Um ein Fort für sich zu beanspruchen, muss man einfach die in ihm befindliche Drachenstatue aufsuchen und zur Interaktion mit dieser die Taste „F“ drücken und schon kann Deine Fraktion das Fort ihr eigen nennen. Das bedeutet allerdings nur, dass Du die Statue für euch beansprucht hast, geschützt ist sie dadurch noch lange nicht. Die anderen Fraktionen können nämlich einfach das Gleiche tun wie ihr. Wenn ihr also möchtet, dass der Wechsel von Dauer ist, müsst ihr die Gegend von feindlichen Kämpfern befreien und sie dann von der Statue fernhalten. Sobald das Fort Deiner Fraktion gehört, könnt ihr sie als vorübergehende Operationsbasis benutzen: Hier könnt ihr in (relativer Sicherheit) respawnen, auf Fraktions- oder eigene Behälter zugreifen, euch organisieren und euer Handwerk ausüben. (Hinweis: In den Forts gibt es außerdem Werkstätten, die jedoch aktuell noch deaktiviert sind. Schon bald werden diese aktiviert und den Großteil der fortgeschrittenen Handwerksfunktionalität der Kampagnenwelt dorthin verlagert.) Kastelle sind größere Forts, die hauptsächlich aus Stein erbaut sind und beansprucht werden können, indem man einen Baum des Lebens innerhalb ihrer Mauern pflanzt. Sie bieten alle Vorzüge eines Forts, sind jedoch standhafter und verfügen über bessere Verteidigungsanlagen. Sobald diese Festungen von einer Fraktion für sich beansprucht wurden, können sie nur durch eine Belagerung erobert werden, ein ähnliches Event wie bei den vergangenen Test der Gefährlichen Belagerung letztes Jahr. (In Kürze folgen weitere Einzelheiten dazu, wie dieses System auf diese Kampagne übertragen wurden.) ALLE diese verfallenen Festungen werden zudem Reparaturen benötigen. So mögen die Mauern vielleicht in tadellosem Zustand sein, die Türme befinden sich jedoch möglicherweise gerade im Bau und die Torhäuser könnten absolut baufällig sein. Ohne Anstrengung bietet demnach keine dieser Festungen einen vollständigen Schutz. Um diese Verteidigungsanlagen wieder auf Vordermann zu bringen, benötigst Du daher Ressourcen von den … Sehenswürdigkeiten (Points of Interest – POI): Minen, Mühlen und Steinbrüche An diesen Orten werden Baumaterialien generiert, die ihr für die Reparatur eurer Gebäude und Forts benötigt. Gespawnt werden diese Materialien dort gemäß eines Timers. Da alle Fraktionen diese Materialien benötigen, ist es äußerst wahrscheinlich, dass die POI heiß umkämpft sein werden. Außerdem kann davon ausgegangen werden, dass hochwertige Ressourcenspawner äußerst wertvoll sein werden – aufgrund der eingeführten … Import-/Export-Beschränkungen In dieser Welt werden alle Spieler über die Seelenbank nur begrenzt Ressourcen ein- und ausführen können. Du kannst also nur noch eine bestimmte Anzahl von Gegenständen (oder Gegenstand-Stapeln) in diese Welt ein- oder ausführen. Für diese Kampagnen wurde der Zähler für Import und Export auf 10/10 eingestellt. Ist diese Menge aufgebraucht, ist es vorbei. Daher folgende Empfehlung: Wähle Deine Importe weise, wenn Dein Ziel folgendes ist … Die Kontrolle der Karte Oben auf dem Bildschirm gibt es eine Punkteanzeige, an der abzulesen ist, welche Fraktion (Ordnung, Gleichgewicht oder Chaos) gerade die Kampagne anführt. Wie bereits erwähnt, ist diese Mechanik der Punkteverteilung für diese Kampagne etwas Neues. Ja, fast schon ein Experiment. Natürlich hätten man bei ACE einen traditionelleren Ansatz wählen können, die Natur ihres Designs – dass die Gestaltung einzigartiger Karten und Regelsätze erlaubt – ließ sie aber zu folgendem Entschluss kommen: „Was soll's, lasst uns etwas Neues ausprobieren!“ Schließlich können sie es einfach ändern, wenn es ihnen und den Spielern doch nicht gefällt. Der erste Regelsatz wird „Tauziehen“ genannt. Die Grundidee dahinter beruht auf einem … Schieberegler der Eroberungen Das bedeutet, dass es für die gesamte Welt nur einen Punktezähler gibt, der wie ein Spektrum aufgebaut ist – eine horizontale, in drei Bereiche aufgeteilte Linie. Der linke Bereich des Spektrums steht für das CHAOS. Der rechte Bereich für die ORDNUNG. Das GLEICHGEWICHT füllt die Mitte des Spektrums aus. Zu Beginn der Kampagne steht der Schieberegler in der Mitte der Linie. Wenn die Fraktionen dann Territorien gewinnen oder verlieren (d. h. Forts und Kastelle gewinnen und verlieren), bewegt sich der Regler entsprechend nach links oder rechts. Erobert das CHAOS eine Festung, bewegt er sich nach links. Beansprucht die ORDNUNG eine für sich, bewegt er sich nach rechts. Gewinnt oder verliert das GLEICHGEWICHT eine Festung, kann er sich in beide Richtungen bewegen, je nachdem welche Fraktion sie erobert hat. Wovon hängt am Ende der Kampagne der Gewinner ab? Von den ... Siegbedingungen Das CHAOS gewinnt, indem es das Spiel mit so vielen Festungen wie möglich beendet. Die ORDNUNG gewinnt auch, indem sie das Spiel mit so vielen Festungen wie möglich beendet. Das GLEICHGEWICHT gewinnt, indem es dafür sorgt, dass weder ORDNUNG noch CHAOS klar gewinnen. Um diese Idee zu fördern (dass das Gleichgewicht seine Allianzen konstant wechselt), hat man es so eingerichtet, dass das GLEICHGEWICHT automatisch als Verbündeter der verlierenden Fraktion erachtet wird (sowohl, was die Auswahl von Zielen, als auch, was den Beschuss durch eigene Truppen angeht), sobald eine Seite die Führung übernimmt. Zusammenfassung Schon sehr bald gehen also JEDE MENGE neuer Features live. Doch noch einmal zur Erinnerung: Wahrscheinlich gibt es hier noch viele Fehler zu beheben, und sehr ausgeglichen wird es wohl auch nicht sein – sollte Dich der bloße Gedanke daran stören, warte am besten noch etwas, bis sich alles etwas beruhigt hat, bevor Du einen Versuch startest. Vergiss nicht, dass ACE diese Version, sobald sie bereit ist, erst einmal für eine kurze Testphase auf der Test-Umgebung aufspielen wird, bevor sie dann für längere Zeiträume in der Live-Umgebung verfügbar sein wird. Was sagst Du zum Regelwerk der ersten Kampagnenwelt "Tauziehen?" Wirst Du teilnehmen? Quelle: ERSTE KAMPAGNE Ganzen Artikel lesen
  15. Crowfall Backer-Pakete

    Guten Morgen liebe CFC, ist es möglich mit dem 69,99 Euro Backer Paket die jetztigen Tests mitzumachen ? Hab reges Interesse an dem Spiel aber ich hab jetzt schon bisschen länger versucht herauszubekommen ob dies möglich ist bin aber leider nicht schlau geworden Würde mich freuen wenn ihr mir eventuell weiterhelfen könnten.
  16. Ab dem kommenden Wochenende und den damit verbundenen Spieletest darf sich die deutschsprachige Community freuen! Denn ab sofort steht die erste Testversion in deutscher Sprache zur Verfügung. Unser lieber Community Manager @Ceollach hat im offiziellen Forum dazu folgendes geschrieben: Es geht also nicht nur mit den Runensteinen für Disziplinen, der Grafik oder dem Split von Volk und Klasse weiter, sondern auch in der Übersetzung des Spiels für den internationalen Markt. Hast Du schon auf die deutsche Version gewartet? Quelle: Testen des lokalisierten Clients Ganzen Artikel lesen
  17. Crowfall erstmals auf Deutsch spielen!

    Ab dem kommenden Wochenende und den damit verbundenen Spieletest darf sich die deutschsprachige Community freuen! Denn ab sofort steht die erste Testversion in deutscher Sprache zur Verfügung. Unser lieber Community Manager @Ceollach hat im offiziellen Forum dazu folgendes geschrieben: Es geht also nicht nur mit den Runensteinen für Disziplinen, der Grafik oder dem Split von Volk und Klasse weiter, sondern auch in der Übersetzung des Spiels für den internationalen Markt. Hast Du schon auf die deutsche Version gewartet? Quelle: Testen des lokalisierten Clients
  18. Snap Test 17.05.2017

    Gerade angekündigt findet jetzt ein Snap Test für Pre-Alpha 1 & 2 statt. Es beinhaltet bereits einige Neuerung aus der großen Ankündigung gestern, aber zudem noch weit mehr! Quelle: https://community.crowfall.com/index.php?/topic/16926-pre-alpha-1-2-snap-test-today/ Zur großen News von gestern
  19. Es geht weiter mit der Informationsflut zu den Ewigen Königreichen. Max Lancaster meldet sich wieder zu Wort und zeigt uns, wie Ewige Königreiche in den kommenden Tests funktionieren werden. Letzte Woche berichteten wir über die Platzierung von Gebäuden. Am Dienstag ging es um die Parzellenplatzierung mit dem EK Editor. Heute geht darum, wie Spieler in einer frühen Testumgebung ihr Königreich beginnen und managen. Umgestaltung der Lobby Wenn die EKs in naher Zukunft live gehen, werden wiederkehrende Tester eine vertraute Lobby vorfinden, wenn sie das Spiel betreten. Eine Anzeige sollte erscheinen, in der die Parzellen- und Gebäude-Urkunden aufgelistet sind, die den Einkäufen aus dem Crowfall-Store entsprechen. Wie bereits in früheren News erwähnt wurde, werden die Urkunden in die Geisterbank transferiert, wenn man die akzeptiert. (Vergiss nicht, dass die gekauften Gegenstände nicht in die Kampagnenwelten gebracht werden können, nur in die Ewigen Königreiche!) Diese Lobby hat einen entscheidenden Unterschied zu der vorherigen Version: ein "Launch Kingdom" Button wird nun markant rechts unten zu sehen sein. Wie du sicherlich erraten hast, startet ein Klick auf den Button dein Königreich. Wie ebenfalls in einer früheren Nachricht berichtet wurde, wir dieser Button aktiv (oder inaktiv) sein, basierend auf deine Berechtigung für den Test. Derzeit ist die BuilderWorld nur für die Testgruppen Pre-Alpha 1 und 2 verfügbar. Dies steht im Einklang mit dem generellen Prozess der Entwickler, dass neue Funktionalitäten zuerst mit diesen Gruppen starten und danach die Gruppen Alpha 1, Alpha 2, etc. dazukommen. Vielleicht hast du dich bis jetzt gefragt, warum dieser Abschnitt mit "Umgestaltung der Lobby" betitelt ist. Nun, die Erklärung folgt jetzt, denn diese Lobby, wie du sie siehst, wird es nicht mehr lange geben. UX Lead Billy Garretsen hat an einem dynamischen Prototypen gearbeitet, der in der Lage ist, die zahlreichen persistenten Welten, die die Entwickler in den kommenden Monaten ausrollen wollen, zu unterstützen. Das neue Lobby-Design wird ähnlich aussehen, aber besser zu erweitern sein, wenn es Richtung Launch geht. Mehr zu der neuen Lobby wird es in einem zukünftigen Update geben, hier gibt es aber einen kurzen Ausblick. Wie derzeit entworfen, gibt es links die Navigation und ein dynamisches Update des Inhalts auf der rechten Seite, basierend auf der Navigation. Derzeit wird sowohl mit verschiedenen Kachelsystemen experimentiert, um die Welten (Königreiche und Kampagnen) zu repräsentieren, als auch mit "Hotbars" oder "Quick Link"-Bereiche, um einen einfachen Zugang zu den persönlichen Königreichen, Königreiche, die vor kurzem besucht wurden und Kampagnen, die abonniert wurden zu gewähren. Hinweis: Dies ist nur ein Modell, lass dich nicht an der Anzahl an Kampagnen oder Königreichen irritieren, die dort zu sehen sind. Wenn du auf eine Kachel klickst, erscheint ein Schieberegler, der dir die verbleibende Kampagnenlänge, deinen Vasallenrank in einem Königreich oder sonstige Sachen berichten könnte, wenn die Entwickler für wichtig halten, bevor du eine Welt betrittst. Die Entwickler erwarte, dass die neue Lobby in naher Zukunft online geht. Kommen wir nun zum Management eines Königreichs. Dein persönliches Königreich Wie zuvor gesagt: Wenn du den entsprechende Pre-Alpha Zugang hast, wird der Start-Knopf aktiv sein. Einmal geklickt, wirst du automatisch Dein persönliches Königreich betreten, wie wenn du einer normalen Kampagne beigetreten wärst. In der ersten Testrunde wird man die Königreiche nur den Monarchen zugänglich machen. Aber KEINE SORGE! Schon bald wird es die Möglichkeit geben auch Freunde und Gildenkollegen in sein Königreich einzuladen. Wie bei allen neuen Features ist es am besten solche Neuerungen immer Etappenweise zu testen. Die langfristige Vision von ArtCraft Entertainment in Bezug auf Ewige Königreiche ist unverändert - die Ewigen Königreiche sollen das Zentrum für Marktplätze, Gildenreiche und soziale Knotenpunkte werden. So sollten Zentren für Handel sowie Gildenverhandlungen oder sogar privaten Duellen entstehen. Dein Königreich designen Sobald du dein Königreich betreten hast und ein Gefäß ausgewählt, wirst du nicht viel Land vorfinden, welches zu erkunden ist, da zunächst jedes Königreich aus einer einzigen 1x1-Parzelle mit einem Tempel besteht. Das erste, was du tun wirst, ist deinen EK Land hinzufügen, damit du etwas Platz zum Spielen hast. Öffne deine Geisterbank und ziehe einige Parzellen in dein Inventar. Drücke ESCAPE, um das Accountmenü aufzurufen. Klicke auf Edit Königreich, um den Editor für das Königreich zu starten. Lege einige Parzellen in dein aufkeimendes Königreich. (Details dazu findest du hier.) Wähle Submit, um Änderungen an deinem Königreich abzuschließen. Um dein Königreich zu verfeinern, kannst du diesen Prozess wiederholen. Jedes Mal, wenn du Submit drückst, solltest du sofort Änderungen an der 3D-Welt bemerken. ** Anmerkung 1: Du kannst derzeit die Startparzelle mit dem Tempel nicht bewegen, da sie benötigt wird, um dich in die Welt zu bringen. Eventuell wird es möglich sein, sie zu verschieben, aber du benötigst immer mindestens einen Tempel in deinem EK. ** Anmerkung 2: Die Ewigen Königreiche beginnen mit einem 5x5 Zellen großem Raster. Das klingt vielleicht nicht sehr groß, aber bedenke, dass jede Zelle rund 65.536 m² groß ist, also eigentlich eine ziemliche große Fläche zum Start. Die Rastergröße wird erhöht, sobald weitere Parzellen, Gebäude und Tester hinzukommen. Festungen bauen Als Nächstes kannst du Gebäude und Festungsanlagen auf diesen Parzellen platzieren. Einmal mehr: Ziehe diese Gegenstände aus Deiner Seelenbank in Dein Inventar, um sie in der Welt platzieren zu können. (Wie auch hier bereits erklärt) Als kleine Erinnerung: Parzellen haben eine begrenzte Anzahl an Tokens, die als "Gewichtsbeschränkung" dienen. Dadurch gibt es eine Beschränkung wie viele Gebäude/Objekte auf einer einzelnen Parzelle platziert werden können. Derzeit sind die Token Limits relativ hoch angesetzt. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Spiels wird dieses Limit drastisch reduziert werden. Zusammenfassung Private Ewige Königreiche kommen erstmals in den Testbetrieb - und das schon sehr bald! Lediglich Pre-Alpha 1 und 2 Tester sind derzeit berechtigt in dieser ersten Phase an den Ewigen Königreichen teilzunehmen. Zudem wird es vorerst nur den Eigentümern eines Königreichs gestattet sein, dieses zu betreten. Erweiterter Zugang soll demnächst folgen. Für alle, die noch keinen Zugang zu diesen EK Tests haben oder schlichtweg nicht daran interessiert sind, wird es die normalen Kampagnenwelten weiterhin geben. Die Lobby hat eine Überarbeitung erhalten und wird ebenfalls schon bald zur Verfügung stehen. Wir haben bereits einiges in der vergangenen Tagen zu den Ewigen Königreichen gehört. Gibt es noch etwas, was du genauer wissen möchtest? Quelle: ETERNALLY YOURS, PART 2: KINGDOM MANAGEMENT Ganzen Artikel lesen
  20. Auf ewig dein, Teil 2: Management des Königreichs

    Es geht weiter mit der Informationsflut zu den Ewigen Königreichen. Max Lancaster meldet sich wieder zu Wort und zeigt uns, wie Ewige Königreiche in den kommenden Tests funktionieren werden. Letzte Woche berichteten wir über die Platzierung von Gebäuden. Am Dienstag ging es um die Parzellenplatzierung mit dem EK Editor. Heute geht darum, wie Spieler in einer frühen Testumgebung ihr Königreich beginnen und managen. Umgestaltung der Lobby Wenn die EKs in naher Zukunft live gehen, werden wiederkehrende Tester eine vertraute Lobby vorfinden, wenn sie das Spiel betreten. Eine Anzeige sollte erscheinen, in der die Parzellen- und Gebäude-Urkunden aufgelistet sind, die den Einkäufen aus dem Crowfall-Store entsprechen. Wie bereits in früheren News erwähnt wurde, werden die Urkunden in die Geisterbank transferiert, wenn man die akzeptiert. (Vergiss nicht, dass die gekauften Gegenstände nicht in die Kampagnenwelten gebracht werden können, nur in die Ewigen Königreiche!) Diese Lobby hat einen entscheidenden Unterschied zu der vorherigen Version: ein "Launch Kingdom" Button wird nun markant rechts unten zu sehen sein. Wie du sicherlich erraten hast, startet ein Klick auf den Button dein Königreich. Wie ebenfalls in einer früheren Nachricht berichtet wurde, wir dieser Button aktiv (oder inaktiv) sein, basierend auf deine Berechtigung für den Test. Derzeit ist die BuilderWorld nur für die Testgruppen Pre-Alpha 1 und 2 verfügbar. Dies steht im Einklang mit dem generellen Prozess der Entwickler, dass neue Funktionalitäten zuerst mit diesen Gruppen starten und danach die Gruppen Alpha 1, Alpha 2, etc. dazukommen. Vielleicht hast du dich bis jetzt gefragt, warum dieser Abschnitt mit "Umgestaltung der Lobby" betitelt ist. Nun, die Erklärung folgt jetzt, denn diese Lobby, wie du sie siehst, wird es nicht mehr lange geben. UX Lead Billy Garretsen hat an einem dynamischen Prototypen gearbeitet, der in der Lage ist, die zahlreichen persistenten Welten, die die Entwickler in den kommenden Monaten ausrollen wollen, zu unterstützen. Das neue Lobby-Design wird ähnlich aussehen, aber besser zu erweitern sein, wenn es Richtung Launch geht. Mehr zu der neuen Lobby wird es in einem zukünftigen Update geben, hier gibt es aber einen kurzen Ausblick. Wie derzeit entworfen, gibt es links die Navigation und ein dynamisches Update des Inhalts auf der rechten Seite, basierend auf der Navigation. Derzeit wird sowohl mit verschiedenen Kachelsystemen experimentiert, um die Welten (Königreiche und Kampagnen) zu repräsentieren, als auch mit "Hotbars" oder "Quick Link"-Bereiche, um einen einfachen Zugang zu den persönlichen Königreichen, Königreiche, die vor kurzem besucht wurden und Kampagnen, die abonniert wurden zu gewähren. Hinweis: Dies ist nur ein Modell, lass dich nicht an der Anzahl an Kampagnen oder Königreichen irritieren, die dort zu sehen sind. Wenn du auf eine Kachel klickst, erscheint ein Schieberegler, der dir die verbleibende Kampagnenlänge, deinen Vasallenrank in einem Königreich oder sonstige Sachen berichten könnte, wenn die Entwickler für wichtig halten, bevor du eine Welt betrittst. Die Entwickler erwarte, dass die neue Lobby in naher Zukunft online geht. Kommen wir nun zum Management eines Königreichs. Dein persönliches Königreich Wie zuvor gesagt: Wenn du den entsprechende Pre-Alpha Zugang hast, wird der Start-Knopf aktiv sein. Einmal geklickt, wirst du automatisch Dein persönliches Königreich betreten, wie wenn du einer normalen Kampagne beigetreten wärst. In der ersten Testrunde wird man die Königreiche nur den Monarchen zugänglich machen. Aber KEINE SORGE! Schon bald wird es die Möglichkeit geben auch Freunde und Gildenkollegen in sein Königreich einzuladen. Wie bei allen neuen Features ist es am besten solche Neuerungen immer Etappenweise zu testen. Die langfristige Vision von ArtCraft Entertainment in Bezug auf Ewige Königreiche ist unverändert - die Ewigen Königreiche sollen das Zentrum für Marktplätze, Gildenreiche und soziale Knotenpunkte werden. So sollten Zentren für Handel sowie Gildenverhandlungen oder sogar privaten Duellen entstehen. Dein Königreich designen Sobald du dein Königreich betreten hast und ein Gefäß ausgewählt, wirst du nicht viel Land vorfinden, welches zu erkunden ist, da zunächst jedes Königreich aus einer einzigen 1x1-Parzelle mit einem Tempel besteht. Das erste, was du tun wirst, ist deinen EK Land hinzufügen, damit du etwas Platz zum Spielen hast. Öffne deine Geisterbank und ziehe einige Parzellen in dein Inventar. Drücke ESCAPE, um das Accountmenü aufzurufen. Klicke auf Edit Königreich, um den Editor für das Königreich zu starten. Lege einige Parzellen in dein aufkeimendes Königreich. (Details dazu findest du hier.) Wähle Submit, um Änderungen an deinem Königreich abzuschließen. Um dein Königreich zu verfeinern, kannst du diesen Prozess wiederholen. Jedes Mal, wenn du Submit drückst, solltest du sofort Änderungen an der 3D-Welt bemerken. ** Anmerkung 1: Du kannst derzeit die Startparzelle mit dem Tempel nicht bewegen, da sie benötigt wird, um dich in die Welt zu bringen. Eventuell wird es möglich sein, sie zu verschieben, aber du benötigst immer mindestens einen Tempel in deinem EK. ** Anmerkung 2: Die Ewigen Königreiche beginnen mit einem 5x5 Zellen großem Raster. Das klingt vielleicht nicht sehr groß, aber bedenke, dass jede Zelle rund 65.536 m² groß ist, also eigentlich eine ziemliche große Fläche zum Start. Die Rastergröße wird erhöht, sobald weitere Parzellen, Gebäude und Tester hinzukommen. Festungen bauen Als Nächstes kannst du Gebäude und Festungsanlagen auf diesen Parzellen platzieren. Einmal mehr: Ziehe diese Gegenstände aus Deiner Seelenbank in Dein Inventar, um sie in der Welt platzieren zu können. (Wie auch hier bereits erklärt) Als kleine Erinnerung: Parzellen haben eine begrenzte Anzahl an Tokens, die als "Gewichtsbeschränkung" dienen. Dadurch gibt es eine Beschränkung wie viele Gebäude/Objekte auf einer einzelnen Parzelle platziert werden können. Derzeit sind die Token Limits relativ hoch angesetzt. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Spiels wird dieses Limit drastisch reduziert werden. Zusammenfassung Private Ewige Königreiche kommen erstmals in den Testbetrieb - und das schon sehr bald! Lediglich Pre-Alpha 1 und 2 Tester sind derzeit berechtigt in dieser ersten Phase an den Ewigen Königreichen teilzunehmen. Zudem wird es vorerst nur den Eigentümern eines Königreichs gestattet sein, dieses zu betreten. Erweiterter Zugang soll demnächst folgen. Für alle, die noch keinen Zugang zu diesen EK Tests haben oder schlichtweg nicht daran interessiert sind, wird es die normalen Kampagnenwelten weiterhin geben. Die Lobby hat eine Überarbeitung erhalten und wird ebenfalls schon bald zur Verfügung stehen. Wir haben bereits einiges in der vergangenen Tagen zu den Ewigen Königreichen gehört. Gibt es noch etwas, was du genauer wissen möchtest? Quelle: ETERNALLY YOURS, PART 2: KINGDOM MANAGEMENT
  21. Erster Einblick: Königreiche erbauen

    Hallo Krähen, hier ist "MiracleMax" Lancester, euer Koproduzent von nebenan, der euch ein Update über den Weltenbau in Crowfall® liefert. Crowfall will die besten Elemente von MMORPG's, Action Combat Spielen und Strategiespielen abgreifen und zu einer zusammenhängenden Spielerfahrung verschmelzen. In der Pre-Alpha haben wir bisher eine Menge Zeit in die MMO und Action Bestandteile investiert. In den letzten paar Monaten, haben wir die Weichen umgestellt, um einen weiteren Hauptpfeiler unserer Vision einzubeziehen: Den Aufbau von Königreichen, Städten und Burgen. Die Bauwerkplatzierung bringt uns einen (großen) Schritt dem finalen Ziel näher: Spielergeführte Königreiche, die unserem Spieluniversum ein Gefühl der Beständigkeit und Konstanz verleihen. In unseren bevorstehenden Tests, werden die Spieler in der Lage sein, ihre eigenen Festungen aufzubauen, die als Gilden Housing und als öffentliche Marktplätze dienen, um die Grundlage für unsere spielergeführte Wirtschaft zu bilden. Im Folgenden werde ich euch erklären, wie unser erster öffentlicher Prototyp der Bauwerkplatzierung funktionieren wird. BAUWERK PLATZIERUNG Bevor sie in der der Welt platziert werden, existieren Bauwerke in Crowfall in Form von Besitzurkunden, die in eurem Inventar oder der Spirit Bank gelagert werden können. Letzlich wird man sie herstellen können, aber bei ihrem ersten Erscheinen in den Spieletests, werden die Besitztümer das Spiel durch ein neues Interface betreten, dass es euch erlaubt, einige eurer Unterstützerbelohnungen zu importieren. BESITZTÜMER AUS EUREM WEB ACCOUNT IMPORTIEREN Wenn Spieler sich in die Lobby einloggen, werden Personen mit Pre-Alpha 1 Zugang eine Liste ihrer Besitztümer sehen, die sie beanspruchen können. Einmal akzeptiert, werden diese Besitztümer in die Spirit Bank verschoben. Einige Hinweise: Wie bei all unseren Tests, werden weitere Tesgruppen "in Wellen" freischalten, beginnend mit der Pre-Alpha 1 Testgruppe, dann Pre-Alpha 2, dann Alpha 1, usw. (Diese FAQ erklärt, wie ihr herausfinden könnt, in welcher Testgruppe ihr seid, falls ihr euch nicht sicher seid.) NICHT ALLE BAUSÄTZE SIND SCHON IM SPIEL! Wir haben für das Testen mit einem relativ begrenztem Set von Bauteilen begonnen. Die Spieler werden "Pakete" bekommen, die einige - aber nicht alle - Teile und Stücke enthalten, die sie letzlich erhalten. Im Moment werden die Fort (klein, mittel, groß) und die Keep (klein, mittel, groß) Pakete beim Login zur Verfügung stehen. Die "Anbauteile" (Zinnen für die Mauern, Fackeln, Flaggen, etc.) stehen noch nicht zur Verfügung. In manchen Fällen (wie bei den Zinnen) haben wir sie vorgefertigt auf die Mauern gesetzt, aber in den meisten Fällen kommen sie später. DAS WICHTIGSTE: Diese Gegenstände zu beanspruchen wird NICHT dazu führen, dass ihr sie für später verliert. Wir werden den Test mehrfach neu starten und immer wenn das geschieht, werden wir alle eure Belohnungen auf eurem Account ZURÜCKSETZEN, so dass ihr sie in der nächsten Testrunde erneut importieren könnt. Ihr könnt frei testen, ohne Angst irgendetwas zu verlieren. HINWEIS: Habt ihr einen eurer Gegenstände in der Lobby eingelöst, dann wird dieser Gegenstand als im Spieletest VERWENDET markiert. Ihr werdet nicht dazu in der Lage sein, diesen Gegenstand an einen anderen Account zu übertragen - bis zum nächsten Test Reset. BESITZTÜMER AUS EURER SPIRIT BANK TRANSFERIEREN Nachdem erworbene Objekte in die Spirit Bank importiert wurden, können sie in jegliches Königreich importiert werden. Allerdings können sie, weil sie gekaufte Gegenstände sind, nicht in die Kampagnen Welten importiert werden. Der Vorgang des Importierens ist der Selbe, wie bei jedem anderen Gegenstand. Öffnet einfach eure Spirit Bank und zieht den Gegenstand auf eure leeren Inventarfelder. An dem Punkt sind sie einfach ganz normale Spielgegenstände. Das heißt, sie können gehandelt, abgeworfen, in Behälter gelegt und sogar bei Tod verloren werden - also seid vorsichtig! (Die Test Königreiche sind auf PvE gesetzt, also geht nicht in die Nähe von Monstern und ihr werdet nicht Gefahr laufen, sie zu verlieren!) Sobald Besitztümer transferiert wurden, können Spieler mit einem Rechtsklick auf sie im Inventar den "Bau Modus" betreten und die entsprechenden Bauwerke platzieren. BAU MODUS (Build Mode) Grundsätzlich ist der Bau Modus ein "Platzierungs Modus" für das ausgesuchte Objekt. Ich werde zur Vereinfachung den Begriff "Gebäude" benutzen, aber er bezieht sich nicht nur auf Gebäude, wie Häuser und Festsäle, sondern auch auf Verteidigungsanlagen, wie Palisaden, Mauern, Türme, etc. Wenn ihr den Bau Modus betretet, wird die Kamera heraus zoomen und eine durchsichtige blaue Platzierungs Vorschau zeigen. (Sollte das Objekt, warum auch immer, nicht in eurer Sicht erscheinen, drückt ENTER, um es wieder zu zentrieren.) Diese "Geistergegenstände" können in der Welt herumbewegt werden, indem ihr die folgenden Kontrollen benutzt: Bewegen (vorwärts, links, rechts, rückwärts) - W,A,S,D Drehen (im oder gegen den Uhrzeigersinn) - Q,E Höhe justieren (höher, tiefer) - R,T Kamera Zoom rein/raus - Mausrad scrollen Platzieren - Linksklick Exit / Platzierung abbrechen - Escape (x2) Enter/Return - Zentriert das "begeisterte" Objekt zur aktuellen Zielposition Die Farbe des "begeisterten" Gebäudes sagt euch, ob die aktuelle Platzierung gestattet ist (oder nicht). Rötliche Transparenz = Unzulässige Platzierung. Linksklick kann nicht zum Platzieren benutzt werden. Bläuliche Transparenz = Zulässige Platzierung. Linksklick wird das Objekt hier ablegen. Gelbliche Transparenz = Zulässige Platzierun. Linksklick wird das Objekt hier ablegen UND es übergangslos an ein vorhandenes Objekt "andocken". Gebäude können nicht über mehrere Parzellen hinweg platziert werden (Parzellenränder werden durch eine spektrale grüne Wand gekennzeichnet). Wird ein Objekt auf einem Baum, Stein oder anderem Geländeuntensil platziert, dann werden diese Untensilien vor der Platzierung automatisch entfernt. Die Entfernung eines Bauwerkes führt dazu, dass diese Objekte beim nächsten Spawn Zyklus wieder erscheinen. Die Gebäudeplatzierung wird eine Kollisionsabfrage mit anderen Gebäuden durchführen (heißt, man kann keine Mauer durch die Mitte eines Hauses ziehen. GEBÄUDE GRÖßENORDNUNGEN UND PARZELLEN GEWICHTSBESCHRÄNKUNGEN Jedes Gebäude hat eine "Größenordnung" (klein, mittel, groß, etc.) Parzellen haben Gewichtsbegrenzungen für jede gegebene Größenordnung; eine Stadt kann mehr "große" Gebäude tragen, als ein Weiler. Während ihr im Platzierungs Modus seid, könnt ihr die Anzahl der erlaubten Gebäude pro Größenordnung am oberen Bildschirm sehen. Wenn eine Parzelle bereits zu viele Gebäude einer Größenordnung hat (d.h. die Parzelle hat die volle Kapazität der Gebäude dieser Größenordnung ausgeschöpft), dann werdet ihr nicht in der Lage sein, weitere Gebäude dieser Größenordnung auf dieser Parzelle zu platzieren. Für Testzwecke haben wir die Gewichtsbeschränkungen für ALLE Gebäudegrößenordnungen auf ALLEN Parzellen sehr hoch gesetzt. Das wird sich später ändern. EIGENTUM Gebäude speichern Eigentumsrechte. Der Eigentümer eines Gebäudes wird der "Gebäudeeigentümer" genannt (ist klar). Seid ihr der Eigentümer eines Geböudes, dann könnt ihr es durch anvisieren aus kurzer Distanz und halten der G Taste wieder zurück in euer Inventar holen. Es wird dort dann wieder in Form einer Besitzurkunde auftauchen. SOCKEL Viele Gebäude unterstützen Verbindungspunkte namens Sockel. Sockel werden benutzt, um mehrere Objekte übergangslos miteinander zu verbinden. Zum Beispiel kann man Sockel benutzen, um eine Burgmauer aus mehreren Stücken zusammen zu setzen, ohne sich über Lücken und Nähte Sorgen machen zu müssen, wo die verschiedenen Teile aufeinander stoßen. Sockel können mit anderen Sockeln der selben Art verbunden werden. Wir haben versucht hier sehr grundsätzlich vorzugehen, so dass man Teile verschiedener Sets miteinander verbinden kann. (Z.B. können die Holzpalisaden direkt an die dicken Steinmauern des Burgfrieds andocken.) Um zwei Gebäude per Sockel zu verbinden, müsst ihr die Bauteile so nah aneinander führen, bis die Sockel Objekte überlappen. Das erfordert oft die Anpassung der Höhe des Objektes, das man platzieren möchte (indem man die Höhenjustierung verwendet, also die R und T Taste). Die Farbe der Sockel wird sich verändern, um anzuzeigen, ob sie andocken können (oder nicht) und verwenden dabei den selben Farbcode, wie oben beschrieben. Sockel haben ebenfalls Typen. Jeder Sockel trägt ein "Symbol" (einfache Formen, wie einen Kreis, ein Dreieck oder Quadrat). Sockel werden sich nur verbinden, wenn ihre Symbole zusammenpassen ... und selbst bei passenden Symbolen nur entsprechend der folgenden Geschlechter Regeln. SOCKEL GESCHLECHTER Zusätzlich zum Typus (Symbol), wird jeder Sockel eines von drei Geschlechtern haben: MÄNNLICHE Sockel: Diese Version des Sockels hat ein konvexe Ausbuchtung (z.B. eine Halbkugel). Sie kann nur an einen WEIBLICHEN Sockel andocken, die eine passende Aushöhlung der selben Form hat. WEIBLICHE Sockel: Diese Version des Sockels hat ein konkave Aushöhlung (z.B. eine Halbkugel). Sie kann nur an einen MÄNNLICHEN Sockel andocken, der eine passende Ausbuchtung der selben Form hat. NEUTRALE Sockel: Diese Version des Sockels hat eine bündige Version des Symbols (z.B. einen flachen Kreis der vorne in den Sockel gemeißelt ist). Siese Sockel können nur mit anderen NEUTRALEN Sockeln des selben Typs vebunden werden. Wenn das Spiel während dem Platzierungs Modus eine gültige Verbindung erkennt (heißt, dass zwei Sockel überlappen und die obigen Passregeln erfüllt sind), wird die Gebäudevorschau gelb werden, um anzuzeigen, dass diese Platzierung zulässig ist UND dass das aktuelle Objekt sich übergangslos mit dem bereits platzierenden verbinden wird. Passen die Sockel nicht zueinander, dann werden beide Sockel rot. Ist die Platzierung an sich unzulässig, dann wird das ganze Gebäude in Rot dargestellt. ZUSAMMENFASSUNG Dies ist unser erster Durchlauf der Gebäudeplatzierung in einer öffentlichen Testumgebung. Wir denken wir haben eine solide Basis, welche sich mit steigender Komplexität des Spiels ausweiten wird, aber da liegt noch eine Menge Arbeit vor uns. In der näheren Zukunft werden wir die anderen Hauptkkomponenten dieses Systems testen: Private Ewige Königreiche (mit Öffnen und Schließen nach Bedarf) und Parzellen Platzierung für Monarchen über das Kingdom Builder Tool. Ihr bekommt bald Informationen über diese Systeme. Wie immer begrüßen wir euer Feedback. Teilt uns eure Gedanken im Forum mit! Man sieht sich im Spiel Max Lancester Associate Producer, ArtCraft Entertainment Es geht also bald los. Und mit Pre-Alpha 2 dürfen auch wir sehr bald mitmischen. Da die Gewichtsbeschränkungen übermäßig hochgesetzt sind, dürften wir außerdem einige Megakeeps erwarten können. Wer macht alles mit? Quelle: First Look: Building EKS Übersetzung: @Kraahk
  22. Erster Einblick: Königreiche erbauen

    Hallo Krähen, hier ist "MiracleMax" Lancester, euer Koproduzent von nebenan, der euch ein Update über den Weltenbau in Crowfall® liefert. Crowfall will die besten Elemente von MMORPG's, Action Combat Spielen und Strategiespielen abgreifen und zu einer zusammenhängenden Spielerfahrung verschmelzen. In der Pre-Alpha haben wir bisher eine Menge Zeit in die MMO und Action Bestandteile investiert. In den letzten paar Monaten, haben wir die Weichen umgestellt, um einen weiteren Hauptpfeiler unserer Vision einzubeziehen: Den Aufbau von Königreichen, Städten und Burgen. Die Bauwerkplatzierung bringt uns einen (großen) Schritt dem finalen Ziel näher: Spielergeführte Königreiche, die unserem Spieluniversum ein Gefühl der Beständigkeit und Konstanz verleihen. In unseren bevorstehenden Tests, werden die Spieler in der Lage sein, ihre eigenen Festungen aufzubauen, die als Gilden Housing und als öffentliche Marktplätze dienen, um die Grundlage für unsere spielergeführte Wirtschaft zu bilden. Im Folgenden werde ich euch erklären, wie unser erster öffentlicher Prototyp der Bauwerkplatzierung funktionieren wird. BAUWERK PLATZIERUNG Bevor sie in der der Welt platziert werden, existieren Bauwerke in Crowfall in Form von Besitzurkunden, die in eurem Inventar oder der Spirit Bank gelagert werden können. Letzlich wird man sie herstellen können, aber bei ihrem ersten Erscheinen in den Spieletests, werden die Besitztümer das Spiel durch ein neues Interface betreten, dass es euch erlaubt, einige eurer Unterstützerbelohnungen zu importieren. BESITZTÜMER AUS EUREM WEB ACCOUNT IMPORTIEREN Wenn Spieler sich in die Lobby einloggen, werden Personen mit Pre-Alpha 1 Zugang eine Liste ihrer Besitztümer sehen, die sie beanspruchen können. Einmal akzeptiert, werden diese Besitztümer in die Spirit Bank verschoben. Einige Hinweise: Wie bei all unseren Tests, werden weitere Tesgruppen "in Wellen" freischalten, beginnend mit der Pre-Alpha 1 Testgruppe, dann Pre-Alpha 2, dann Alpha 1, usw. (Diese FAQ erklärt, wie ihr herausfinden könnt, in welcher Testgruppe ihr seid, falls ihr euch nicht sicher seid.) NICHT ALLE BAUSÄTZE SIND SCHON IM SPIEL! Wir haben für das Testen mit einem relativ begrenztem Set von Bauteilen begonnen. Die Spieler werden "Pakete" bekommen, die einige - aber nicht alle - Teile und Stücke enthalten, die sie letzlich erhalten. Im Moment werden die Fort (klein, mittel, groß) und die Keep (klein, mittel, groß) Pakete beim Login zur Verfügung stehen. Die "Anbauteile" (Zinnen für die Mauern, Fackeln, Flaggen, etc.) stehen noch nicht zur Verfügung. In manchen Fällen (wie bei den Zinnen) haben wir sie vorgefertigt auf die Mauern gesetzt, aber in den meisten Fällen kommen sie später. DAS WICHTIGSTE: Diese Gegenstände zu beanspruchen wird NICHT dazu führen, dass ihr sie für später verliert. Wir werden den Test mehrfach neu starten und immer wenn das geschieht, werden wir alle eure Belohnungen auf eurem Account ZURÜCKSETZEN, so dass ihr sie in der nächsten Testrunde erneut importieren könnt. Ihr könnt frei testen, ohne Angst irgendetwas zu verlieren. HINWEIS: Habt ihr einen eurer Gegenstände in der Lobby eingelöst, dann wird dieser Gegenstand als im Spieletest VERWENDET markiert. Ihr werdet nicht dazu in der Lage sein, diesen Gegenstand an einen anderen Account zu übertragen - bis zum nächsten Test Reset. BESITZTÜMER AUS EURER SPIRIT BANK TRANSFERIEREN Nachdem erworbene Objekte in die Spirit Bank importiert wurden, können sie in jegliches Königreich importiert werden. Allerdings können sie, weil sie gekaufte Gegenstände sind, nicht in die Kampagnen Welten importiert werden. Der Vorgang des Importierens ist der Selbe, wie bei jedem anderen Gegenstand. Öffnet einfach eure Spirit Bank und zieht den Gegenstand auf eure leeren Inventarfelder. An dem Punkt sind sie einfach ganz normale Spielgegenstände. Das heißt, sie können gehandelt, abgeworfen, in Behälter gelegt und sogar bei Tod verloren werden - also seid vorsichtig! (Die Test Königreiche sind auf PvE gesetzt, also geht nicht in die Nähe von Monstern und ihr werdet nicht Gefahr laufen, sie zu verlieren!) Sobald Besitztümer transferiert wurden, können Spieler mit einem Rechtsklick auf sie im Inventar den "Bau Modus" betreten und die entsprechenden Bauwerke platzieren. BAU MODUS (Build Mode) Grundsätzlich ist der Bau Modus ein "Platzierungs Modus" für das ausgesuchte Objekt. Ich werde zur Vereinfachung den Begriff "Gebäude" benutzen, aber er bezieht sich nicht nur auf Gebäude, wie Häuser und Festsäle, sondern auch auf Verteidigungsanlagen, wie Palisaden, Mauern, Türme, etc. Wenn ihr den Bau Modus betretet, wird die Kamera heraus zoomen und eine durchsichtige blaue Platzierungs Vorschau zeigen. (Sollte das Objekt, warum auch immer, nicht in eurer Sicht erscheinen, drückt ENTER, um es wieder zu zentrieren.) Diese "Geistergegenstände" können in der Welt herumbewegt werden, indem ihr die folgenden Kontrollen benutzt: Bewegen (vorwärts, links, rechts, rückwärts) - W,A,S,D Drehen (im oder gegen den Uhrzeigersinn) - Q,E Höhe justieren (höher, tiefer) - R,T Kamera Zoom rein/raus - Mausrad scrollen Platzieren - Linksklick Exit / Platzierung abbrechen - Escape (x2) Enter/Return - Zentriert das "begeisterte" Objekt zur aktuellen Zielposition Die Farbe des "begeisterten" Gebäudes sagt euch, ob die aktuelle Platzierung gestattet ist (oder nicht). Rötliche Transparenz = Unzulässige Platzierung. Linksklick kann nicht zum Platzieren benutzt werden. Bläuliche Transparenz = Zulässige Platzierung. Linksklick wird das Objekt hier ablegen. Gelbliche Transparenz = Zulässige Platzierun. Linksklick wird das Objekt hier ablegen UND es übergangslos an ein vorhandenes Objekt "andocken". Gebäude können nicht über mehrere Parzellen hinweg platziert werden (Parzellenränder werden durch eine spektrale grüne Wand gekennzeichnet). Wird ein Objekt auf einem Baum, Stein oder anderem Geländeuntensil platziert, dann werden diese Untensilien vor der Platzierung automatisch entfernt. Die Entfernung eines Bauwerkes führt dazu, dass diese Objekte beim nächsten Spawn Zyklus wieder erscheinen. Die Gebäudeplatzierung wird eine Kollisionsabfrage mit anderen Gebäuden durchführen (heißt, man kann keine Mauer durch die Mitte eines Hauses ziehen. GEBÄUDE GRÖßENORDNUNGEN UND PARZELLEN GEWICHTSBESCHRÄNKUNGEN Jedes Gebäude hat eine "Größenordnung" (klein, mittel, groß, etc.) Parzellen haben Gewichtsbegrenzungen für jede gegebene Größenordnung; eine Stadt kann mehr "große" Gebäude tragen, als ein Weiler. Während ihr im Platzierungs Modus seid, könnt ihr die Anzahl der erlaubten Gebäude pro Größenordnung am oberen Bildschirm sehen. Wenn eine Parzelle bereits zu viele Gebäude einer Größenordnung hat (d.h. die Parzelle hat die volle Kapazität der Gebäude dieser Größenordnung ausgeschöpft), dann werdet ihr nicht in der Lage sein, weitere Gebäude dieser Größenordnung auf dieser Parzelle zu platzieren. Für Testzwecke haben wir die Gewichtsbeschränkungen für ALLE Gebäudegrößenordnungen auf ALLEN Parzellen sehr hoch gesetzt. Das wird sich später ändern. EIGENTUM Gebäude speichern Eigentumsrechte. Der Eigentümer eines Gebäudes wird der "Gebäudeeigentümer" genannt (ist klar). Seid ihr der Eigentümer eines Geböudes, dann könnt ihr es durch anvisieren aus kurzer Distanz und halten der G Taste wieder zurück in euer Inventar holen. Es wird dort dann wieder in Form einer Besitzurkunde auftauchen. SOCKEL Viele Gebäude unterstützen Verbindungspunkte namens Sockel. Sockel werden benutzt, um mehrere Objekte übergangslos miteinander zu verbinden. Zum Beispiel kann man Sockel benutzen, um eine Burgmauer aus mehreren Stücken zusammen zu setzen, ohne sich über Lücken und Nähte Sorgen machen zu müssen, wo die verschiedenen Teile aufeinander stoßen. Sockel können mit anderen Sockeln der selben Art verbunden werden. Wir haben versucht hier sehr grundsätzlich vorzugehen, so dass man Teile verschiedener Sets miteinander verbinden kann. (Z.B. können die Holzpalisaden direkt an die dicken Steinmauern des Burgfrieds andocken.) Um zwei Gebäude per Sockel zu verbinden, müsst ihr die Bauteile so nah aneinander führen, bis die Sockel Objekte überlappen. Das erfordert oft die Anpassung der Höhe des Objektes, das man platzieren möchte (indem man die Höhenjustierung verwendet, also die R und T Taste). Die Farbe der Sockel wird sich verändern, um anzuzeigen, ob sie andocken können (oder nicht) und verwenden dabei den selben Farbcode, wie oben beschrieben. Sockel haben ebenfalls Typen. Jeder Sockel trägt ein "Symbol" (einfache Formen, wie einen Kreis, ein Dreieck oder Quadrat). Sockel werden sich nur verbinden, wenn ihre Symbole zusammenpassen ... und selbst bei passenden Symbolen nur entsprechend der folgenden Geschlechter Regeln. SOCKEL GESCHLECHTER Zusätzlich zum Typus (Symbol), wird jeder Sockel eines von drei Geschlechtern haben: MÄNNLICHE Sockel: Diese Version des Sockels hat ein konvexe Ausbuchtung (z.B. eine Halbkugel). Sie kann nur an einen WEIBLICHEN Sockel andocken, die eine passende Aushöhlung der selben Form hat. WEIBLICHE Sockel: Diese Version des Sockels hat ein konkave Aushöhlung (z.B. eine Halbkugel). Sie kann nur an einen MÄNNLICHEN Sockel andocken, der eine passende Ausbuchtung der selben Form hat. NEUTRALE Sockel: Diese Version des Sockels hat eine bündige Version des Symbols (z.B. einen flachen Kreis der vorne in den Sockel gemeißelt ist). Siese Sockel können nur mit anderen NEUTRALEN Sockeln des selben Typs vebunden werden. Wenn das Spiel während dem Platzierungs Modus eine gültige Verbindung erkennt (heißt, dass zwei Sockel überlappen und die obigen Passregeln erfüllt sind), wird die Gebäudevorschau gelb werden, um anzuzeigen, dass diese Platzierung zulässig ist UND dass das aktuelle Objekt sich übergangslos mit dem bereits platzierenden verbinden wird. Passen die Sockel nicht zueinander, dann werden beide Sockel rot. Ist die Platzierung an sich unzulässig, dann wird das ganze Gebäude in Rot dargestellt. ZUSAMMENFASSUNG Dies ist unser erster Durchlauf der Gebäudeplatzierung in einer öffentlichen Testumgebung. Wir denken wir haben eine solide Basis, welche sich mit steigender Komplexität des Spiels ausweiten wird, aber da liegt noch eine Menge Arbeit vor uns. In der näheren Zukunft werden wir die anderen Hauptkkomponenten dieses Systems testen: Private Ewige Königreiche (mit Öffnen und Schließen nach Bedarf) und Parzellen Platzierung für Monarchen über das Kingdom Builder Tool. Ihr bekommt bald Informationen über diese Systeme. Wie immer begrüßen wir euer Feedback. Teilt uns eure Gedanken im Forum mit! Man sieht sich im Spiel Max Lancester Associate Producer, ArtCraft Entertainment Es geht also bald los. Und mit Pre-Alpha 2 dürfen auch wir sehr bald mitmischen. Da die Gewichtsbeschränkungen übermäßig hochgesetzt sind, dürften wir außerdem einige Megakeeps erwarten können. Wer macht alles mit? Quelle: First Look: Building EKS Übersetzung: @Kraahk Ganzen Artikel lesen
  23. Pre-Alpha 4.0: Wähle eine Fraktion!

    An diesem Wochenende startet offiziell die Pre-Alpha 4.0. Zusätzlich zum Templer,wird schon bald eine grundlegende Technologie verfügbar sein, die den Weg zu einer funktionierenden Kampagne weiter ebnet, die Fraktionen. Im folgenden ein kleiner Vorgeschmack auf das, was kommt. Für dieses erste Regelset wird es möglich sein, eine der drei Fraktionen (Ordnung, Balanca, Chaos) zu wählen, wenn du die "Scorn-Kampagne" betrittst. Deine Seelenkrähe wird bis zum Ende der Kampagne an die Fraktion gebunden, wähle also weise! Jede Fraktion besitzt eine Heiminstanz und und Tempel. Alle Schatzkisten werden aus den Häusern verschwinden (auch auf Sanctuary) und an Sehenswürdigkeiten in der Mitte der Drei-Fraktionen-Karte platziert. Dir wird außerdem auffallen, dass Mitglieder deiner Fraktion ein UI-Element bei ihrer Lebensleiste haben. Sie werden blau eingefärbt sein und es wird dir nicht möglich sein, Mitglieder deiner Fraktion anzugreifen. Das ist per se keine "Mini-Kampagne", erwarte also keine Gewinn-Konditionen, Belagerungen der Burgen oder Beschränkungen beim Import/Export. All dies wird mit der Zeit ins Spiel implementiert. Dies ist nur der Ausgangspunkt. BONUS: 4.0 Wallpapers Zusätzlich gibt es heute für euch zwei Wallpaper, die dich auf die Pre-Alpha 4.0 einstimmen sollen. Was hältst du von dieser Entwicklung und welche Fraktion wählst du dir aus? Quelle: PRE-ALPHA 4.0: PICK A FACTION! Ganzen Artikel lesen
×