Kraahk

CFC Unterstützer
  • Gesamte Inhalte

    672
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    119

Kraahk hat zuletzt am März 21 gewonnen

Kraahk hatte die beliebtesten Inhalte!

Ansehen in der Community

946 Exzellent

6 folgen dem Benutzer

Über Kraahk

Spezielles

  • Spender
    Ja

Letzte Besucher des Profils

2.503 Profilaufrufe
  1. Snaptest läuft gerade in Virginia und Frankfurt (Samstag 18:50).

     

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  1 mehr
    2. DravoiX
    3. Filou

      Filou

      also meine Spirit Bank ist noch voll. Spiel ist extremst lagy. Ich bin teilweise über längere Zeit mit einem Duplikat von mir rumgelaufen. War schon lustig wenn man 2 Hamster die nebeneinander laufen steuert.

      Ich würde mal sagen das war schon wesentlich besser.

    4. DravoiX

      DravoiX

      kannst mir gerne die materialen geben :D

      die server sind stabiler als letzte woche leider ist die client performence schlechter geworden

  2. Vieles zu den Königreichen wurde ja schon ausführlich und kompetent beantwortet, deswegen ergänze ich nur etwas. Ein Spielerkönigreich beginnt klein, voraussichtlich mit 3x3 Zellen, mindestens aber mit einer 1x1 Zelle mit einem Tempel. Ich gehe davon aus, dass sehr viele Spieler ihr privates Kleinkönigreich als persönliche Housing Area benutzen werden, sich hauptsächlich aber im Gildenkönigreich betätigen und sich ab und zu zum socializing und handeln in den Community Königreichen herumtreiben werden. Festungsparzellen bieten vor allem eines an: Bauplätze UND Supportplätze. Jeder Parzellentyp hat dabei eine festgesetzte Anzahl von maximal platzierbaren Objekten, von Mini bis Gigantisch. Je größer (und teurer) die Parzelle, um so mehr Bauplätze. Außerdem ist jede Festungsparzelle darauf ausgelegt, eine bestimmte Anzahl von Spielern zu supporten. Diese Supportplätze bestimmen neben dem Umfang der Feudalliste auch, wieviele Spieler gleichzeitig in einem Königreich sein können. Die genauen Zahlen sind noch in der Schwebe und ACE möchte sich noch nicht dazu äußern, damit es nachher kein Geschrei gibt. Man kann aber schätzen. Ich habe die Supportplätze mit verschiedenen Methoden durchkalkuliert und bin jeweils bei den ungefähr selben Zahlen gelandet. Das Posting, in dem ich sie veröffentlich habe, wurde von Todd mit einem seiner seltenen Likes versehen. Ich werte das als Zeichen, dass die Zahlen ziemlich nah an seiner Ursprungskalkulation liegen. Sieht so aus: Ergänzt/Korrigiert durch die letzten Daten und neuen Festungsparzellen: Das kleine Fort, das du anvisierst, steht auf einer Shire Parzelle, die im Maximum voraussichtlich 10 Spieler unterstützt. (Maximum deswegen, weil Festungen in jeweils drei Größen vorkommen, die voraussichtlich unterschiedlich viele Spieler unterstützen. Nach meinen Berechnungen kann die größte Variante eines Typs genau so viele Spieler unterstützen, wie die kleinste des übernächstgrößeren Typs. Ein maximal ausgebautes Keep unterstützt also ungefähr so viele, wie die kleinste Burg. Das ermöglicht einen sanften Übergang und steigert die Vielfalt.) Die genaue ursprüngliche Formulierung aus Kickstarterzeiten lautet: Ein kleines Dorf und eine handvoll Shops. Als Einzelspieler brauchst du also kein Fort. Es kann aber auch nicht schaden. Für reine Einzelspieler dürfte die Anschaffung von Häusern wesentlich sinnvoller sein. Auch diese bieten Bauplätze, die man mit Händlern, Kisten, etc. besetzen kann. Natürlich weniger. Und sie steigern wahrscheinlich nicht die Anzahl der maximalen Besucher. Viel wichtiger, als die Festungsparzellen, werden aber wahrscheinlich die steuerfrei-Parzellen sein. Geplant ist, dass Parzellen selbst keinen Unterhalt kosten. Lediglich die Gebäude, die auf ihnen stehen. Je größer eine Festungsparzelle ist, umso mehr steigt der Unterhalt eines Gebäudes. Reduziert werden kann dieser Unterhalt wieder, indem man steuerfrei-Parzellen um die Festungsparzelle anordnet. Will man also nicht ständig Unterhalt in seinem eigenen Königreich bezahlen müssen ... lohnt es sich vermutlich genügend steuerfrei-Parzellen anzuschaffen, damit man seine Festung komplett umschließen kann. Selbst wenn nicht, wir man sie vermutlich gut vermieten können, denn eigentlich sollen steuerfrei-Parzellen im Spiel später nicht erwerbbar/baubar sein. Aktuell kann man sie aber in den Upgrade Paketen (Villa+tax-free parcels) mitkaufen. Und vielleicht wird das Prinzip der tax-free parcels auch noch geändert. Die Maximale Fläche eines Königreiches beträgt 20x20 Zellen und damit rund 25 Quadratkilometer. Da eine Anzahl von 1.000 (möglicherweise 2k, aber das muss sich erst noch zeigen) gleichzeitigen Spielern pro Server angezielt ist, kann man davon ausgehen, dass ACE diese Zahlen auch im Bezug auf die maximalen gleichzeitigen Besucher eines maximal ausgestatteten (Community-) Königreiches anvisiert. Wobei ich denke, dass sie im Regelfall von nicht mehr als 120 pro Gildenkönigreich ausgehen und mehrere davon auf einen Server packen werden. 10-20 klingt für mich im Bezug auf private Housing Königreiche ebenfalls plausibel. Aber das müssen die Zahlen aus den kommenden Königreich Tests erst zeigen und sobald ACE das selber besser einschätzen kann, werden wir (ich denke mal in den nächsten 1-2 Monaten) erfahren, welche Zahlenziele sie anstreben und wie sie und dazu bringen möchten (z.B. Maßnahmen, die Privatkönigreiche fördern oder eher hemmen). Die wichtigsten Tips, die ich dir geben kann sind: Wenn es dir lediglich um die Unterstützung des Spiel oder das Abzeichen oder den Testzugang geht, dann vergiss die Pledge Pakete. Kauf dir im Shop das, was dir sinnvoll erscheint. Testlevel und Badge werden auf Grundlage deiner Gesamt-Einkaufsumme gewährt. Du kannst also auch irgendetwas anderes holen, dass für dich sinnvoll ist. Sobald du auf dem Level eines bestimmten Paketes angekommen bist, wirst du hochgeschaltet. Wenn es dir nur um die Festungsparzellen geht, dann lohnen sich die 2017er Pakete nicht mehr wirklich. Festungen waren früher wesentlich günstiger und daher haben wir sehr sehr viele in der Community. Da wäre es sinvoller, dich mal mit den entsprechenden Leuten in Verbindung zu setzen. Wenn es dir nur um die steuerfrei-Parzellen geht, kann das selbe wie für die Festungsparzellen gelten. Außerdem können Kickstarter Upgrade Pakete kaufen, die für 65€ eine Villa +20 tax-free's enthalten. Weit mehr, als das selbe Paket für 2015-2017er enthält. Auch hier: einfach mal nachhaken. Allgemein denke ich, dass das Contributor Paket das höchste ist, was man sich zu Zeit im Shop kaufen sollte. Und dann dazukaufen, was für einen selbst Sinn zu machen scheint. Da wird es sicherlich noch ein paar Angebote in den nächsten Monaten geben. Und Kickstarter Pakete über die Trusted Trader zu kaufen ist natürlich auch eine Option.
  3. Es gibt jetzt einen offiziellen Vorstellungsthread im deutschsprachigenBereich des offiziellen Forums. Wer Ceollach begrüßen möchte, kann das also gerne dort tun.
  4. Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert. Danke an Blue für die Arbeit.
  5. Die Wahl fiel übrigens auf "Unbekannt"
  6. Nicht wirklich ein O-Ton. Aber so ein schöner Spruch muss einfach erwähnt werden, auch wenn er 'nur' in einem neuen TS Profil steht. d3OW618IZAYB Teszcatlipoca: "Beschreibung: Wahrscheinlich bin ich immer so müde, weil so viele Talente in mir schlummern."
  7. Ich WUSSTE es. Das d3OW hat dich verraten. C3PO, R2D2, D3OW? Es konnte nur ein Droide sein.
  8. Ein Tag des Lichts, ein Tag der Schatten. Nur die Zeit zeigt, was wir hatten, was wir haben, haben werden. Das ist das spannende auf Erden.

    Auf das Licht. ;)

    (Und ja, es geht noch kryptrischer. Aber ich wollte es nicht übertreiben. xD )

     

  9. Ceollach hat sich heute im internationalen Forum als neuer Senior Community Manager für Europa und Community Manager für Deutschland vorgestellt .

    1. Shiro

      Shiro

      Na dann hoffentlich auch bald bei uns, @Ceollach :D 

  10. Ich sehe das nicht wirklich negativ. Dieses Vorgehen war notwendig und ist auch ok. Ich bin nur der Meinung, dass eine leicht veränderte Regulierung zu weniger Reibung geführt hätte. Ich denke auch nicht, dass es um die gleiche Chance geht. Die ist ohne diese Regulierung im selben Maße gegeben (bzw. nicht). Und hacken/bugusing/exploiting wird dadurch auch nicht verunmöglicht. Vereinfacht gesagt haben sie durch diese News den Pro's gesagt: Hört mit dem Mist auf und lasst die anderen in Ruhe testen, anstatt sie andauernd mit Bugs zu quälen. Verschiebt die Quälerei auf die Zeit, wenn das Spiel draussen ist. Im Moment sollen die Spieler in Ruhe testen können, dadurch realistische Daten für die Entwicklung liefern und durch ein gutes Testerlebnis mehr Werbung für Crowfall machen. Das ist unsere Priorität im Moment. Es gab schon genug Situationen in denen ein Archetyp buggy war (wie der 20 sekunden Stun des Konfessors) und das endlos ausgenutzt wurde - und die Anwender dann einfach sagen konnten: Wieso? Ist ja nicht verboten. Das hat sich jetzt geändert. Dass die Ausrichtung der neuen Regel sehr scharf ist, hilft einfach nur, dass es ein Gesprächsthema ist, das kontrovers diskutiert wird ... und damit die Info besser weiter verbreitet wird. Es ist nämlich nur eine einfache News und die lesen sowieso nur die Dauertester regelmäßig, also sind sie auch die Zielgruppe. Trotzdem hätte ich mir eine Ergänzung gewünscht, wie: Wenn ihr einen Bug findet, der andere Spieler behindert oder benachteiligt, dann meldet ihn und wendet ihn nicht mehr an. Wenn ihr mehr Details des Bugs herausfinden wollt, um der Entwicklung zu helfen, dann macht das nur im Freundeskreis unter Absprache und keinesfalls mit beliebigen anderen Testern. Genaugenommen beinhaltet die aktuelle Regelung das schon, denn im Freundeskreis wird ja niemand das Exploiting des anderen melden. Mir fehlt aber die konkrete Message: Macht das nur intern. Was meiner Meinung nach besser gewesen wäre, als die aktuelle.
  11. Es ging um verschiedene Dinge. Angefangen hat es eigentlich vor drei Wochen mit dem Solomining der Motherlodes. Geendet hat es mit dem Erschlagen und Plündern im PvE Bereich mit Hilfe von Mauern vor ein paar Tagen. Unter den Dev Partnern wurde in der Zeit über den Umgang mit Exploits diskutiert. Und ACE hat sich dann für ein Vorgehen entschieden, wie man sieht. ACE trifft hier eine klare Aussage: Wenn du einen ausnutzbaren Fehler findest, dann melde ihn. Ansonsten kannst du ALLES verlieren! Eine klare Ansage und jeder weiß jetzt Bescheid. Melden, melden, melden. Ich muss dazu sagen, dass ich im Endeffekt kein Freund von Entscheidungen, wie den hier getroffen, bin. Diese Regelung erfordert, dass ein Spieler gemeldet wird. Ohne Kläger kein Richter. Spieler die Exploits benutzen, könnten also davonkommen. Wenn man Leuten aber die Möglichkeit einräumt Regeln zu umgehen, dann werden sie dadurch dazu motiviert, es auch bei anderen Regeln zu versuchen. Meiner Erfahrung nach ist das die falsche Message, denn kommt dieser Stein erstmal ins Rollen... Dazu kommt die Definitionssache. Wie soll ein Spieler beurteilen, ob etwas ein Exploit oder ein unbeabsichtigtes Feature ist oder den Betrieb stört? Manchmal kann man auch nicht erkennen, ob es zum eigenen Vorteil ist. Und ab "wieviel" fängt Vorteil an? Und was den einen Spieler stört, kann der andere gut oder wenigstens witzig finden. Und innerhalb welchen Zeitraumes muss gemeldet werden? Das sind so dermaßen viele Ungereimtheiten, dass sie sich bei tausenden Testern in keinem Fall auflösen können, sondern sich noch potentieren. Alle Umstände/Taten, die gegen Abschnitte aus der Regelung gehen, die diese Formulierungen beinhalten, sind damit extrem schwer zu bewerten. Sowohl vom Spieler wie auch dann später von ACE, um ein gerechtes Urteil zu fällen. Meiner Erfahrung nach erzeugt das viel zu viel Konfusität bei den Spielern und fördert ungerechte Urteile durch die devs. Die 'Krassen' werden also versuchen die Regeln zu umgehen und die Exploits trotzdem nutzen. Und die 'Zaghaften' werden mögliche Bugs nicht austesten wollen, weil es ein Exploit sein könnte, der zur Sperrung führen könnte. In meinen Augen behindert beides die Entwicklung des Spiels. Ich suche gerne Bugs und ich teste sie auch gerne ausgiebig, um die genauen Umstände und Abläufe möglichst genau beschreiben zu können. Aber ich melde sie nicht immer direkt. Soll ich deswegen meinen Account riskieren? Als jemand, der sogar noch dafür bezahlt, dass er die Arbeit von zu bezahlenden Angestellten macht? Da teste ich doch lieber gar nicht und logge mich besser erst wieder ein, wenn das Spiel veröffentlicht wurde. Natürlich werde ich weiter testen. Ich verstehe auch die hier getroffene Entscheidung, eine zumindest nach außen hart gezogene Linie zu fahren. Aber es fühlt sich nicht gut an und zumindest meine Testbereitschaft hat dadurch einen Dämpfer erhalten. Nchgut.
  12. Die Invenstoren Titel wurden jetzt den Avatarfeldern im offiziellen Forum hinzugefügt. Glückwunsch an alle Investoren.

    1. Shiro

      Shiro

      Sehr cool :)

      Ich hab keines erhalten mit unserer Transfer Aktion - Schade :D

    2. Kraahk

      Kraahk

      Doch, hast du. Guckstu hier

      58c84816b1950_cfshiroinvestor.jpg.24535ac09812800be1e5006d04bfb659.jpg

    3. Shiro

      Shiro

      Ah, okay - dachte es gibt wieder Embleme :D

  13. Nicht unbedingt. Unser Rabenherz ist davon ja unabhängig. Ravenheart für EU wäre schön gewesen, muss aber nicht der übersetzte Name sein. Und dann steht noch die Option offen, den Namen zu übernehmen. Mit meinen Jedi Kräften.
  14. Also zum Thema Ravenheart EU ... ... hätte ich wohl auch mal früher nachsehen können.
  15. Da mache ich mir keine Sorgen. Und getan haben sie für mich schon mehr als genug. Ich musste mir nur etwas kleines zum meckern suchen, um mich auf den ich-hoffe thread vorzubereiten. Und da bot sich das hier an. Sobald ich selbst Zugriff habe, lade ich sowieso jeden der möchte zum bauen ein. Falls es geht - müssen wir dann eben noch testen.