Kraahk

CFC Unterstützer
  • Gesamte Inhalte

    640
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    111

Kraahk hat zuletzt am Februar 18 gewonnen

Kraahk hatte die beliebtesten Inhalte!

Ansehen in der Community

844 Exzellent

5 folgen dem Benutzer

Über Kraahk

  • Rang
    Baron
  • Geburtstag

Spezielles

  • Spender
    Ja

Letzte Besucher des Profils

2.117 Profilaufrufe
  1. Aber unbedingt. Danke für den Beitrag.
  2. Ich WUSSTE, dass ihr das bringt. Ja, gut, ich wusste es nicht. Aber ich war davon überzeugt. Glückwunsch zum ersten Bild an den Hochadel inklusive König von Crescent. Ich ergänze mit einem der neuesten Features, das ich im Hausausstattungstest der Königreiche testen durfte. Oder so ähnlich. Der Blumenteppich
  3. Alleine ist immer doof. Das hat sich vor Kurzem auch der O-Ton-Charts Thread gedacht und sich deswegen bei mir beschwert. Und wer bin ich, ihm seinen Wunsch zu verwehren? Hier nun also der Kleine-Schwester-Thread. Ihr habt epische, tolle, witzige, herzzerreißende, grausige, unverschämte Bilder geschossen? Von Bugs, Bugs Bunny oder anderen Kumpels? Oder wollt einfach nur einen Bildbeweis gesichert sehen? Dann ist hier der richtige Platz dafür. Möge der Thread wachsen und gedeihen ... aber nicht so sehr, wie der O-Ton-Charts Thread. Wer mag es schon, von der kleinen Schwester übertrumpft zu werden? P.S.: Ein Bildtitel oder eine kleine Beschreibung würzt den Augenschmaus.
  4. Ich glaube ich muss da noch was ergänzen. Ich sehe das als Standard im Bezug darauf, was diese Spielertypen möglicherweise gehäuft wählen werden. Rein Loretechnisch sieht das für mich persönlich anders aus. Denn Chaos heißt in Crowfall nicht chaotisch und Order heißt nicht ordentlich. Chaos ist die Gruppe, die den Hunger unterstützt und Order die Gruppe, die gegen den Hunger ankämpft. Da ich Hunger, aus mir selbst teilweise unerfindlichen Gründen, nur selten leiden kann, liegt mir die innere Bindung zum Chaos verständlicherweise fern. Darum sage ich: Gebt dem Hunger keine Chance!!! Brot für die Welt!! Nieder mit der Theke im McDonalds (oder Bürger King, Kentucky schreit ficken oder der Eisdiele Venezia in Köln Ehrenfeld)! Nur, dass das mal gesagt wurde.
  5. Da kann man im Eifer des Gefechtes schon mal etwas falsch verstehen, wenn das Auge nicht mithört. Panisches aufkreischen, als die Gruppe (darunter einige Templer, die im aktuellen Build durch stapeln ihrer Fähigkeiten ziemlich IMBA werden) ihre Waffen zieht und auf den Gegner losstürmt: Easttech: Lass stacken! Lass STACKEN!!!
  6. FTFY Buch: 10 einfache Bratrezepte / Der Weg des Grillmeisters / Barbecue Bible Schwert: Ex-CALi-Buar Degen: Gaea's Gnade Großaxt: Patscha / Putza / Plömpel Lanze: Party Pilum Perfectus Stab: Wurzel des Übels Großschwert: Emanation der Standhaftigkeit / Göttergabel Bogen: Gespannte Konzentration Pistole: Köttelspucker Doppeldolch: Doppeldagger
  7. Toller Newsbeitrag. Ich würde vielleicht noch unsere Handwerksspezialistin Aki als Ansprechpartner einfügen, damit auch dieser Bereich abgedeckt ist.
  8. Ja, dann hopp. Wird Zeit.
  9. Ein Zitat ganz speziell für Jay, falls sie jemals wieder hier reinschaut. Es ging um einen Bierstand, den es (nur) in Köln gibt (genauer, an einem Weinstand in Pulheim ). Amarok: Kölsch is der Espresso unter den Bieren.
  10. Krieger Chaos, Crafter Order, Königreich Balance. Das würde ich als Standard ansehen. Für die Scorn Kampagne ist natürlich noch die Frage, auf welchem Server diese Kampagne stattfinden wird und für wen das also wirklich Sinn macht (ich denke mal US Server Ost). Rein Göttertechnisch stehe ich natürlich auf der Balance Seite. Ich finde Kronos sehr sympathisch. Und sollte ich Illara mal persönlich treffen, äh, naja gut, dann wird sie einfach weitergehen. Wäre mir aber egal. Und egal ist Balance. Und damit schließt sich der Kreis. Was die Kampagnen angeht, werde ich das wohl eher situativ von rein taktischen Überlegungen abhängig machen. Also: Keine Ahnung.
  11. Patrick ist mal wieder online. Über die Enttäuschungen in der Arbeitswelt. Fearme: Da wollt ich heut ein bisschen arbeiten ... jetzt komm ich nicht ins Spiel rein.
  12. Hier die neue Karte von Scorn, basierend auf der offiziellen 3D Karte. Mal sehen, ob alles stimmt. Falls dem so ist, hier die gerade 2D Version zum Ausdrucken und drin rummatschen. Anschließend nochmal eine Kopie des Originals. Hinweis zu meiner Karte, bis auf die Sumpfparzelle ist alles sehr detailgetreu und sollte es erleichtern, den genauen Standort schnell zu identifizieren. Es wurden mehrere neue Parzellen mit eingebaut, darunter die Village Parzelle und mehrere Rohstoffparzellen. Auch die Shire Parzelle (die zum Fort-Festungspaket gehört) taucht zum ersten mal auf.
  13. Die erste Kampagne mit Fraktionsauswahl und Kampagnenbindung beginnt in Kürze. Newslink

  14. Ich liebe es, wenn kein Plan funktioniert! Dann polier ich mal die Brille. Also, ein doober ist zunächst mal ein Joint. Als vor kurzem so ein junger Typ eine Seite namens Facebook erfunden hat, kamen schnell ein paar noch jüngere Typen auf die Idee Spiele dafür anzubieten. Eins davon war Farmville. Und die dachten sich, junge Leute eben, je öfter man klickt, umso süchtiger werden die Spieler und um so reicher wir. Also die. Wir ja nicht. Darum nannte man die kleinen Belohnungsdinger die aufpoppten, und die man anklicken konnte aber nicht musste um sie aufzusammeln, doobers: Weil ihre Funktion den Suchtfaktor erhöhen sollten. Dieser Begriff hat dann Einzug in die amerikanische Spielewelt gefunden, für all die Dinge, die irgendwo aufploppen und die dann in die eigene Tasche wandern. Vor allem dann, wenn ihr Sinn mehr in einer Art Kombination aus Beschäftigungstherapie und Belohnungsbedarfserzeugung liegt. Da sehr viele sehr unterschiedliche Dinge damit gemeint sein können, ist es mittlerweile sogar so weit in die Sprache eingegangen, dass man doobers auch als namenlose Bezeichnung benutzt wird (wie Dings/Dingsda). http://blog.lazerwalker.com/2014/03/02/doobers-and-doors-microinteractions-as-game-reward-systems.html https://en.wiktionary.org/wiki/doober#English Die sinnvollste Übersetzung für den deutschsprachigen Spielebereich ist meiner Meinung nach "die Drops" (die Dinge, die droppen/fallen). Oder einfach nur Rohstoffe, da unsere Drops nun mal Rohstoffe sind.
  15. Das Testzugangthema wurde ja schon ausgiebig beantwortet, daher konzentriere ich mich auf meinen Fachbereich. Obwohl, ein Hinweis noch: Die automatische Freischaltung für die Tests findet 1-2 mal pro Woche statt. Im Regefall erkennst du deine Zulassung durch den Zusatz "Testers" unter deinem Avatarbild im offiziellen Forum. Oder indem du dein Zugriffsrecht auf der Downloadseite checkst. Bist du noch nicht zugelassen, hast aber das passende Paket, kannst du dich englischsprachig an support@artcraftent.com wenden, um manuell freigeschaltet zu werden (geht sehr schnell). Grundsätzlich sieht es so aus, dass du das, was du kaufst oder dir erarbeitest "ein mal" hast. Deswegen, ja, musst du dich dann entscheiden, wo du ein Haus, eine Festungsbauteil oder eine Zelle platzierst. Du kannst diese Entscheidung aber jederzeit ändern und was dir gehört, das bleibt auch dir (solange du es nicht aktiv an einen anderen Charakter als Gegenstand übergibst (platzieren gehört nicht dazu)). Parzellen geben die Möglichkeit Bauteile und Gebäude zu platzieren. Gebäude geben die Möglichkeit Gegenstände zu platzieren (wozu vor allem Werkbänke, Händler-Thralls und Segen spendende Relikte gehören). Als Besitzer kann man selbst (und jeder, der in der Hierarchie übergeordnet ist) bestimmen, wer wie Zugriff auf deine in ein EK eingebrachten Gegenstände/Gebäude/Parzellen hat. Die Antworten auf die Aufwand Frage kann bisher nur spekulativ sein. Es gibt noch keine fixen Infos, ACE arbeitet selbst noch an diesen Details und der genauen Gewichtung. Aber man kann grob schätzen. Es gibt eine Basiskalkulation der Parzellenpreise. Und wenn man sie sich genauer ansieht, dann läßt sie grob auf eine bestimmte Anzahl unterstützer Bürger/Handels Plätze pro Parzelle schließen. Diese Kalkulation ist von mir und völlig ohne jede Garantie. Aber ich habe mich eingehend mit dem Thema beschäftigt. Die obigen Zahlen stimmen ziemich genau mit dem überein, was ich in meiner allerersten Kalkulation auf Grundlage der damals noch in den Parzellenbeschreibungen angegebenen Anzahl von kleinen/mittleren/großen Dörfer pro Parzellentyp auch schon geschätzt habe. Und es gab für Zusammenfassung ein Like von Todd. Dürfte dem Plan also ziemlich nahe sein. Welchen Aufwand es im Spiel kosten wird, ein Haus/Festung/Parzelle anzuschaffen, steht völlig offen. Man kann aber einen Annäherungswert schätzen, wenn man bestimmte Annahmen trifft. Meine vorläufige Kalkulation lautet also: Für ein komplettes Königreich (mit Parzellen, Mauern, Haupt- und Wohngebäude) pro darin unterstützter Person 4 Monate Spielaufwand, wenn man es ohne Echtgeld erarbeiten möchte. Nicht eingerechnet sind darin die Unterhaltskosten, die ja auch noch nebenher gezahlt werden müssen. In der Praxis dürfte es also länger dauern. Aber es ist ein Basiswert, mit dem man rechnen kann, wenn die Truppe sich ranhält. Darum ist es besonders wichtig, sich sehr genau im Klaren darüber zu sein, wieviele wirklich aktive Spieler eine Gilde zum Beispiel wirklich haben wird. Denn hat man nur 10 wirklich Aktive, will aber eine große Burg (die eigentlich für 120 Spieler kalkuliert ist), dann multipliziert sich der Beschaffungsaufwand pro Person entsprechend und dann dauert das ganz schnell ganz lange. Eine große Burg ist cool. Aber wenn man zu zehnt 4 Jahre dafür ingame sammeln muss, naja. Hoffe das hat ein wenig weiter geholfen.