• Pre-Alpha 2.0 - Siege Perilous

       (0 Bewertungen)

    FearMe

    Allgemeines
    Siege Perilous (Riskante Belagerungen) ist das Pre-Alpha Testmodul für die Belagerungskämpfe in Crowfall. Es kämpfen 2 Teams gegeneinander - die Angreifer der Chaosgötter und die Verteidiger der Ordnungsgötter. Die Karte ist größer, als die des Hunger Dome, beherbergt jedoch die gleiche Festung. Lediglich der Außenbereich ist vergrößert worden. 

    TreeOfLife_Watermarked.thumb.jpg.b1d01610b8c76a1a659e75701607e4fa.jpg

    Konzeptzeichnung des Baum des Lebens

    Verteidiger
    Die Verteidiger haben sich in ihrer Burg verschanzt und müssen den Baum des Lebens (Tree of Life) beschützen. Dafür sind sie jedoch nicht an ihre Festung gebunden, sondern können auch offensiv vorgehen. Die Angreifer haben rund um die Festung Fluchholzbäume (Banewood Tree) aufgestellt, um den Baum des Lebens zu schwächen. Diese können zerstört werden und die Verteidiger haben sofort gewonnen. Ansonsten müssen die Verteidiger den Baum des Lebens für eine gewisse Zeit beschützen um zu gewinnen. Um sich gegen die Angriffe des Chaos zu wehren können sich die Verteidiger in ihrer Festung mit Ausrüstung eindecken.

    Vb2LRbp.jpg

    Ausrüstungsständer im Hauptsaal der Festung

    Es gibt drei Rüstungsständer - für jede Rüstungsart einen (Leder, Kette und Platte). Bei den Waffenständern gibt es Klingen- und Hiebwaffen für die Nahkämpfer und einen Ständer für die Fernkampfwaffen. Hier kann sich der Konfessor mit Büchern eindecken und der Waldläufer erhält dort seinen Bogen und auch seine Nahkampfwaffen. 

    BanewoodTree_Watermarked.thumb.jpg.b5872eece6835338d2bf711e67cb0a62.jpg

    Konzeptzeichnung des Fluchholzbaumes

    Den Verteidigern stehen mehrere Ballisten zur Verfügung, die auf der Mauer verteilt sind. Diese haben eine geringere Reichweite als die Katapulte der Angreifer. Außerdem haben sie eine Mindestreichweite, wodurch sie nicht auf Gegner schießen können, die direkt unter ihnen stehen. Es können aber Gegner beschossen werden, die unter der benachbarten Balliste stehen. Zum abwehren der Gegner stehen mehrere verschiedene Ballisten zur Verfügung:

    • MKI "Feuerschuss" Balliste schießt ein großes Projektil, welches Wucht- und Feuerschaden verursacht und am Einschlagsort Feuer entfacht.
    • MKII "Eisbolzen" Balliste schießt ein große Projektil, welches Wucht- und Eisschaden verursacht und am Einschlagsort Gegner verlangsamt.
    • MKIII "Zerg Meister" Balliste schießt ein großes Projektil, welches Wucht- und Blitzsschaden verursacht und alle Gegner am Einschlagsort mit einem Schwächungszauber belegt, der nahe stehenden Einheiten Schaden zufügt und visuell durch einen Lichtbogen dargestellt wird.
    • MKIV "Königsmacher" Balliste ist die teuerste Balliste und verursacht Wucht-, Feuer- und Blitzsschaden und platziert zudem am Einschlagsort ein Unterstützungsbanner, das verbündeten Einheiten mit einem Verstärkungszauber belegt, solange es existiert.

    Jede der Ballisten verfügt darüber hinaus noch über einen Standartangriff, welcher eine einzelnen Ziel hohen Schaden zufügt. Außerdem kann mit der Balliste ein Banner aufgestellt werden, welches Verbündeten heilt. 

    Balista.png

    Die Balliste der Verteitiger

    Angreifer
    Die Angreifer müssen versuchen den Baum des Lebens zu zerstören. Da dieser in der Mitte einer Festung angesiedelt ist, muss diese zuerst zerstört werden. Hierzu muss nicht die gesamte Festung dem Erdboden gleich gemacht werden, sondern es reicht einen Teil der Mauer zu zerstören. Der Angriff kann danach zu Fuß fortgeführt werden, um den Baum des Lebens zu zerstören. Dabei muss jedoch darauf geachtet werden, dass die eigenen Fluchholzbäume nicht zerstört werden. Es gibt drei Stück und mindestens einer muss die Belagerung überstehen, sonst haben die Verteidiger gewonnen. Ausrüstung können die Angreifer dabei in ihrem Feldlager im Norden der Karte finden. Hierfür stehen einige Waffen- und Rüstungsständer zur Verfügung.

    Vnl8anE.jpg

    Feldlager der Angreifer. Hier können sich die Angreifer mit Waffen und Rüstungen eindecken.

    Dabei stehen den Angreifern die gleichen Ausrüstungsgegenstände zur Verfügung wie den Verteidigern. Zum Zerstören der Festungsmauern stehen den Angreifern Katapulte zur Verfügung. Diese können von einer Person besetzt und danach gesteuert werden. Katapulte richten großen Schaden an, der auch Spieler betrifft.

    3EAflnp.jpg

    Ein Stufe 1 Katapult beim Angriff.

    Bei der Belagerung kommen zwei verschiedene Katapulte zum Einsatz:

    • Stufe 1 Katapult
      • Verursacht mehr Schaden an der magischen Barriere, jedoch weniger an Wänden.
      • Kürzere Reichweite.
    • Stufe 2 Katapult
      • Hat nun ein kiefernholzähnliches Aussehen (heller)
      • Verursacht weniger Schaden an der magischen Barriere, jedoch mehr an Wänden.
      • Höhere Reichweite

    Sollte ein Feind zu nahe an das Katapult treten, kann dieser vom Katapult durch den Einsatz einer Fertigkeit nach vorne weggestoßen werden. 

    1pOrnOp.jpg

    Links das Stufe 2 Katapult (Blauer Feuerball) und rechts das Stufe 1 Katapult (Roter Feuerball).

    Physik
    Die Mauern der Festung werden von den Katapulten auf physikalischen Grundlagen zerstört. Dabei ist zu beachten, dass sämtliche Trümmer auch eine Physik haben und Schaden verursachen können. Während es schwer ist zu Fuß durch die Trümmer zu kommen, lässt sich ein Katapult recht leicht dazu nutzen eine Schneise durch die Trümmer zu graben. 

    2016-04-18 22_19_36-Pre-Alpha 2.jpg

    Trümmerfeld einer zerstörten Mauer.

    Eine Mauer hält dabei ungefähr 30-40 Beschüssen von einem Katapult aus, ehe ein größeres Loch zum Passieren entstanden ist. Anfangs fallen dabei nur kleinere Splitter aus dem Verbund, später geht es dann an die großen Steine der Mauer. Zum Ende hin geht es hauptsächlich darum den Weg etwas frei zu räumen. 

    Ewige Kämpfe
    Jede Fraktion hat einen Friedhof. Stirbst Du, wirst du an diesem wiederbelebt, musst jedoch bei fortgeschrittener Belagerungszeit immer länger darauf warten. Du lässt zudem bei einem Tod deine gesamte Ausrüstung fallen und musst Dich daher nach dem Wiedereinstieg erst wieder ordentlich ausstatten.

    tnxJZg2.jpg

    Karte zum Auswählen des Wiedereinstiegs

    Stirbt ein Mitglied der Ordnung, so erhöht sich für das Chaos Team die Zeit zur erfolgreichen Belagerung um 10 Sekunden. Stirbt umgekehrt ein Mitglied des Chaos, so werden 10 Sekunden abgezogen.

    Rz0EDE0.jpg

    Der Friedhof der Chaos Fraktion

    Diskussion
    Was hältst du von diesem Spielmodus? Freust du dich bereits darauf die Festung zu zerstören? Darfst du bereits Spielen? Und wenn ja, wie gefällt dir dieses Testmodul bis jetzt? Lass es uns in den Kommentaren wissen! 


    4 Personen gefällt das


    Rückmeldungen von Benutzern


    An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an @Kraahk für seinen Erfahrungsbericht und die Screenshots :) Ohne ihn wäre dieser Guide erst in einigen Wochen zu Stande gekommen.

    Hab heute ein paar Kleinigkeiten überarbeitet - ein paar Dinge sollten jetzt etwas leichter Verständlich sein :) 

    So long
    FearMe

     

    4 Personen gefällt das

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Es ist ein neues Kapitel dazu gekommen, in welchem ich die mit dem heutigen Test neu eingeführten Ballisten beschreiben. Wer den Test also verpasst hat, kann sich hier einen kleinen Überblick verschaffen :) 

    So long
    FearMe

    2 Personen gefällt das

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Find ich ganz schön, dass es den Modus gibt. Allerdings ist mir das zu "large scale". Ich kenne Belagerung aus TESO,  wo das wirklich sehr gut umgesetzt wurde und auch sehr stimmungsvoll und episch ist, jedoch hat das Ganze auch Schwachstellen, weshalb ich prinzipiell die Schlacht auf freiem Feld vorziehe oder mir manchmal eine "vereinfachte" Belagerung (vielleicht wie in WAR) wünschen würde. Das Problem mit Belagerung ist meist, dass der Aufwand oft sehr hoch ist und der Materialeinsatz um die Festung einzunehmen - nur damit Dir - ich sag es jetzt mal ganz überspitzt- irgendeine Gruppe No-Lifer morgend um 3 Uhr mit einem einzigen Katapult die Festung wieder weg nimmt, weil grade niemand Online ist, der die verteidigen kann. Insofern finde ich Belagerung in der Größenordnung "nice to have" würde das aber im Zusammenhang mit dem "Drumherum" betrachten wollen. Es müsste ein System geben, welches die Verteidiger dazu drängt ausbrechen zu müssen anstatt immer mehr Verteidiger zu sammeln und sich zu verschanzen, zum Beispiel ein System bei dem ab einer bestimmten Anzahl von Belagerern/Verteidigern die Schlagkraft zu sinken beginnt sobald die Versorgung abgeschnitten wird (meist in Spielen durch irgendwelche Sägewerke/Minen/Bauernhöfe etc oder Garnisonen symbolisiert).

    Wie gesagt einerseits verstehe ich, dass die Entwickler umfassende Belagerung haben wollen. Andererseits "stört" es meiner Meinung nach den Spielfluss, wenn man jede Pupsburg erst belagern muss. Ich hoffe, die Belagerung beschränkt sich auf wenige wichtige Ziele auf der "Map" und man greift ansonsten zu (ermöglicht) einfacheren Mechaniken (wie oben genannte Bsp.) um kleinere Festungen und Ziele einnehmen zu können und so Taktiken die auf  kleinere Gruppen, schnellen Zugriff und Störung des Gegners ausgelegt sind zu begünstigen.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    bild mir ein vor langer , langer weile  Zeit mal gelesen zu haben, dass es nicht immer möglich sein soll, zu belagern...sprich es solle Zeitfenster geben...

    wenn man die zu passenden Zeiten setzt, wären die no-lifer "nurmehr" nice2have  ^^

    bearbeitet von NchDu
    1 Person gefällt das

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Es gibt Zeitfenster, genau.

    Bei den sogenannten Blutsteinkampagnen (einem der wenigen Regelsätze die wir kennen bisher) ist der Ablauf folgender: Verteidiger stellen sich einen Blutsteinbaum in Ihre Festung, und dieser trägt nur zu bestimmten Zeiten eine Frucht, den 'Blutstein'. Um den gehts dann auch: eide Parteien wollen mit diesem Stein zu einem bestimmten Abgabepunkt - natürlich jeweils einem andren. Also muss man den Stein demjenigen abnehmen der ihn grade hat.

    Und ähnlich funktioniert es mit dem Angreifen einer Festung. Sagen wir mal, wir haben da einen Lebensbaum drin zu stehen. Wir geben an, wann der blühen soll (immer  nur in der Zeit von 18-20 Uhr zB), und nur während dieser Zeit ist unsre Fstung angreifbar.

     

    Musst dir also nicht allzu große Sorgen über so Abläufe wie in gw2-wvw machen ;)

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Und vor allem so ein System(Schwächen je mehr da sind) gibt es mehr oder weniger. Dadurch das die Spieler Hunger erleiden werden ihnen früher oder später die Ressourcen ausgehen und dann sind sie keine Herausforderung mehr.

    So können Schlachten zum Teil "gewaltlos" beendet werden. 

    Der Angreifer müsste dafür natürlich eine gut genügende Blockade aufbauen was wieder eine Herausforderung für diesen halt ist. 

    (Falls ich falsch liege bitte korrigiert mich)

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Mit dem Fortschreiten der Schlacht wird aufgrund der langen Bauzeit auch immer stärkeres Belagerungsgerät zur Verfügung stehen. Daher sind die Verteidiger schon etwas unter Druck den Angriff schnell abzuwehren. Man kann auch die Ressourcen abschneiden - damit kann man einen Angriff zum erliegen bringen ehe es überhaupt los geht. 

    So long
    FearMe

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen


    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


    Jetzt anmelden